Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 11:45:03


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Gottheiten und Königstitulatur (4)
  Autor/in  Thema: Gottheiten und Königstitulatur
uschebti (Gast)  
Gast

  
Gottheiten und Königstitulatur 
« Datum: 30.08.2002 um 16:48:09 »     

hi,
wenn in den Königstitulaturen der Pharaonen jene Gottheiten genannt werden, wie:
Re, Horus, Maat, Amun
dann könnte man doch daraus schließen, dass diese Gottheiten sehr mächtig waren ?!

nochmals Titualturen zur Erinnerung:
“ein Horus“  – Horusname
“die beiden Herrinnen“ – Herrinenname (Nebtiname)
“Der Goldene Horus“ – Goldhorusname
“König von Ober- und Unterägypten“ – Thronname (Nesutbitname) beinhaltet immer den Namen Re
“Sohn des Re“ – Eigenname oder Geburtsname

Nun liegt es doch sehr nahe, dass o.g. Gottheiten also Horus, Osiris sowie Re und Amun-Re besondere Bedeutung zukamen.
Wenn also der König (gottgleich) an der Spitze des ganzen ägyptischen Landes stand, so ist es doch offensichtlich, dass die von ihm verehrten Gottheiten ebsnso große Macht hatten ?!

Kann mir jemand dazu was mitteilen, denn ich komme sonst nicht weiter mit meiner Ansicht. Ich wäre echt froh drum.
Git's vielleicht irgendwo eine Website die das abhandelt?

gruss uschebti
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Gottheiten und Königstitulatur Seth-Peribsen.jpg - 135,58 KB
« Antwort #1, Datum: 30.08.2002 um 17:08:28 »   

Hallo Uschebti!

Du hast schon recht. Wenn ein Pharao bspw. in seinem Thronnamen einen bestimmten Gott als Adressaten hat, dann war zu dieser Zeit dieser Gott auch besonders verehrt. Das muss zwar nicht immer so sein, aber es kommt sehr oft so vor.

Ein gutes Beispiel ist Amenophis IV. In seinem Namen ist Amun verehrt. Jedoch der berühmte Name dieses Pharao ist Echnaton. Denn er betete die personifizierte Sonne an, eben Aton.

Ein interessanter Pharao ist Seth-Peribsen aus der 2. Dynastie. Ursprünglich hatte er einen Horusnamen: Sechemib (Kühn im Herzen). Doch später hieß er Per-ib-Sen (Hoffnung aller Herzen). Der zweite war ein Sethname. Ich füg dir hier die beiden serechs ein. Der Linke ist der frühere Horusname, der rechte der Sethname. Denn während seiner Regierung gab es Zwistigkeiten zwischen Nord und Süd und diese waren religiöser Natur: uralter Zwist zwischen Horus und Seth. Er gab also in seinem 17. Reg.Jahr den Horusnamen zugunsten des Sethnamens auf und hieß ab nun Seth-Peribsen.

Links im Internet kenn ich jetzt auf die Schnelle keine. Aber ich werd noch etwas suchen, weil das ein sehr interessantes Thema ist. Aber ich kenn zwei gute Bücher, die ich zu Hause habe:

Peter A. Clayton .......... Die Pharaonen
                           Herrscher und Dynastien
                           im Alten Ägypten
                           Bechtermünz Verlag
                           ISBN.: 3-8289-0661-3

Jürgen von Beckerath ...... HANDBUCH DER ÄGYPT. KÖNIGSNAMEN
                           Münchner Ägyptolog. Studien 49
                           Philipp-von-Zabern-Verlag
                           ISBN.: 3-8053-2591-6
                           

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 30.08.2002 um 16:48:09  Gehe zu Beitrag
uschebti (Gast)  
Gast - Themenstarter

  
Re: Gottheiten und Königstitulatur 
« Antwort #2, Datum: 01.09.2002 um 13:27:27 »     

Hallo
NebTauiAmunRe,

danke für deine Antwort.
Im Grunde meinte ich aber nicht nur den Thronname und Eigenname, sondern die vollständige Königstitualtur, wie untenstehendes Beispiel zeigt:

authentisches Beispiel, die vollständige Titulatur Tuthmosis' I. :

»Der Horus Geliebt-von-Maat, die beiden Herrinnen Der-alle-Länder-erobert, der Goldhorus Der-die-Neunbogen-schlägt, der König von Ober- und Unterägypten Groß-an-Gestalt-und-Ka-wie-Re, der Sohn des Toth-ist-geboren«.
( altägyptisch: HR MRJ-MAAT.T NB.TI ITschI-TAW-NBW HR NWB HWI-PDschW.T-PSDsch NSWT BIT AA-ChPR-KARA SA RA DschHWTI-MS )

Ich bin nämlich der Ansicht, dass sich aus solch einer Titulatur doch die Bedeutung oder auch "Macht" bestimmter Gottheiten, wie vorzugsweise Re, Amun, Horus ableiten läßt.
Also, dass diesen Göttern doch besondere Bedeutung zukam, weil diese in der vollständigen Titulatur genannt sind.

Re bsplw. müsste demnach, unter anderem, während der 3000jährigen Geschichte, eine sehr große Bedeutung gehabt haben, wenn sich alle Pharaonen mit "Sohn des Re" betitelten.


Zu deinen Buchtipps interssiert mich erst mal "Das Handbuch der ägypt. Königsnamen".
Das könnte mir weiterhelfen.

Mit Gruss
uschebti

> Antwort auf Beitrag vom: 30.08.2002 um 17:08:28  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Gottheiten und Königstitulatur 
« Antwort #3, Datum: 01.09.2002 um 13:54:12 »   

Eine Abhandlung zu der Bedeutung der Thronnamen von N. Dautzenberg findest Du bei

www.manetho.de.

Selbstverständlich haben alle Thronnamen ihre Bedeutung, sie sind "politisches" Programm, daher tauchen in ihnen auch die "bedeutenderen" Gottheiten auf, die sollen ja das Programm unterstützen. Umgekehrt aus den Namen auf die Machtfülle zu schließen heißt sicherlich das Pferd von hinten aufzäumen. Die den jeweiligen Göttern zugewiesene Macht stammt aus der Vorstellung der Menschen und dem jeweiligen aktuellen "Ziel" des neuen Pharao. Bei Hatschepsut z.b trifft das alles nicht zu.

Gruss, Iufaa
« Letzte Änderung: 01.09.2002 um 13:55:32 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 01.09.2002 um 13:27:27  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB