Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 21:04:49


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Monotheistisches Ägypten? (20)
  Autor/in  Thema: Monotheistisches Ägypten?
Amada  
Gast

  
Monotheistisches Ägypten? 
« Antwort #15, Datum: 31.05.2003 um 21:05:48 »     

 Hallo!

Ich bin heute das erste Mal in einem Forum. Beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit dem Alten Ägypten und um es besser zu verstehen habe ich mich zuerst mit der Religion  auseinander gesetzt.

Meine Meinung: Im engsten Sinne ist die ägyptische Religion eine monotheistische Religion, die also nur einen Gott verehrt. Die Ägypter betrachteten das Universum als bewußte Schöpfung des EINEN GROSSEN GOTTES.

Zu dieser Überzeugung bin ich gekommen durch die Schöpfungsgeschicht von Heliopolis.

Am Anfang war die Erde ein Chaos aus Urwasser, dem sogenannten "Nun". Der Gott Atum ließ aus dem Wasser einen Urhügel entstehen und ließ sich auf ihm nieder. Atum zeugte durch Selbstbefruchtung oder durch Vereinigung mit seinem Schatten Schu (Gott der Lüfte)und  Tefnut(Göttin der Feuchtigkeit). Schu und Tefnut zeugten Nut (Göttin des Himmel) und Geb (Gott der Erde).

In den Göttern sehe ich Funktionen und bestimmte Eigenschaften  die die Alten Ägypter verehrten (Luft-Feuchtigkeit-Himmel-Erde u.s.w.).


Tschüss Amada
> Antwort auf Beitrag vom: 25.05.2003 um 16:30:41  Gehe zu Beitrag
Ptah  
Gast

  
Monotheistisches Ägypten? 
« Antwort #16, Datum: 01.06.2003 um 10:14:05 »     

Hallo Amada!

Zuerst einmal herzlich willkommen in unserem Forum!  

Das Thema "monotheistisches Ägypten" wurde hier schon vielfach erörtert, neben diesem Topic auch im Beitrag monotheismus-polytheismus-monolatr
ie
.

Ob die heliopolitanische Schöpfungsgeschichte als Manifestation Atums in verschiedenen Formen zu sehen ist, ist meiner Ansicht nach eher fragwürdig. Prinzipiell wäre sowas denkbar, aber ich bin mir sicher dass sich die, falls vorhanden, "Manifestationen des einen Gottes" bald in verschiedenen Regionen zu eigenständigen Gottheiten entwickelt haben, die regional und zeitlich stärker oder schwächer waren.
Und so ist es denn nun auch geblieben, man kann zwar die Wurzeln der Religion diskutieren, aber ansich ist die ägyptische Religion, so wie wir sie kennen, definitif als eine polytheistische zu sehen, zumal eine derartige "Vereinfachung" unter dem einfachen Volk sicher schnell angenommen worden wäre und sich dadurch auch durchsetzen könnte.

Liebe Grüße,
Ptah
> Antwort auf Beitrag vom: 31.05.2003 um 21:05:48  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Monotheistisches Ägypten? 
« Antwort #17, Datum: 01.06.2003 um 10:44:09 »   

Hi,

ich denke auch, die Annahme, daß hinter den vielen Göttern nur "Einer" steht, ist wohl ein Konstrukt unserer Zeit. Die Betonung diverser Aspekte (oder Fähigkeiten) und deren Übergang auf andere Götter (Verschmelzung diverser Götter) ergibt eine recht vielzahlige Götterwelt, die ständig "im Fluß" ist.

Aber die Tatsache, daß in der Amarnaperiode vor allem Amun verfolgt wurde, dagegen Lokalgötter z.B. in Elephantine und die Uto, die er selber als Kronengöttin auf der Stirn trug, unberührt belieben, lädt nicht zu der Annahme ein, all diese Erscheinungen seien nur die Varianten des Einen - hier wurde klar zwischen den einzelnen Gottheiten geschieden.

Iufaa
« Letzte Änderung: 01.06.2003 um 10:44:31 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 01.06.2003 um 10:14:05  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Monotheistisches Ägypten? 
« Antwort #18, Datum: 01.06.2003 um 20:08:21 »     


Zitat:
Zu dieser Überzeugung bin ich gekommen durch die Schöpfungsgeschicht von Heliopolis.


Das ist aber auch die einzige Gemeinsamkeit zwischen der ägyptischen Religion und dem "modernen" Monotheismus: eine phantastische Schöpfungsgeschichte, um mangels entsprechender wissenschaftlicher Kenntnisse die eigenen Usprünge einigermaßen erklärbar zu machen.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 31.05.2003 um 21:05:48  Gehe zu Beitrag
Amunherichopshef  
Gast

  
Re: Monotheistisches Ägypten? 
« Antwort #19, Datum: 07.09.2003 um 16:16:13 »     

Das ist doch wohl eine etwas zu theologische Frage für ein Forum Die Religion Ägyptens war alles andere als eine monotheistische, auch wenn bestimmte Götter (Amun, Re) einen gewissen Universal-Charakter entwickelten. Das ganze sollte man nachlesen bei Erik Hornung, Der Eine und die Vielen, Echnaton-Religion des Lichts, Geist der Pharaonenzeit
> Antwort auf Beitrag vom: 08.03.2003 um 20:04:42  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2           

Gehe zu:


Powered by YaBB