Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.11.2017 um 15:35:44


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Sinn und Zweck der Pylonen (104)
  Autor/in  Thema: Sinn und Zweck der Pylonen
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #15, Datum: 21.10.2005 um 20:03:00 »   

Hi Nauna,

dieser Herr hat auch in einer Vortragsserie während der Tut-Ausstellung in Bonn bei diesem Pharao einen ausgeprägten M. Bechterew (Spondylitis ankylosans) diagnostiziert, die es diesem unmöglich gemacht haben soll, seinen Kopf ohne gleichzeitige Drehung des Oberkörpers in eine andere Blickrichtung zu wenden. Als Lieblingssport Tutankhamuns gab er wenige Sätze später das Bogenschießen an. Forumsmitglieder waren Zeuge  

Aber mal zurück zum Pylon. Wir kennen weitgehend erhaltene Pylone nur ab der 18. Dynastie, auf deren Erscheinung beruht die Definition von "2 Tortürmen, die eine verbindende Brücke überragen".

Wenn man will, lässt sich spekulativ diese Definition natürlich in die Vergangenheit übertragen, und zwar auf alles, was zwei rechteckige Fundamente oder Reste von Mauerwerk rechts und links eines Prozessionsweges in eine Tempelanlage hinein aufweist. Mit der kaum widerlegbaren Vermutung, dass die Brücken halt nicht mehr erhalten sind, ist man dann fein raus - nur belegen lässt sich da nix, es sei denn, man findet mal irgendwo für eine solche Anlage aus dem AR oder MR eine Darstellung wie die in Luxortempel. Ich vermute mal, dass die Beleglage von H.-M. bzgl. der Eingangssituation bei Ni-user-re ähnlich ist, wie die bei der Diagnose der Tutschen Erkrankung.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 21.10.2005 um 19:32:35  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #16, Datum: 21.10.2005 um 20:05:57 »   

Lieber Iufaa,

ich habe hier auch deine TORBAUTEN angesprochen, nicht explizit Pylone.
Und nur diese Torbauten wollte ich zeitlich etwas festlegen. Entsprechend der o.a. Frage.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 21.10.2005 um 20:03:00  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #17, Datum: 21.10.2005 um 20:10:21 »   

Und zitierst H.-M., der ausdrücklich von Pylonen redet.

Wo hat er das eigentlich abgeschrieben?

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 21.10.2005 um 20:05:57  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #18, Datum: 21.10.2005 um 20:14:12 »   


Zitat:
Wo hat er das eigentlich abgeschrieben?


Wenn ich das wüßte! Ich bin beim lesen eh nur am Kopf schütteln.

Aber auch deswegen habe ich seine "Pylone" ja als Torbauten in Erwägung gezogen.

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 21.10.2005 um 20:10:21  Gehe zu Beitrag
Rolf (Gast)  
Gast - Themenstarter

  
Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #19, Datum: 21.10.2005 um 23:19:33 »     

Ok - toll... ich muss das erst mal noch etwas verdauen (melde mich bald wieder).

Liebe Grüsse an alle
Rolf
> Antwort auf Beitrag vom: 21.10.2005 um 20:14:12  Gehe zu Beitrag
Gast_A.  maennlich
Member

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #20, Datum: 22.10.2005 um 02:02:54 »   

M. Azim und C. Traunecker (Un Mât du IXe Pylône au Nom d’Horemheb, Karnak VII, Paris 1982, 75-92) haben einen interessanten Fund „unter“ einem Flaggenmast in dessen Nische im Westturm des IX. Pylons gemacht. Eine Bronze-Platte mit dem Namen des Haremhab war als  Schutzelement unter dem Boden des Holzmastes befestigt und mit Nägeln an einer umlaufenden Metallschalung am unteren Mastende verbunden.
Der Beitrag enthält auch zahlreiche Bildbeispiele ägyptischer Wiedergaben von Flaggenmasten, die die Art der Befestigung im Pylon veranschaulichen.

Gruß A.
> Antwort auf Beitrag vom: 21.10.2005 um 23:19:33  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #21, Datum: 22.10.2005 um 10:26:28 »     

Es gibt ein kleines zeitgenössisches Ostrakon aus Deir el-Medina (jetzt Ägyptisches Museum Berlin), das die Skizze einer Tempelfassade zeigt: den Pylon, und das was so aussieht, als würden kleine Männekens darauf tanzen, sind Säulen, die man sich aber - gemäß der Darstellungstechnik der Ägypter - als dahinterstehend vorstellen muss. Rundherum ist aspektivisch wohl die Umfassungsmauer angedeutet. Auch danach ist der Pylon als Eingangsbauwerk aufzufassen.


Zitat:
die vielen kleinen Löcher sind Lichtöffnungen für die Vielzahl der Innenräume, die besonders in den spätzeitlichen Pylonen massiv zunahmen


Bei einigen der Löcher kann es sich auch um die Verankerungslöcher von Metallverkleidung handeln. Teilweise waren wohl äussere, also sichtbare, Steinreliefs mit Gold- oder Elektrumplatten verkleidet, auf denen die in Stein gemeisselte Szene wiederholt war. Darauf wies Dr. Erich Winter, Professor emrit Uni Trier, in seiner Ansprache anlässlich der 25-Jahr-Feier des Berliner Kalabscha-Tores hin. Auch dort sind "Dübellöcher" erkennbar.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 02:02:54  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #22, Datum: 22.10.2005 um 12:47:44 »   

Wobei die "Dübellöcher" naturgemäß etwas kleiner sind wie die Eingangs angesprochenen Löcher über den Rücksprüngen.

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 10:26:28  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #23, Datum: 22.10.2005 um 13:09:46 »   

Ich denke auch, dass die Dübellöcher deutlich kleiner sind als die von Fauerbach erwähnten Lichtöffnungen.

Dübellöcher wurden übrigens auch auf der Oberseite der Brücke in Edfu gefunden, Fauerbach vermutet, dass hier Blumengirlanden befestigt wurde, die dann von der Brücke runterhingen.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 12:47:44  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #24, Datum: 22.10.2005 um 14:52:07 »     

Ich dachte dabei mehr an Fixpunkte. Wenn die Metallverkleidungen aus einem Stück gefertigt gefertigt waren, dann hatten sie ein ziemliches Gewicht, das mit ein paar Dübeln evtl. nicht zu halten war. Sie mussten fixiert werden. Die Fotos zeigen einen Blick vom Dach des Pronaos auf den Hof (aus Ägypten - Die Welt der Pharaonen Könemann). Ich habe eingezeichnet, was ich meine. Ähnliches war mir in Dendera aufgefallen an dem riesigen Kleopatra/Kaisarion-Relief. Davon habe ich leider kein ordentliches Foto in Totale, nur Einzelsequenzen.

Gitta
« Letzte Änderung: 22.10.2005 um 14:54:29 von Gitta »
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 13:09:46  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #25, Datum: 22.10.2005 um 15:03:13 »   

Hi,

wenn ich mich recht an den Vortrag von Fauerbach erinnere, sind das genau die Lichtöffnungen für die Räume im Inneren. Übrigens findet man solche Öffnungen nicht in den älteren Pylonen aus der 18. und 19. Dynastie (die nur Gänge zur Brücke und zum Dach aufweisen), sondern m.E.n. nur in spätztl. Pylonen, die im Inneren ganze Stockwerke von Räumen inkl. Treppenhäusern verbergen. Das folgende Bild zeigt den Pylon im Luxor-Tempel (da müssten wird doch ein besseres Bild aus den Nähe haben).

Pylon Luxor-Tempel

oder beim Pylon in

Medinet Habu - Pylon aus der 20.Dyn..

Die Untersuchungen von Fauerbach müssten doch eigentlich schon publiziert sein?

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 14:52:07  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #26, Datum: 22.10.2005 um 15:14:22 »     

Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass die Baumeister die Köpfe der Götter einschl. Inschriften beschädigen, nur um für Lichtzufuhr zu sorgen

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 15:03:13  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #27, Datum: 22.10.2005 um 15:17:06 »   

Hi Gitta,

dazu erklärt Fauerbach, dass diese Löcher mit Stoffblenden verkleidet und außen enzsprechend bemalt worden waren - also gedämpftes Licht im Inneren.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 15:14:22  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 105_0581.JPG - 137,66 KB
« Antwort #28, Datum: 22.10.2005 um 15:31:38 »   

Hier ein Foto des Pylones Luxortempel aus der Nähe.  

Das, was Gitta als Dübellöcher in Edfu markiert hat, könnte man auf dem Bild auch finden. Aber dann hätten wir den gesamten Pylon mit Metall überzogen? Damit hätte ich wiederum ein Problem in meiner Vorstellung  

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 15:17:06  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Sinn und Zweck der Pylonen 
« Antwort #29, Datum: 22.10.2005 um 15:39:28 »   

Wusste ich doch, dass bei Dir sowas rumliegt  .

Noch ein Nachtrag zu den mittelgroßen Löchern, Fauerbach hat die Lichtöffnungen auch von der Innenseite her gezeigt - die Lichtschächte weiten sich nach innen auf! Das dürfte auch zu ihrer Interpretation beigetragen haben. Es handelt sich also nicht um einfach gerade durchgehende Aussparungen, wie für die Halterungen der Flaggenmasten.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 22.10.2005 um 15:31:38  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB