Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 21:28:29


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Göttertriaden (12)
  Autor/in  Thema: Göttertriaden
Tragomix  maennlich
Member

  

Göttertriaden 
« Datum: 20.01.2009 um 18:33:13 »   

Hi,
gibt es noch andere Triaden außer die von Heliopolis,von Theben,von Memphis,von Elephantine,von Hermopolis,von Edfu,von Abydos und von Kom Ombra?
Gruß Tragomix
Mubarek  
Gast

  
Re: Göttertriaden 
« Antwort #1, Datum: 23.01.2009 um 09:17:07 »     

Beispielsweise in Latopolis (Esna) Chnum, Menhit und Heqet.
> Antwort auf Beitrag vom: 20.01.2009 um 18:33:13  Gehe zu Beitrag
Tragomix  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #2, Datum: 23.01.2009 um 16:42:54 »   

Hi,
Du nanntest in deiner Antwort ein Beispiel.Demnach müsste es ja noch andere Triaden geben,oder?
Bitte schreib sie mir!
Gruß Tragomix
> Antwort auf Beitrag vom: 23.01.2009 um 09:17:07  Gehe zu Beitrag
Amenhotep  maennlich
Member

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #3, Datum: 11.02.2009 um 23:10:35 »   

Hallo ,

einige Ägyptologen wie z.B. Christian J. und Erik Hornung sehen in der Konstellation von Aton,Echnaton und Nofretete eine göttliche Triade (scheinbar wie Atum dem einen Gott des Anfangs ,mit dem Paar Schuh/Tefnut das aus ihm hervorging)

Gruß Amenhotep
> Antwort auf Beitrag vom: 23.01.2009 um 16:42:54  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Göttertriaden 
« Antwort #4, Datum: 12.02.2009 um 01:01:08 »     

Wo steht das? - Bitte belegen.
> Antwort auf Beitrag vom: 11.02.2009 um 23:10:35  Gehe zu Beitrag
heka-waset  maennlich
Member

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #5, Datum: 12.02.2009 um 01:29:26 »   

J. Assmann, Ägypten. Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur (Stuttgart 1984), 249-253, bes. 252.
> Antwort auf Beitrag vom: 12.02.2009 um 01:01:08  Gehe zu Beitrag
Tahemet  weiblich
Member

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #6, Datum: 12.02.2009 um 13:15:38 »   

Atum bildete mit Schu/Tefnut eine eigene Triade? Das wäre mir neu, ich kenne sie nur als Mitglieder der Neunheit.
> Antwort auf Beitrag vom: 12.02.2009 um 01:29:26  Gehe zu Beitrag
Amenhotep  maennlich
Member

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #7, Datum: 13.02.2009 um 18:55:40 »   

Hallo zusammen,

scheinbar hat meine Formulierung zu Missverst.geführt,daher versuche ich es mal etwas nachvollziehbarer...
zur Klarstellung : Aton, Echnaton und Nofretete bilden die Triade nicht Atum mit Tefnut/Schuh

Zum Zusammenhang einige Punkte/Zitate aus folgenden Büchern:

-Religion des Lichts,Echnaton von Erik Hornung
-Echnaton und Nofretete von Christian Jacq
-Lexikon der Götter und Symbole der alten Ägypter von Manfred Lurker
-Lexikon der ägyp.Religionsgeschichte von Hans Bonnet

Orginaltext von E.H S.64:...Sie ist Echnatons persönliche Göttin und bildet mit ihm und dem Aton die göttliche Dreiheit,die Konstellation die hier durchscheint,ist die von Atum,dem Gott des Anfangs,mit dem Paar Schuh/Tefnut,das aus ihm hervorging.Das ist am Anfang noch sehr deutlich,wenn z.B.einige der Kolossalstatuen Echnatons die Vierfederkrone des Schu tragen.-weiter geht E.Hornung auf diesen "Vergleich nicht ein"

org. E.H S.83...Wie so oft nimmt auch in diesen Szenen Nofretete aktiv am Kult teil - in keiner anderen Epoche wird die Königin so intensiv in den Götterkult einbezogen wie in Armana.Sie gehört zur Triade,die das Königspaar zusammen mit dem Aton bildet,als Entsprechung zu den Triaden, die bisher in  Theben (Amun-Mut-Chons) und Memphis (Phat-Sachmet-Nefertem) an der Spitze des Pantheons standen.

MEINER MEINUNG nach meint Hornung ,damit :

(Zitat : M.L. S.46- später wurde die Sonnenscheibe als Erscheinungsform des Re angesehen;es heißt vom Sonnengott: sein Leib ist der Aton.Bereits unter Thutmosis 4.wird die Sonnenscheibe personifiziert-Aton ist selbst der Sonnengott.

Zitat : Lexikon der ägypt.Rel. H.Bonnet- Dementsprechend wird das Verhältnis des Aton zum Sonnengott in Formeln wie Atum,der in seinem.. Aton ist"d.h der in der Sonnenscheibe thront(vgl. Re und sein Leib ist Aton.....

-Bonnet.S.60 es lebt Re-Harachte der frohlockt im Horizont´ in seinem Namen als Schuh welcher der Aton ist
-S.626: Auch er vollzieht sich in seiner Einigung ,die Re unter dem Namen Re-Atum oder Re-Harachte-Atum den Atum in sich aufnehmen läßt.
-L.der G. M.Lurker S.205 -Tefnut und Schu wurden vom Urgott Atum aus sich selbst erschaffen.
Durch die Verschmelzung Atums mit Re werden Schu und Tefnut zu Kindern des Sonnengottes. )

zusammengefasst heißt das -meiner Meinung nach und mit eigenen Worten :

Echnaton und Nofretete gehen als Kinder des Aton(oder Re(Aton) mit der Verschmelzung des Atum dann aber als Schuh und Tefnut)hervor. Die Darstellung der Vierfederkrone und des Re-Harachte während der ersten reg.Jahre unterstreicht meiner Meinung nach auch Göttlichkeit des Paares.Was wiederum die Uranfanglichkeit des Lebens präsentiert,wie Atum als Urgott von Heliopolis.

ICH HOFFE ICH BIN NICHT ÜBER DAS EIGENTLICHE THEMA-TRIADEN-HINAUSGESCHOSSEN falls noch Fragen offen sind versuche ich es gerne durch meine bescheidene Literatur zu belegen...?

viele Grüße Amenhotep
« Letzte Änderung: 01.03.2009 um 18:18:39 von Amenhotep »
> Antwort auf Beitrag vom: 12.02.2009 um 13:15:38  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #8, Datum: 14.02.2009 um 17:22:14 »   

Einwandfrei, Amenhotep.
Bleibt für mich nur dennoch die alte Frage, aus welchem
Grund sich nun Echnaton für seine Aton-allein-Theologie
entschieden hat ...

Geistsucher
> Antwort auf Beitrag vom: 13.02.2009 um 18:55:40  Gehe zu Beitrag
GastaB  
Gast

  
Re: Göttertriaden 
« Antwort #9, Datum: 06.03.2009 um 19:53:10 »     

Bzgl. weiterer Triaden verweist der Gast auf .... Susanne Voss in ihrer lesenswerten Untersuchung der Sonnenheiligtümer der 5. Dynastie, namentlich die: Hathor-Re-König.

Es handelt sich hierbei um die Dissertation von S. Voss mit dem Titel: "Untersuchungen zu den Sonnenheiligtümer der 5. Dynastie. Bedeutung und Funktion eines singulären Tempeltyps im Alten Reich". Hamburg 2004.

Ansonsten werden Beiträge wieder konsequent gelöscht, wenn die Quellenangaben nicht vollständig sind.

Iufaa
« Letzte Änderung: 07.03.2009 um 22:36:30 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.02.2009 um 17:22:14  Gehe zu Beitrag
Tragomix  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #10, Datum: 05.09.2009 um 12:06:16 »   

Hi,
ich habe noch ein Paar Fragen:
Wurden Amun-Mut-Chons als Dreiheit in Theben oder in Karnak verehrt?
Und wurden in Edfu Horus-Hathor-Horussöhne oder Horus-Hathor-Harsomtus verehrt?
Gruß
Tragomix
> Antwort auf Beitrag vom: 06.03.2009 um 19:53:10  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Göttertriaden 
« Antwort #11, Datum: 05.09.2009 um 12:17:13 »   

Amun, Mut und Chons gelten als thebanische Triade.
Unter dem Begriff der Horussöhne versteht die Ägyptologie eine eigene "Kindersammlung" in der weder Ihi noch (Har-)Somtus auftauchen.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 05.09.2009 um 12:06:16  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB