Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 09:18:50


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Skarabäus (9)
  Autor/in  Thema: Skarabäus
hariomau  weiblich
Member

  

Skarabäus 
« Datum: 30.10.2009 um 08:48:41 »   

Hallo liebe Fachmenschen.

Ich habe den einzigen Thread über den Skarabäus gelesen... jedoch noch eine generelle Frage.
Stimmt es, dass ein Skarabäus auch aus Gold sein konnte, oft (?) war er durchbohrt, damit man ihn an einer Kette tragen konnte. Ich habe goldene Skarabäen gesehen, etwa 1 cm lang, sie saßen auf einer kleinen Goldplatte, sozusagen als Fundament für den Skarabäus, sodass der Körper selbst hohl war. Die Unterseite ist nicht graviert. Die vorderen und hinteren Beine sind gezahnt (deuten Häärchen an?). Aus welcher Zeit können sie stammen. Seit wann wurden sie in Gold gearbeitet - ab wann waren sie "Modeschmuck"?
Beste Grüße
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Skarabäus 
« Antwort #1, Datum: 30.10.2009 um 21:25:52 »   

Hallo !

Lexikon der Ägyptologie - Band V. - Wiesbaden: Harrassowitz, 1984. - Raphael Giveon : Skarabäus. - Sp. 968 - 981 :

Zitat - Spalte 973 :
...

G. Material

Steatit wurde von Anfang an sehr häufig als Material für S. benutzt. Im NR war Fayence besonders beliebt. Beide Substanzen wurden oft mit Glasuren überzogen, die bei bestehenden Exemplaren oft nur spurenweise, vor allem in den tiefgeschnittenen Beinpartien, erhalten sind.

Amethyst war der beliebteste Halbedelstein für die Anfertigung von S., vor allem in der 12. Dyn. (und etwas später). Diese S. sind oft ohne Verzierung oder Beschriftung. In vielen Fällen war die Dekoration auf ein sehr dünnes Goldplättchen graviert, das sich nicht erhalten hat.

Karneol-S. erscheinen in der 18.Dyn. ; Gold-S. sind selten, vielleicht weil sie schon früh gestohlen und umgeschmolzen wurden (wie auch Silber-S.), aber auch andere Metalle, wie Bronze, sind sehr selten.

Goldfassungen sind häufiger und Kupferdraht, der im Bohrloch restweise blieb. Schist, Alabaster, Serpentin, Türkis, Obsidian, Lapislazuli und Jaspis wurden als Material benutzt.
...


Gruß, Lutz.
« Letzte Änderung: 31.10.2009 um 00:57:27 von Lutz »
> Antwort auf Beitrag vom: 30.10.2009 um 08:48:41  Gehe zu Beitrag
Semiramis  weiblich
Member

  

Re: Skarabäus 
« Antwort #2, Datum: 31.10.2009 um 02:15:31 »   


Zitat:
Aus welcher Zeit können sie stammen. Seit wann wurden sie in Gold gearbeitet - ab wann waren sie "Modeschmuck"

Solche Fragen ("ab wann") sind immer schwer zu beantworten. Allenfalls könnte man sagen "der erste Beleg, der bisher bekannt ist" und das bedeutet bei solchen Objekten eigentlich nichts. ZUdem sind gerade solche Dinge auch nict einfach zu datieren: wenn nicht zufällig ( ) ein Königsname draufsteht oder das Objekt eindeutig mit datierbarem Material vergesellschaftet gefunden wurde, kann man sie eigentlich gar nicht datieren - es sei denn, jemand entwickelt eine Typologie, anhand derer sich zumindest grobe Datierungen wahrscheinlich machen lassen.

OT @Lutz
gibts das LÄ eigentlich auch irgendwo im Internet, oder hast Du das in Papierform zur Hand?

Gruß,
Semis
> Antwort auf Beitrag vom: 30.10.2009 um 08:48:41  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Skarabäus 
« Antwort #3, Datum: 31.10.2009 um 09:49:25 »   


Zitat - Semiramis:
... OT @Lutz
gibts das LÄ eigentlich auch irgendwo im Internet, oder hast Du das in Papierform zur Hand? ...

Nein und Ja ... Alternative : UCLA - Encyclopedia of Egyptology - Open Version .

Lutz
> Antwort auf Beitrag vom: 31.10.2009 um 02:15:31  Gehe zu Beitrag
Hesire  maennlich
Member

  

Re: Skarabäus 
« Antwort #4, Datum: 31.10.2009 um 13:39:20 »   


Zitat:
gibts das LÄ eigentlich auch irgendwo im Internet

Hallo,

Teilweise kann man durch das Lexikon der Ägyptologie bei Libreka blättern.

Gruß

Hesire
> Antwort auf Beitrag vom: 31.10.2009 um 09:49:25  Gehe zu Beitrag
hariomau  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Skarabäus CIMG2424CCC.JPG - 313,22 KB
« Antwort #5, Datum: 08.01.2010 um 12:45:01 »   

Herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich arbeite mich in das Thema ein. Kürzlich hatte ich einen Skarabäus aus Stein gesehen, der unten Vertiefungen hatte. Bisher kenne ich nur solche, die mit Schriftzeichen versehen waren. Diese Löcher sind mir nicht bekannt. Wer kann mir dazu Auskunft geben? Ich hoffe, auf dem Bild ist das Wichtigste erkennbar. Ich konnte mit dem Foto nicht so nahe dran.

Beste Grüße
Hariomau
> Antwort auf Beitrag vom: 31.10.2009 um 13:39:20  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Skarabäus 
« Antwort #6, Datum: 08.01.2010 um 21:54:27 »   

Hi hariomau,

Lesen hilft immer viel . Im Laufe der Zeit wirst Du vielleicht auch mal über:
Newberry, Ancient Egyptian Scarabs. Chicago 1905,
stolpern.
Dort findest Du auf der Tafel XXII einige Abbildungen "dekorierter Skarabäen aus der 12. bis 18. Dynastie", Dein Beispiel ist wohl auch darunter.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 08.01.2010 um 12:45:01  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Skarabäus Hornung-staehelin.jpg - 89,01 KB
« Antwort #7, Datum: 08.01.2010 um 22:29:02 »   

Ich hätte noch einen Ausschnitt aus Hornung - Staehelin: Skarabäen und andere Siegelamulette aus Basler Sammlungen, Mainz 1976 S. 166 zu bieten.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 08.01.2010 um 22:14:24  Gehe zu Beitrag
hariomau  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Skarabäus 
« Antwort #8, Datum: 08.01.2010 um 23:32:13 »   

Danke Nauna,
habe gerade einen Exkurs zu google.books gemacht und neben Newberry auch W.M. Flinders Petrie gefunden sowie ein online Buch von John Ward... danke vielmals für deinen ergänzenden  Hinweis.
Wenn ich vorsichtig zusammenfasse, was ich bisher gelesen habe, ist dieser Skarab "middle kingdom style", gehört zu den dekorativen Skarabs aus der 18. Dynastie(?, Amenhotep??)- hoffentlich schreibe ich jetzt nicht allzu viel Unsinn... habe absolut keine Vorbildung.
Wünsche noch eine schönen Abend -
Hariomau
> Antwort auf Beitrag vom: 08.01.2010 um 22:29:02  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB