Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
17.10.2017 um 11:37:25


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Forum und Chat (31)
   Mut-Bezirk (5)
  Autor/in  Thema: Mut-Bezirk
Haremhab  maennlich
Member

  

Mut-Bezirk 
« Datum: 10.03.2008 um 18:00:33 »   

Auf Einladung durfte ich im Herbst den Mut-Tempel besichtigen. Meine Eindrücke habe ich in einem kleinen Album zusammen gestellt

Haremhab
snormi  weiblich
Member

  

Re: Mut-Bezirk 
« Antwort #1, Datum: 12.03.2008 um 15:01:15 »   

Hallo Haremhab,

vielen Dank für dein Album. Es hat mich angeregt mich mal mit dem Muttempel zu beschäftigen. Er bietet sehr unterschiedliche Tempelanlagen und Besonderheiten die es bestimmt rechtfertigen ihn, zumindest über Bilder und Literatur, genauer zu studieren - selbst wenn den meisten ein Besuch versagt bleiben mag.

Nach der Lektüre verschiedener, meist für ein größeres Publikum geschriebener, Werke staune ich über manche Aussage.

So schreibt, der von dir und unserem Forumslexikon zitierte, Arnold dass die Tempel des Mutbezirkes 1840 für den Bau einer Fabrik größtenteils abgetragen wurden. Die Quelle dieser Aussage suche ich noch.

Bei Donadoni (Theben, München 2000 S. 98) findet sich der Hinweis, dass die ganzen Mutstatuen von der Gemahlin des Priesterkönigs Pinodjem, aus dem Totentempel Amenophis III. als "Beutestücke" in den Mutbezirk gebracht wurden. Ich staune, was mir da so alles entgangen ist. Donadoni beruft sich hierbei auf Yoyotte (BSFG 87/88 (1980) S. 46-75 - habe ich leider nicht).

So habe ich mich auch noch nie mit der Form des Sees, Ascheru genannt, näher beschäftigt, die den Tempeln von löwengestaltigen Gottheiten eigen ist. Wobei diese gebogene Form wohl lediglich hier im Muttempel noch erhalten ist.

Der Gegentempel ist auch so ein recht spannendes Teil mit dem man sich mal näher befassen könnte.
Wenn man hier im Forum Kommentare zu Gegentempel findet dann werden diese als Ort einer Volksfrömmigkeit dargestellt, die es größeren Massen ermöglichten einen näheren Kontakt zur Gottheit und deren Allerheiligsten aufzunehmen. Dies ist für den Gegentempel des Muttempels nur bedingt (bis garnicht) möglich. Dein Plan zeigt ja bereits wie dicht der See an diesem Gegentempel liegt. Ein Zugang für Massen an Personen ist auch von den Seiten her nicht möglich und über den See kamen sie bestimmt nicht angerudert. Fazzini (ASAE 70, p. 293) publiziert einen eventuellen Durchgang von dem äußeren Tempelumgang zum Gegentempel. - Ok, dass führt hier zu weit.

Auf jedenfall fand ich die Lektüren zum Tempel sehr anregend, - angeregt durch dein schönes Album.

Danke
> Antwort auf Beitrag vom: 10.03.2008 um 18:00:33  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Mut-Bezirk 
« Antwort #2, Datum: 12.03.2008 um 19:33:51 »   

Hi,

wenn der Plan von Arnold stimmt,


- Vollbild -


und Fazzini, ASAE 79, 2005, liefert einen fast deckungsgleichen, dann ist die Frage nach der "Bedeutung" des Gegentempels mehr als berechtigt.

Wie übt man die "persönliche Frömmigkeit" aus, wenn man den Kultort praktisch nicht erreichen kann?

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 12.03.2008 um 15:01:15  Gehe zu Beitrag
snormi  weiblich
Member

  

Re: Mut-Bezirk 
« Antwort #3, Datum: 12.03.2008 um 19:53:24 »   

sorry,

ich muss mich verbessern, denn ich halte den Plan von Arnold für Ortsunkundige nicht für aussagekräftig genug, da er den See nicht zeigt.

Im Anhang ein Plan von Benson/Gourlay: The Temple of Mut in Asher, 1899. Er zeigt den Verlauf des Sees, der den Tempel recht nah an der Bebauung an drei Seiten umschließt.

Die Situation im Gelände zeigen Luftbilder der John-Hopkins-University auf deren Seite vom 16. Februar 2008.
Oder auch zu sehen auf dem anhängenden Foto des Gegentempels vom Haupttempel aus aufgenommen (Foto: Iufaa).

Gruß
« Letzte Änderung: 12.03.2008 um 20:02:58 von snormi »
> Antwort auf Beitrag vom: 12.03.2008 um 19:33:51  Gehe zu Beitrag
snormi  weiblich
Member

  

Re: Mut-Bezirk 
« Antwort #4, Datum: 13.03.2008 um 09:04:25 »   

ich habe mich mal hingesetzt und die Literatur zum Begriff  "Gegentempel" durchforstet. Als mögliche Arbeitsgrundlage steht nun ein entsprechender Eintrag im Forumslexikon.

Gruß
> Antwort auf Beitrag vom: 12.03.2008 um 19:53:24  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB