Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
28.09.2021 um 16:38:52


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Schrift & Sprache (513)
   Uschebti (28)
  Autor/in  Thema: Uschebti
Udimu  maennlich
Member



Re: Uschebti 
« Antwort #15, Datum: 09.04.2002 um 11:11:48 »   

Hi Semataui,

bei Zeile 2 und 3 handelt es sich um die normale 'Uschebti formel: ' Der Erleuchtte Min...? (Zeichen gibt keinen rechten Sinn, gehört aber sicherlich zum Namen), gerechtfertigt, er sagt: wenn man mich ruft zu meiner Arbeit...

Zeile 3 Zat-Ra, gerechtfertigt, geboren von (das folgende Wort scheint mir identisch mit dem fehlenden Wort in Zeile zwei; das ganze ist eine Filiation).

Kannst Du die Zeichen nicht genau so abzeichnen, wie Du sie siehst, scannen und dann ins Web stellen??

Gitta: die rote Krone kann für beides stehen 'n' und 'Kg. von Unter. 'n' als grosser des Kgs sollte dann aber vor und nicht nach König stehen.

Gruss
Udimu
Gitta  
Gast

  
Re: Uschebti 
« Antwort #16, Datum: 09.04.2002 um 11:22:59 »     


Zitat:
die rote Krone kann für beides stehen 'n' und 'Kg. von Unter. 'n' als grosser des Kgs sollte dann aber vor und nicht nach König stehen


Schon, aber ich meine ich hätte es genau in der Schreibweise bei Hannig gesehen. Kann mich aber irren (muss heute abend nochmal nachsehen). Es könnte sich um den direkten Genitiv handeln, verstärkt durch das dahintergesetzte n, das zugleich mit dem König assoziiert wird. Sowas ist ja nicht selten im Ägyptischen. Trotzdem - reine Spekulation meinerseits  

Großer König als Übersetzung kommt meiner Meinung nach auch nicht hin. Das müßte doch nswt wr heißen und nicht wr nswt, oder?

Gitta
semataui  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Uschebti 
« Antwort #17, Datum: 09.04.2002 um 11:55:37 »   

Hi,

"Min" ist ganz eindeutig, das folgende M17 und P8 nicht so sehr. Statt M17 könnte (fast) jedes hochkant stehende Zeichen sein. P8 ist deutlicher. Gleiche Kombination gibts auch in Zeile 4:


Einige Zeichen wieder unsicher!
sema
« Letzte Änderung: 09.04.2002 um 12:06:46 von semataui »
Udimu  maennlich
Member



Re: Uschebti 
« Antwort #18, Datum: 09.04.2002 um 12:26:01 »   

>>>Großer König als Übersetzung kommt meiner Meinung nach auch nicht hin. Das müßte doch nswt wr heißen und nicht wr nswt, oder?

ja, aber: der grosse des Königs von Ober-und Un. (als Bezeichnung eines Beamten)ist gut möglich

beim dem Zeichen unter Min tipp ich jetzt mal einfach auf die Minstandarte, das Zeichen dahinter ist wohl ein etwas schlecht geschriebenes mAa (wahr)-Zeichen.

Udimu
semataui  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Uschebti 
« Antwort #19, Datum: 09.04.2002 um 12:31:30 »   

Hi udimu,
Min-Standarte ist OK, (hab ich bei Gardiner nicht gefunden)

sema
Udimu  maennlich
Member



Re: Uschebti 
« Antwort #20, Datum: 09.04.2002 um 12:36:10 »   

Hab jetzt leider Gardiner nicht hier, das Zeichen sollte aber direkt hinter dem Min-Zeichen in Gardiner stehen (oder ).

Udimu
Gitta  
Gast

  
Re: Uschebti 
« Antwort #21, Datum: 09.04.2002 um 12:43:20 »     


Zitat:
ja, aber: der grosse des Königs von Ober-und Un. (als Bezeichnung eines Beamten)ist gut möglich


mein Reden ähhhh Schreiben  

Aber nur von Ober.... Oder ist die Krone Zeichen für Unter...? Ich dachte das wäre nur bjtj

Gitta

Udimu  maennlich
Member



Re: Uschebti 
« Antwort #22, Datum: 09.04.2002 um 12:59:04 »   

>>mein Reden ähhhh Schreiben  

ja, hab ich auch zur Kentniss genommen, war nur zu faul die Stelle wieder rauszusuchen

also die Binse und die rote Krone geht gut als Kg. v. O. und U, (also: Vornehmer (oder Grosser) des Königs von Oberägypten und Unter.) obwohl das alles etwas zu kurz ist und ich gerne noch ein 't' unter der Binse und der Krone sehen wollte. Aber naja, was scherrte sich der damalige Schreiber um meine Vorstellungen von Hieroglyphen


Udimu
Gitta  
Gast

  
Re: Uschebti 
« Antwort #23, Datum: 09.04.2002 um 14:18:50 »     

Genau - das ist ja eines der großen Probleme bei Entzifferung und Übersetzung: Ästhetik ging vor Rechtschreibung im alten Ägypten. Und damit nicht genug. Weitere Stolpersteine: Schlamperei der Schreiber/Steinmetze oder einfach nur Platzmangel

Gitta
semataui  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Uschebti 
« Antwort #24, Datum: 09.04.2002 um 14:26:18 »   

Hi,

ich hab mal gelesen, das Brot für "t" hat man in der Spätzeit meist weggelassen...war wohl bei von Beckerath im Handbuch der ä. Königsnamen...also doch normal ::)

Zu Min: R12 wäre richtig  


Ihr macht Euch ja richtig mühe, Danke!

Gruss
semataui
waset9  
Gast

  
Re: Uschebti 
« Antwort #25, Datum: 09.04.2002 um 15:19:37 »     

hallo

das Zeichen unter Min ist das O44 Log/Det.j3t=Beruf

Kann es nicht sein, daß es der "Ehrwürdige Vorsteher der  Schreiber des Min" ist?

Gruß
waset
semataui  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Uschebti 
« Antwort #26, Datum: 09.04.2002 um 15:54:02 »   

Hi,

O44 ist sicher falsch, habe ich nur genommen, weil ich in meiner Zettelwirtschaft R12 nicht gesehen habe...die Stange der Standarte ist allerdings länger.

Gruss
semataui
manetho-BY  
Gast

  
Re: Uschebti 
« Antwort #27, Datum: 10.04.2002 um 07:53:41 »     

eine der Ursachen koennte auch sein, dass diejenigen, die es in den Stein meisselten eigentlich gar nicht wussten, was sie da genau schrieben, da sie der heiligen Zeichen unkundig waren. Und so ist es halt vielleicht teilweise einfach so passiert - geschrieben ist geschrieben
Seiten: « 1 2           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB