Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 23:19:09


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Die Schrift (448)
   Das Wort NETER (22)
  Autor/in  Thema: Das Wort NETER
Ankh  weiblich
Member

  

Das Wort NETER 
« Datum: 13.08.2003 um 08:07:53 »   

Hallo an alle!

Ich bin mir nicht sicher ob dieses Thema zu den Göttern oder hier gehört, da ich einige Fragen habe.  

Was genau bedeutet das Wort NETER (ntr)? Bedeutet das "Gott" oder Götter", oder etwas anderes und in welchem Zusammenhang wurde das Wort verwendet?

Auch interessiert es mich was das Wort MEDU-NETER bedeutet und worauf sich das Wort im alten Ägypten bezogen hat?

Kann mir jemand zeigen wie die beiden Worte in Hieroglyphenschrift geschrieben werden?      

Vielen Dank im Voraus
Liebe Grüße          
Ankh

Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Das Wort NETER 
« Antwort #1, Datum: 13.08.2003 um 08:50:18 »   

Hi,

so aus dem hohlen Bauch:

ntr bedeutet eine fach Gott und wird mit der Götterfahne geschrieben. Die weibliche Form wäre ntr.t, die Pluralformen werden durch das "w" gebildet, z.B. die Götter (mask.) ntr.w. (Darstellung z.B. durch drei Götterfahnen)

Das Zeichen wird im Text wie jedes andere verwendet, z.B. in der Bezeichnungfür den König = der "Gute Gott" = nfr. ntr, wobei die Götterfahne in Leserichtugn vorangestellt wird.

Medu-netjer kann ich hier im Büro nicht nachschlagen.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 08:07:53  Gehe zu Beitrag
JMK  
Gast

  
Re: Das Wort NETER 
« Antwort #2, Datum: 13.08.2003 um 08:50:30 »     

Hi Ankh!

NETER (nTr) bedeutet einfach "Gott".

  oder  


mdw-nTr = "Gotteswort(e)" sind eine Bezeichnung für die Hieroglyphenschrift:



Beachte, daß das Zeichen für Gott hier vorangestellt ist, also eigentlich dort nTr-mdw steht. Das braucht Dich nicht zu kümmern (ist eine Eigenart der Schrift und heißt "graphische Metathese")

Hoffe, das hilft Dir weiter.

Liebe Grüße,

Crossinger
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 08:07:53  Gehe zu Beitrag
Ankh  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Das Wort NETER 
« Antwort #3, Datum: 13.08.2003 um 09:32:52 »   

Hi lufaa und Crossinger,

da ist ja sehr interessant. Kann man die Übersetzung "Gottesworte" auch als "Gotteszeichen" betrachten? Sind damit die Hieroglyphen gemeint?

Liebe Grüße
Ankh
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 08:50:30  Gehe zu Beitrag
JMK  
Gast

  
Re: Das Wort NETER 
« Antwort #4, Datum: 13.08.2003 um 09:43:02 »     


Zitat:
mdw-nTr = "Gotteswort(e)" sind eine Bezeichnung für die Hieroglyphenschrift


Ich dachte, meine Aussage wäre eindeutig!?    

Ja, es sind die Hieroglyphen gemeint.

"Hieroglyphen" ist ja auch nur die (alt-)griechische Übersetzung und heißt wörtlich "heilige Zeichen". Ist ja inhaltlich nicht allzu weit von den "Gottesworten" entfernt.

Crossinger

> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 08:50:30  Gehe zu Beitrag
Ankh  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Das Wort NETER 
« Antwort #5, Datum: 13.08.2003 um 11:30:51 »   

Danke Crossinger, es war mir nicht so eindeutig klar, ich wollte sicher sein.

Noch eine Frage: lufaa hat "netjer" geschrieben. Was ist die richtige "unsere" Schreib- und Sprechweise? Mit J oder ohne?

Liebe Gruße
Ankh
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 09:43:02  Gehe zu Beitrag
Devil  
Gast

  
Das Wort NETER 
« Antwort #6, Datum: 13.08.2003 um 11:37:45 »     

1 - Gott als religiöser Ursprung von allem

Im engsten Sinne ist die ägyptische Religion eine monotheistische Religion, die also nur einen Gott verehrt. Die Ägypter betrachteten das Universum als bewußte Schöpfung des EINEN GROSSEN GOTTES. Ihre Grundüberzeugung war also die Einigkeit Gottes. Dabei wurde dieser EINE GOTT nie künstlerisch dargestellt, sondern man verdeutlichte nur seine Taten und die Eigenschaften seiner Herrschaft. Alles, was als Hinweis auf seine Taten und auf seine Eigenschaften diente, wurde zu einem bedeutenden Werkzeug zur Widerspiegelung seiner besonderen Taten und Eigenschaften und seines Einflusses auf die Welt. Diese unterschiedlichen Funktionen und Eigenschaften als Schöpfer, als der Weise, als Heiler und als der Ewige bezeichnete man als „neteru" (in der Einzahl als „neter" in der männlichen Form und als „netert" in der weiblichen Form). Deshalb war also ein ägyptischer „neter"/"netert" kein Gott/keine Göttin, sondern einfach die Personifizierung einer bestimmten Funktion oder einer bestimmten Eigenschaft dieses EINEN GOTES.

PS: Stand so im Internet, vielleicht hilft es weiter.

Gruß Devil
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 08:07:53  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Das Wort NETER 
« Antwort #7, Datum: 13.08.2003 um 12:32:34 »   

Hi Ankh,

das ist ein t als ntr, gesprochen netjer.

Hallo Crossinger,

"Worte zu sprechen von Iufaa: Ich bin ein  ", daher muß ich mdw-ntr nachschlagen  .

Ansonsten hoffe ich, bei Dir ist alles ok.

Grüsse, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 11:30:51  Gehe zu Beitrag
Ankh  weiblich
Member - Themenstarter

  

Das Wort NETER 
« Antwort #8, Datum: 13.08.2003 um 12:40:55 »   

Hallo Devil,

vielen Dank für deine Antwort. Nur, ich hatte immer den Eindruck, daß Ägyptische Götter ziemlich selbständig und Grundverschieden sind. Weder hatte ich den Eindruck, daß sie einer "Höheren Macht" verantwortlich sind, noch daß dieses "Alles-umfaßende-Höchste-Wesen" so viele wiedersprüchliche Charaktere in sich hat. Eigentlich war ich fasziniert von der Freiheit des Geistes, die die alten Ägypter hatten. Für alles hatten sie eine Gottheit, und zwar eine mit vollkommen selbstständigem Charakter. Wie ich weiß waren auch Mörder unter den Göttern. Soll dieser eine Gott Schöpfer und Mörder in einem sein? Irgendwie paßt mir diese Vorstellung von einem Gott nicht zu den alten Ägyptern (Echnaton ausgenommen). Irre ich mich vielleicht?  
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 11:37:45  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Das Wort NETER 
« Antwort #9, Datum: 13.08.2003 um 13:10:48 »     

Hi Iufaa,

dann pack' ich jetzt noch einen obendrauf


Zitat:
"Worte zu sprechen von Iufaa: Ich bin ein  ", daher muß ich mdw-ntr nachschlagen  .


Dd mdw n Gitta "Aber nicht doch"



> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 12:32:34  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Das Wort NETER 
« Antwort #10, Datum: 13.08.2003 um 16:29:42 »   

Hi Ankh,

Du irrst Dich nicht.

Gruss
semataui

> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2003 um 12:40:55  Gehe zu Beitrag
Uschebti  
Gast

  
Re: Das Wort NETER 
« Antwort #11, Datum: 19.08.2003 um 10:39:00 »     


Zitat:
lufaa hat "netjer" geschrieben. Was ist die richtige "unsere" Schreib- und Sprechweise? Mit J oder ohne?


Meines Wissens wird doch "tj" ähnlich als "tsch" ausgesprochen, demnach wird netjer  => n-e-tsch-e-r ausgesprochen. Demanch ohne "J"

Nach Hornung sprachen die a.Ägypter es so aus, etwa: nátschîr
(Femininum: nátscharat)

Gruss Uschebti
> Antwort auf Beitrag vom: 14.08.2003 um 20:54:28  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Das Wort NETER 
« Antwort #12, Datum: 19.08.2003 um 11:25:27 »   

Hi,

die Umschrift auf unser Alphabet ist immer schwierig:
Dieter Arnold schreibt z.B. "netzer".
Ich denke, "tj" entspricht noch am ehesten unserer Schreibweise, machen wir es doch beim unterstrichenen D auch so (Wadji, Djoser). Da habe ich auch schon "Zoser" gelesen...

Dieses Problem haben wir auch ständig im Lexikon  

Gruß
semataui
> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2003 um 10:39:00  Gehe zu Beitrag
JMK  
Gast

  
Re: Das Wort NETER 
« Antwort #13, Datum: 19.08.2003 um 11:30:59 »     

"netjer" ist nur eine weitere konventionalisierte Schreibung, ähnlich wie "netscher".

Letzter Stand der Vokalisation ist übrigens nicht Hornung! Dafür sollte man neuerdings eher auf Kammerzell oder Peust zurückgreifen.

Nach Peust: náthe

Das th ist kein ti-äitsch, sondern ein behauchtes "t" mit hochgestelltem "h", das funktioniert hier im Forum aber wohl nicht.

Tschüss

Crossinger

> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2003 um 10:39:00  Gehe zu Beitrag
Ankh  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Das Wort NETER 
« Antwort #14, Datum: 19.08.2003 um 21:17:28 »   

Herjeeee! Unglaublich wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt.  

Ich war schon fasziniert, als ich bei http://hieroglyphen.de gelesen habe, daß sich ein Ägypter aus der "damaligen" Zeit und ein heutiger Ägyptologe sehr wohl "schriftlich" unterhalten könnten, aber nicht miteinander sprechen könnten.  

Ich stelle mir das sehr lustig vor, wenn es möglich wäre.  

Liebe Grüße
Ankh
> Antwort auf Beitrag vom: 19.08.2003 um 11:30:59  Gehe zu Beitrag
Thema wurde als gelöst markiert. Vielen Dank für eure Beiträge :-).
Seiten: 1 2 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB