Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
28.09.2021 um 01:04:50


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Schrift & Sprache (513)
   Papyrus des Anhai (Ende Zeile 4) (5)
  Autor/in  Thema: Papyrus des Anhai (Ende Zeile 4)
thomas  maennlich
Member



Papyrus des Anhai (Ende Zeile 4) 1.jpg - 19,15 KB
« Datum: 06.05.2012 um 19:10:53 »   

Hallo zusammen,

an der hier angehängten Passage "breche" ich mir gerade die Ohren. Ich finde einfach keine sinnvolle Übersetzung.

In Reinschrift:




Ich lese folgende Vokabeln nach "Sie sagt":
a: Zustand; Befinden; Wb 1, 158.1-4
Hr: Gesicht; Ansicht; Aufmerksamkeit; Vorderseite; Wb 3, 125.6-127.14
n.t: von [Genitiv]; Wb 2, 196.3-197.8; 200
mAA: Anblick; das Sehen; Aufsicht; Diagnose; Wb 2, 10.8-14
m: [Präposition]; Wb 2, 1.2-2.6
qmA: Wesen; Gestalt; Wb 5, 36.9-15
tp.j: befindlich auf; an der Spitze; Wb 5, 276.10-277.9

Kann das sein?

Gruß
Thomas

M.Panov  maennlich
Member



Re: Papyrus des Anhai (Ende Zeile 4) 
« Antwort #1, Datum: 07.05.2012 um 07:55:13 »   

Guten Tag, Thomas,

Zum Leid ist der Inhalt (Kontext) mir unbekannt, es scheint mir aber, dass Du einige Woerter falsch erkannt hast.

Das Verb aq "eintreten" mit der Praep. Hr ist gut belegt. Ich sehe also nicht Z1, sondern q. In jedem Fall "die laufende Beine" sind nicht erklaert.
Das Zeichen N35 hinter der Praeposition koennte fuer O34, d.h. Hr=s, stehen. Die Belege solcher Verwechslung sind mir bekannt. Ich weiss nicht, worauf das Suffix beziehen koennte: Die Antwort findet man vielleicht im vorstehenden Satz.
Weiter ist wohl tmm sDm, siehe Wb V 303,3.
Am Schluss steht vielleicht gs tpj.
Um zur Uebersetzung zu kommen, muss ich den ganzen Text sehen.

Mit freundlichen Gruessen,

Maxim Panov
> Antwort auf Beitrag vom: 06.05.2012 um 19:10:53  Gehe zu Beitrag
M.Panov  maennlich
Member



Re: Papyrus des Anhai (Ende Zeile 4) 
« Antwort #2, Datum: 07.05.2012 um 15:03:19 »   

Thomas, danke fuer das gute Bild.

Viell.: NN Dd=s aq=(j) Hr nmt m sDm=j (?) tpj
"NN, indem sie spricht: (ich) bin in Richtstaette eingetreten..."

Zu sDm siehe die Schreibung in Wb IV 384, seit "n". Ob sDmw tpj "(als) der erste Hoerende"?
MP.
« Letzte Änderung: 07.05.2012 um 15:43:21 von M.Panov »
> Antwort auf Beitrag vom: 07.05.2012 um 07:55:13  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member



Re: Papyrus des Anhai (Ende Zeile 4) 
« Antwort #3, Datum: 07.05.2012 um 22:26:56 »   

Hallo,

eine knifflige Stelle! Leider kann ich sie auch nicht vollständig lösen. Ich habe zugrundegelegt: Evelyn Rossiter, Die ägyptischen Totenbücher, 1979, S. 98-99. Der Text geht noch etwas weiter:

Spalte 4-5

Dd=s aq(=j) Hr (?) sDm=j tp-rA.w r jmj-wtj MabAj.w
"ich bin eingetreten zu (?), damit ich die Sprüche höre inmitten des Kollegiums der Dreißig"


aq "eintreten" Hr "eintreten zu etwas, das eigentlich unzugänglich ist" / "vor jemanden hintreten" (Wb I, 231, 8-9)

Maxim Panov liest das folgende nm.t "Richtstätte". Meiner Meinung geht es wegen der Schreibung nicht, es wird laut Wb II, 264 immer mit dem Messer T29 oder T30 geschrieben, nicht aber mit der Sichel U1. Auch inhaltlich passt es nicht: "Richtstätte für die Bösen, Götterfeinde". Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Tote da gerne eintreten möchte. Ich kann aber auch nichts besseres vorschlagen

sDm hören - die Schreibung ist ab dem NR belegt (Wb IV, 384). Z1 als 1. Person Singular ist belegt.

tp-rA "Ausspruch, Wort" (Wb V, 287, 11) - dort ist auch die Schreibung ab dem NR so angegeben wie hier geschrieben, einschließlich Determinativ

r jmj-wtj "inmitten von" (Wb I, 76, 4) - siehe dort auch die Schreibung ab dem NR - wie hier

mabAj.w "Kollegium der Dreißig" (TLA) - nach Wb II, 46, 16-17 auch mabAj.t


Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 07.05.2012 um 15:03:19  Gehe zu Beitrag
thomas  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Papyrus des Anhai (Ende Zeile 4) 
« Antwort #4, Datum: 22.05.2012 um 09:20:00 »   

Hallo Michael,

was hältst du von dieser Lesung:

Dd=s aq(=j) n Hr(=j) mA.t m sDm tp-rA.w r jmj-wtj MabAj.w


n-Hr: in Verbindung mit einem Verbum, vorwärts gehen, vordringen; Wb 3, 129.3 // Siehe hierzu auch DZA 27.047.830 ff // Aus meiner Sicht wurden hier Hr + n vertauscht
mA.t: Neues; Wb 2, 26,16

Sie sagt: ich trete ein Neues zu hören, Worte inmitten der Dreißig.

Gruß
Thomas
« Letzte Änderung: 23.05.2012 um 14:23:58 von thomas »
> Antwort auf Beitrag vom: 07.05.2012 um 22:26:56  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB