Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.11.2017 um 17:06:37


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Neues aus der Ägyptologie (107)
   Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben (8)
  Autor/in  Thema: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben
Tahemet  weiblich
Member

  

Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 
« Datum: 09.11.2004 um 17:04:40 »   

Luxor (dpa) - Durch eine Puzzlearbeit ganz besonderer Art sind deutsche Archäologen in Oberägypten einer kleinen Pyramide auf die Spur gekommen. Sie wurde in der 17. Dynastie (1625-1539 v. Chr) für den Pharao Sechem-Re Wep-Maat Intef errichtet.

Doch das wurde dem Team des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) unter der Leitung von Daniel Polz erst nach jahrelangem Graben, vielen Irrwegen und schließlich dank eines Digitalfotos aus dem Britischen Museum in London klar. Und auch die Briten konnten dank der akribischen Puzzlearbeit von Polz nun ein vor 150 Jahren entdecktes Fundstück aus ihrem Bestand endlich zuordnen. «Wir machen hier Freudensprünge», sagte einer der britischen Forscher.

Zunächst hatte das deutsche Archäologen-Team 2001 in Theben-West die Reste einer Lehmziegelpyramide entdeckt, die dem Pharao Nub- Cheper-Re Intef zugeordnet wurde. Zu den Fundstücken zählten damals auch Teile des so genannten Pyramidions, wie die Archäologen den Stein nennen, der oben die Pyramide abschließt, und in den stets die verschiedenen Namen des Königs eingemeißelt wurden, für den die Pyramide gebaut wurde. Auch Zweifler, die nicht glauben wollten, dass die einst 13 Meter hohe Pyramide wirklich für diesen Pharao errichtet worden war, mussten dem Team nun Recht geben.

Doch dann stellten die Archäologen fest, dass sich unter der an einem Hang gebauten Pyramide gar nicht wie üblich das Grab des Pharao befand. Stattdessen entdeckten sie unter der Erde die ausgeraubte Grabkammer einer anderen Person, die durch den Bau geehrt werden sollte. Die Archäologen mussten also nach der letzten Ruhestätte des Königs weitersuchen. Sie vermuteten sie in der direkten Umgebung der Pyramide und begannen, mit Akribie den Hang zu durchpflügen.

Dabei schließlich entdeckten sie zwar nicht sein Grab, aber noch ein weiteres Pyramidion-Stück, das den Forschern neue Rätsel aufgab. Auf dem Steinteil war der vollständige Name des Pharaos allerdings nicht zu erkennen. Und das Stück passte auch nicht zu den bereits gefundenen Abschlussstein-Teilen von Nub-Cheper-Re.

Da erinnerte sich Polz an ein unvollständiges Pyramidion, das in London im Britischen Museum steht, und von dem man bislang nur wusste, dass es 1834 irgendwo in der Umgebung von Luxor gefunden worden war. Es trägt den Namen von Pharo Sechem-Re Wep-Maat Intef, dem Bruder von Nub-Cheper-Re. Doch die Deutschen konnten ihr Kalkstein-Fragment nach ägyptischem Recht nicht einfach außer Landes bringen, um festzustellen, ob es auf den Londoner Stein passt. Umgekehrt wollten die Briten ihr Pyramidion auch nicht auf die Reise nach Luxor schicken. Ein Museumsmitarbeiter sandte stattdessen ein Digitalfoto an Grabungsleiter Polz. Dieser setzte das Bild mit einem Foto des in Dra Abu al-Naga entdeckten Steines zusammen und stellte fest: Es passt.

«Jetzt wissen wir, dass es hier in der Nähe irgendwo noch eine zweite Pyramide und wohl auch ein zweites Grab geben muss», erklärt Polz und nimmt den Hut ab, der ihn gegen die auch im November noch gnadenlose Sonne von Luxor schützt. Seit einem Monat suchen er und 14 weitere Archäologen deshalb nun nicht mehr nur nach dem Grab von Nub- Cheper-Re, sondern auch nach dem Grab und der Pyramide seines Bruders.

Die rund 75 ägyptischen Arbeiter, die ihnen dabei helfen, indem sie Steine, Geröll und Sand vom Hügel tragen, haben an diesem Mittag allerdings ein weniger langfristiges Ziel: Den Feierabend. Denn für die Muslime, die im Moment wegen des Fastenmonats Ramadan von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken, ist der Arbeitstag, der um 6.00 Uhr morgens beginnt und um 13.00 Uhr endet, wegen der für die Jahreszeit ungewöhnlich großen Hitze extrem hart.

http://de.news.yahoo.com/041109/3/4ab0z.html
Gitta  
Gast

  
Re: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 
« Antwort #1, Datum: 09.11.2004 um 17:37:34 »     

Darüber hatte Daniel Polz schon ein klein wenig auf der Ständigen Ägyptologen-Konferenz (SÄK) in Mainz berichtet.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2004 um 17:04:40  Gehe zu Beitrag
umi  
Gast

  
Re: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 
« Antwort #2, Datum: 09.11.2004 um 17:55:40 »     

Hallo Leute,

gibt es denn neue Erkenntnisse seit "Beckerath" zu
diesem Herrscher der Antef-Familie ?

Gruß
Umi
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2004 um 17:37:34  Gehe zu Beitrag
Anubis  maennlich
Member

  

Re: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 
« Antwort #3, Datum: 09.11.2004 um 20:31:11 »   

Wo denn genau in Theben-West?
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2004 um 17:37:34  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 
« Antwort #4, Datum: 09.11.2004 um 20:31:36 »     

Hallo Umi,

so wenig ist es ja gar nicht, was man von ihm hat: den Papyrus Abbot (Grabräuberpapyrus), das Pyramidion im BM (das Gegestück zu dem, was Polz gefunden hat), einen vergoldeten Sarg, einen weiteren Sarg und einen Kanopenkasten und zumindest um 1850 muss das Grab noch bekannt gewesen sein, denn nach Th. Schneider "Lexikon..." ist es zu der Zeit beraubt worden. Polz sucht ja weiter nach der Pyramide, die - nach dem Fund - dort irgendwo gestanden haben muss.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2004 um 17:55:40  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 
« Antwort #5, Datum: 09.11.2004 um 20:32:42 »     

Hallo Anubis,


Zitat:
Wo denn genau in Theben-West?


in Dra Abu el-Naga, direkt neben Roy und Shuroy.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2004 um 20:31:11  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 
« Antwort #6, Datum: 09.11.2004 um 21:00:10 »     

Gerade hat mir Isis zwei Links geschickt. Polz hat einen Holzsarg aus dem MR gefunden. Hier die Links

mz-web.de

SZOn

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2004 um 20:32:42  Gehe zu Beitrag
umi  
Gast

  
Re: Deutsches Pyramidenpuzzle in Theben 6Abul-Naga.jpg - 342,10 KB
« Antwort #7, Datum: 10.11.2004 um 08:39:52 »     

Hallo Leute,

hier einmal auf einer Karte die Pyramide des Nub-Cheper-Re Intef eingezeichnet aber nicht  zu verwechseln mit der Kamose/Ahmose-Pyramide (unten links)
in Verlängerung der Straße von Deir el-Bahari.....

Gruß
Umi
> Antwort auf Beitrag vom: 09.11.2004 um 21:00:10  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB