Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 12:09:20


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Jenseitsglaube & Totenkult (208)
   Ahmoses Barke (8)
  Autor/in  Thema: Ahmoses Barke
Ti  weiblich
Member

  

Ahmoses Barke AeMK_JE_4681_barke_auf_einem_wagen.jpg - 10,76 KB
« Datum: 17.06.2004 um 09:39:13 »   

Hi zusammen,

im Ägyptischen Museum Kairo steht ein wunderschönes Barkenkodell, das König Ahmose aus der 18. Dymastie zugeordnet wird. Das (für mich) besondere darann ist, daß diese Barke komplett bestückt mit Personal von einem Wagen getragen wird.

Also, steckt dahinter nun eine besondere Symbolik?
Ist es ein Versuch, den von den Hyksos eingeführten Wagen in die eigene überkommene Symbolik zu integrieren?

Zunächst einmal scheint es ja wenig Sinn zu machen, wenn ein komplett ausgestattetes Wasserfahrzeug mit Besatzung von einem Landfahrzeug getragen wird, oder?

Quelle

Liebe Grüße Ti
« Letzte Änderung: 17.06.2004 um 09:40:49 von Ti »
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Ahmoses Barke 
« Antwort #1, Datum: 17.06.2004 um 09:57:05 »   

Hi Ti,

erstmal: das gute Stück stammt aus dem Grab der Königin Ahmes - Ende 17. Dynastie (die Angaben der Webseite sind da eher ungenau). Schiffe mit Besatzungen als Modelle in Grabanlagen sind in der 1. Zwischenzeit und im frühen Mittleren Reich sehr beliebt, verschwinden dann aber. Dieses Boot steht daher etwas einmalig dar. Immerhin gibt es aus dem Grab des Sobeknacht in Elkab, das auch in die 17. Dynastie datiert, auch ein Bild wo ein Schiff auf Raedern gezogen wird. Ob die beiden Sachen vergleichbar sind weiss ich nicht.

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 17.06.2004 um 09:39:13  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Ahmoses Barke 
« Antwort #2, Datum: 17.06.2004 um 10:06:53 »   

Hi Udimu,

in meinem Katalog des Ägypt. Museums wird diese "Barke auf einem Wagen" als JE 4681 = CG 52666 aufgeführt und der Königin Aahotep zugewiesen.

Anscheinend gibt es 2 Barkenmodelle aus ihrem Grab in Dra Abu el-Nhaga, eine Barke aus Gold (= CG 52666) und eine aus Silber (CG 52668). Bei der Entdeckung trug der Wagen (Holz, Bronzeräder) wohl die silberne Barke.

Iufaa
« Letzte Änderung: 17.06.2004 um 11:01:43 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 17.06.2004 um 09:57:05  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Ahmoses Barke 
« Antwort #3, Datum: 17.06.2004 um 10:20:42 »   


Zitat:
aufgeführt und der Königin Aahotep zugewiesen.


Stimmt

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 17.06.2004 um 10:06:53  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Ahmoses Barke 
« Antwort #4, Datum: 17.06.2004 um 10:31:43 »   

PS:

Mir ist noch aufgefallen, daß die Räder des Wagens nur vier Speichen haben, während alle anderen Darstellungen, die ich kenne, sechs Speichen pro Rad aufweisen. Steht das auch für den Ausnahme-Charakter des Objekts? Oder hat das einen mythischen, um nicht zu sagen (zahlen-)mystischen Hintergrund? (Keine Angst, es kommt jetzt nix mit Kabbala!  , Aber Zahlen hatten doch auch für die Ägypter eine bestimmte Bedeutung, oder?)

Danke @Udimu und Iufaa für Eure schnellen Antworten!

Liebe Grüße Ti
> Antwort auf Beitrag vom: 17.06.2004 um 10:20:42  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Ahmoses Barke 
« Antwort #5, Datum: 17.06.2004 um 11:08:59 »   

Hi Ti,

lt. LÄ VI, Sp. 1132, ist die Bedeutung der vierrädrigen Wagenmodelle aus dem Grabe der Aahotep ungeklärt.

Zweiachsige (= 4-rädrige)Wagen mit Scheibenrädern, gezogen von einem Rinderpaar, wurden wohl für den Transport eingesetzt (z.B. von Thutmosis III für den Transport von Schiffen zum Euphrat).

Ob die Speichenzahl hier eine "Bedeutung" hat (frühe Entwicklungsform der Räder ?), ist wahrscheinlich ebenso unklar, wie das ganze Ensemble selber.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 17.06.2004 um 10:31:43  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Ahmoses Barke 
« Antwort #6, Datum: 17.06.2004 um 13:07:07 »   

Hallo Iufaa,

Danke! Hört sich ja echt geheimnisvoll an. Aber das bedeutet wahrscheinlich mal wieder, daß alle Interpretationsversuche reine Spekulation bleiben werden, oder? Schniieef!  

Liebe Grüße Ti  
> Antwort auf Beitrag vom: 17.06.2004 um 11:08:59  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Ahmoses Barke mitannischer_Rollsiegelabdruck_1750-1550vChr.jpg - 9,55 KB
« Antwort #7, Datum: 21.06.2004 um 11:59:45 »   

Hallo Iufaa,

ich habe einen mitannischen Rollsiegelabdruck gefunden, der die Theorie von der Entwicklung vierspeichig -> sechsspeichig -> achtspeichig stützen würde.

Liebe Grüße Ti

PS: Datiert ist dieser Abdruck auf 1750-1550 v.Chr. d.h. ungefähr in den Herrschaftszeitraum der heqa chasut.
« Letzte Änderung: 21.06.2004 um 12:01:30 von Ti »
> Antwort auf Beitrag vom: 17.06.2004 um 13:07:07  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB