Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.11.2017 um 16:24:29


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   Tempel für Sachmet ? (11)
  Autor/in  Thema: Tempel für Sachmet ?
Uschebti (Gast)  
Gast

  
Tempel für Sachmet ? 
« Datum: 04.05.2002 um 18:42:40 »     

Hallo @all
da im alten Ägypten zahlreiche Tempel den Göttern geweiht wurden, welcher Tempel war dann der Göttin Sachmet (Sechmet) zu Ehren erbaut ?

Sechmet – Kriegsgöttin
Löwengestaltige Göttin aus der Gegend von Memphis, die Gemahlin des Ptah und die Mutter des Nefertêm.
manetho-BY  
Gast

  
Re: Tempel für Sachmet ? 
« Antwort #1, Datum: 04.05.2002 um 19:08:41 »     

Besonders verehrt wurde Sachmet im Memphis, Letopolis, Bubastis, Karnak und Esna sowie in allen groesseren Tempeln Nubiens.
Beispielsweise liess Amenophis III. in Karnak 574 Statuen der Sachmet aufstellen, besonders aber in seinem Totentempel in Theben-West (bei den Memnonkolossen) wurde sie verehrt.
Dadurch, dass sie aber Bestandteil einer Triade war, wird sie auch an vielen anderen Orten sozusagen -mitverehrt-. Spaeter verschmolz sie so mit Uto, dass eine Trennung im Kult kaum mehr auszumachen ist
> Antwort auf Beitrag vom: 04.05.2002 um 18:42:40  Gehe zu Beitrag
evelyn_o_connell  
Gast

  
Re: Tempel für Sachmet ? 
« Antwort #2, Datum: 04.05.2002 um 22:38:13 »     

Ich habe gehört, dass RamsesXY unzählige Statuen die Sachmet darstellten bauen lies, weil er unheilbar krank war. Is da was dran? Und wann genau hat Jean- François Champillon die Hieroglyphen erstmals entzifferrt?
Wäre schön wenn mir diese Fragen jemand beantworten könnte.
THX
eve  
> Antwort auf Beitrag vom: 04.05.2002 um 19:08:41  Gehe zu Beitrag
chufu  weiblich
Moderatorin

  

Jean-Francois Champollion  
« Antwort #3, Datum: 04.05.2002 um 23:28:22 »   

Hallo eve,

Zitat:
Und wann genau hat Jean François Champillon die Hieroglyphen erstmals entzifferrt?

Jean-Francois Champollion gelang es 1822 den dreisprachigen Stein von Rosetta, der 1799 von einem französischen Soldaten gefunden wurde, zu entziffern. Mit dieser ersten Übersetzung ägyptischer Hieroglyphen bewies er, daß sie keinen Symbol-, sondern Lautwert haben. Champollion gilt als Begründer der Ägyptologie. 1826 wurde er Kurator der ägyptischen Sammlung des Louvre und leitete 1828 eine archeologische Expedition nach Ägypten. Zu seinen Veröffentlichungen zählen u.a. eine ägyptische Grammatik (1836-41) und ein Wörterbuch (1841-43).

Hier noch seine Biografie: (leider in englisch)
Biografie: Jean-François Champillon (englisch)

Viele Grüsse, chufu.

--------------------------------------------------------------------------------
-----------
Und nochmal seine Biografie in deutsch:
(Hatte ich schon in den Favoriten, aber völlig vergessen- so ist das, wenn es zuviele werden, verliert man schnell die Übersicht!)
 

Biografie: Jean-François Champillon (deutsch)
« Letzte Änderung: 06.05.2002 um 14:20:38 von chufu »
> Antwort auf Beitrag vom: 04.05.2002 um 22:38:13  Gehe zu Beitrag
Benedikt  
Gast

  
Re: Tempel für Sachmet ? 
« Antwort #4, Datum: 04.05.2002 um 23:49:15 »     

Hi eve

Du meinst bestimmt Amenophis III. der die vielen Sachmetstatuen aufstellten lies. Schreibt schon manetho (BY) im Posting über dir.

Grüße Benne
> Antwort auf Beitrag vom: 04.05.2002 um 22:38:13  Gehe zu Beitrag
uschebti (Gast)  
Gast

  
Re: Tempel für Sachmet ? 
« Antwort #5, Datum: 05.05.2002 um 15:26:36 »     


hallo,

manetho
was bitte bedeutet: Uto ??

Wenn Sachmet Bestandteil einer Triade war, wie hießen dann die anderen zwei Gottheiten ??
Einen einzigen Tempel hatte sie also auch nicht … !
Ich beschäftige mich zurzeit mit den ägyptischen Tempelbauten und deren Zuordnung zu den einzelnen Göttern.
deshalb …
> Antwort auf Beitrag vom: 04.05.2002 um 19:08:41  Gehe zu Beitrag
Aset  
Gast

  
Re: Tempel für Sachmet ? 
« Antwort #6, Datum: 05.05.2002 um 20:06:36 »     

Hallo Uschebti

Uto ist der gräzisierte Name der Unterägyptischen Landesgöttin Wadjet. Sie wurde dargestellt als Kobra. Man sieht sie häufig an königlichen Kopfbedeckungen. Mehr dazu findest du hier.

Sachmet war Mitglied der Triade von Memphis. Ihr Gatte war Ptah und ihr gemeinsamer Sohn war Nefertem. Weitere Details hier.

Gruss
Aset

Toth durch Ptah ersetzt, Iufaa
« Letzte Änderung: 21.12.2004 um 18:04:52 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 05.05.2002 um 15:26:36  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Jean-Francois Champollion  
« Antwort #7, Datum: 06.05.2002 um 10:28:29 »   

Hi,

in deutsch:
Zitat:
"Der lange Weg nach Ägypten", ISBN 3-499-22227-2, von Christian Jacq empfiehlt sich. Der Autor schreibt in Romanform über das Leben von Jean-Francois Champollion, dem es 1822 als Erstem gelang, die Hieroglyphen zu entziffern.
.
Danke, Gitta
Leider etwas langatmig geschrieben.

Gruss
semataui
> Antwort auf Beitrag vom: 04.05.2002 um 23:28:22  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Jean-Francois Champollion  
« Antwort #8, Datum: 06.05.2002 um 14:55:34 »   

Hi Uschebti,

Zitat:
Einen einzigen Tempel hatte sie also auch nicht … !

Nicht ganz, in Abusir (bei Memphis) wurde Sachmet verehrt. Dort gab es im Totentempel des Sahure (5. Dynastie) ein Bild (Relief) der Sachmet. Als der Tempel im Neuen Reich halb verfallen war, muss diese Abbildung noch sehr gut erhalten gewesen sein und hat irgendwie die Aufmerkamkeit der lokalen Bevölkerung auf sich gezogen, jedenfalls entwickelte sich im Neuen Reich um diese Bild ein kleiner Kult der Sachmet.

Gruss

Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 06.05.2002 um 10:28:29  Gehe zu Beitrag
uschebti (Gast)  
Gast

  
Sachmet-Tempel 
« Antwort #9, Datum: 07.05.2002 um 22:10:44 »     

hallo  Aset,
dankeschön für die info bezgl. der Triade, habe mich auf deiner site gleich mal deshalb umgesehen.

hallo udimu,
auch dir danke, hat mir sehr weitergeholfen.

Gruss uschebti
> Antwort auf Beitrag vom: 06.05.2002 um 14:55:34  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Jean-Francois Champollion  
« Antwort #10, Datum: 08.05.2002 um 10:18:49 »     

Hallo Sema,


Zitat:
Leider etwas langatmig geschrieben


Eben ein typischer Jacq. Wer den Ramses-Fünfteiler gelesen hat, weiß ein Lied davon zu singen. Aber für mich ist es einer der besten Romane dieses Autors. Und er vermittelt einen sehr guten mentalen Eindruck zu Champollion.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 06.05.2002 um 10:28:29  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB