Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.11.2017 um 19:51:42


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (459)
   Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! (7)
  Autor/in  Thema: Darum 3 Grabkammern für Cheops ?!
Ralf  
Gast

  
Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! 
« Datum: 12.01.2004 um 23:07:29 »     

Hallo,

zu den Gründen für die d r e i Grabkammern in der Cheops-Pyramide lese ich
immer wieder die Theorie, die sogenannte „Königinnenkammer“ und die Felsenkammer waren das Ergebnis von (später) verworfenen ersten Bauplänen.

Mir ist dabei allerdings sofort der Gedanke gekommen, dass alle drei Kammern von Anfang an bewusst geplant und begonnen worden waren – wobei die Priorität natürlich bei der Königskammer lag – mit dem Ziel bzw. für den möglichen Fall, dass diese im Laufe der jahrelangen Bauzeit evtl. aufgrund der zu großen
Gewichtsbelastung einstürzen könnte.
Für diesen – auch trotz der fünffachen Entlastungskammern denkbaren schlimmsten Fall  (und die Risse in allen Deckenplatten der Königskammer deuten ihn ja an…)- musste man natürlich Vorsoge treffen.
Dazu konnten – sehr naheliegend -  dann zumindest die „Königinnenkammer“ bzw. Felsenkammer als 2. und 3. Ersatzmöglichkeit für die Bestattung genutzt werden. Wobei man von allen drei Kammern der Felsenkammer sicherlich die größte Stabilität zumaß und davon ausging, diese auch im Fall des Falles als letzte aber „todsichere“ Lösung für die Bestattung nutzen zu können.
Dies würde meines Erachtens auch erklären können, warum sowohl die Felsenkammer als auch die Königinnenkammer offensichtlich nicht vollendet wurden.
Denn, als man zum Ende der Bauzeit hin sich sehr sicher war, dass die Königskammer standhalten werde, hat man natürlich auf die Fertigstellung der Ersatzkammern verzichtet.

Ralf
manetho  maennlich
Member

  

Re: Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! 
« Antwort #1, Datum: 13.01.2004 um 08:03:50 »   

Der Möglichkeiten gibt es viele.

Ich denke aber, wir interpretieren oft einfach nur zu viele Dinge nach unseren Vorstellungen hinein. Zuordnungen werden ja auch nur von uns festgelegt (wie "Königinnenkammer"). Vielleicht hatten solche Räume aber auch nur ganz andere Aufgaben im Kult, beispielsweise die Aufbewahrung eines bestimmten Gegenstandes (Stele, Salbentopf, Speisekammer o.ä.) oder - mal ganz absurd - die Umkleidekammer für die Totenredner. Ist natürlich so nicht, aber soll ausdrücken, dass wir kaum darüber was wissen und nur mit unseren heutigen Vorstellungen an die Deutung gehen.

Vielleicht waren auch alle drei für die Hauptperson. Eine für den Ba, eine für den Ka usw.

Nicht fertig gebaut kann genauso heißen: symbolisch so gelassen, weil so ganz fertigt war der Weg vom Tod zum Stern am Himmel noch nicht.

Oder einfach ganz anders.
> Antwort auf Beitrag vom: 12.01.2004 um 23:07:29  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! 
« Antwort #2, Datum: 13.01.2004 um 13:01:18 »   

Hallo Ralf,

zu den drei Kammern gibt es tatsächlich die These, das diese von Anfang an geplant waren und zu einem 'anständigen' Königsgrab gehören:

Rainer Stadelmann, Das Dreikammersystem der Königsgräber der Frühzeit und des Alten Reiches, Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo 47, 373 - 387

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 13.01.2004 um 08:03:50  Gehe zu Beitrag
Frank D  
Gast

  
Re: Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! 
« Antwort #3, Datum: 14.01.2004 um 10:07:28 »     

Praktisch alle Pyramiden, von der ersten echten in Meidum an, haben ein Kammersystem aus 3 Hauptkammern, deren Wandel, aber auch deren Gemeinsamkeit, man nachverfolgen kann. Ein typisches Merkmal ist z.B. eine "unfertige" Kammer, die man in späteren Pyramiden als "Serdab" bezeichnet, die bei Cheops die Felsenkammer, bei Chephren und Mykerinos das "Magazin" ist, und von Schepseskaf an auf der Ostseite des Hauptgangs angelegt ist. Diese Kammer wirkt immer irgendwie "unfertig", und enthält in den PT-Pyramiden keine Pyramidentexte. Diese Kammer fehlt übrigens in ALLEN Königinnenpyramiden, sie scheint einen Zweck speziell für den König gehabt zu haben.

Praktisch alle Pyramiden haben eine "Vorkammer" genau auf der Pyramidenachse (bei Cheops die Königskammer), die ab Mykerinos direkt mit der Grabkammer, und irgendwann ab der 5. Dynastie auch direkt mit dem "Serdab" verbunden ist (sie dient praktisch als "Verteiler".

Praktisch alle Pyramiden ab der Roten haben die Grabkammer in Ost/West-Richtung außerhalb der Achse, mit dem Sarg an der Westwand (Ausnahme Mykerinos, da ist die Kammer in N/S-Richtung, der Sarg aber ebenfalls an der Westseite)

All das sieht nach einer eindeutigen vorgeplanten Kultfunktion aus, und nicht nach "Bauplanänderungen". ich kenne außerdem keinen modernen Ägyptologen, der diese Planänderungs-These noch vertritt, daher würde mich mal interessieren, wo Du das noch "ständig" liest?

Gut, bei ein paar populärwissenschaftlichen Autoren ist das noch nicht angekommen, aber in dem Fall sollte man leiber die Literatur wechseln

FD
> Antwort auf Beitrag vom: 13.01.2004 um 13:01:18  Gehe zu Beitrag
jd_degreef  
Gast

  
Re: Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! 
« Antwort #4, Datum: 14.01.2004 um 14:03:29 »     

Ganz richtig, Frank D !

Außer ein kleiner Typfehler : „Praktisch alle Pyramiden haben eine "Vorkammer" genau auf der Pyramidenachse (bei Cheops die Königskammer)“, sollte natürlich die Königinnenkammer sein (sie liegt als einige auf die Ost-West Achse). Diese Dreikammertheorie stammt übrigens von Rainer STADELMANN.

Zum Ritualzweck der Kammer : nach Neuentdeckungen der 1990er Jahren erwähnt ein Graffito eines der Blöcke der Kammer in der Pyramide des Djedefre die Wabet. Hier wohl eher der Neujahrsfesthof als die Werkstatt.

Mit freundlichen Grüßen,

JD
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 10:07:28  Gehe zu Beitrag
Ralf  
Gast - Themenstarter

  
Re: Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! 
« Antwort #5, Datum: 14.01.2004 um 23:45:10 »     

Hallo Frank D,

Vielen Dank für die Antwort auch allen Anderen,


Zitat:
ich kenne außerdem keinen modernen Ägyptologen, der diese Planänderungs-These noch vertritt, daher würde mich mal interessieren, wo Du das noch "ständig" liest?

Zu deiner o.g. Frage:
Habe dazu auf die Schnelle mal folgenden Text von Mark Lehner (aus: Das erste Weltwunder) gefunden. ( bin mir aber sicher, dass ich diese These noch woanders gelesen habe...)
Zitat:“
„Viele Ägyptologen haben sich lange Borchards Meinung angeschlossen, die drei Kammern der Pyramide seien die Folge zweier Planänderungen, in deren Verlauf die
ursprüngliche als Königskammer vorgesehene Unterirdische Kammer und dann die der Königin zugunsten der Königskammer aufgegeben wurde. ....…“(Aber Lehner stimmt der These offensichtlich auch nicht zu...)

Gruß
Ralf
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 10:07:28  Gehe zu Beitrag
Frank D  
Gast

  
Re: Darum 3 Grabkammern für Cheops ?! 
« Antwort #6, Datum: 15.01.2004 um 10:09:53 »     

@JDD:
Peinlich, stimmt, vrtippt

@Ralf:
Borchardt war in den ZWANZIGERN unterwegs, und bis in die Sechziger kann man die Bauplanänderungs-These überall lesen. Daher habe ich ja auch von "modernen Ägyptologen" geredet - von welchen, die noch nicht zu ihrem eigenen Untersuchungsgebiet - Mumien - geworden sind
> Antwort auf Beitrag vom: 14.01.2004 um 23:45:10  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB