Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 04:29:21


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (460)
   Krokodil/Nilpferd-Anhänger (3)
  Autor/in  Thema: Krokodil/Nilpferd-Anhänger
Pado  
Gast

  
Krokodil/Nilpferd-Anhänger 
« Datum: 22.02.2007 um 14:50:48 »     

Hallo Forum!

Ich benötige Eure Hilfe. Weiss jemand, wo sich folgendes Objekt befindet:

Anhänger aus gebranntem Steatit
In Tell Basta im Schutt des Tempels gefunden; 12. Dynastie

Die Längsseiten des würfelartigen Amulett-Anhängers zeigen Amenemhet III. als König von Ober- und Unterägypten beim Nilpferdritual in einem Papyrusboot. Auf dem Dach des naosförmigen Amuletts ist der hintere Teil eines vollplastischen Krokodils erhalten.

Er wurde hier erstmals publiziert:
Farid, Shafik (1964), Preliminary Report on the Excavations of the Antiquities Department at Tell Basta (Season 1961): ASAE 58, 93ff fig. 6

Ich versuche, noch ein Bild reinzustellen...

Bin für jeden Hinweis dankbar!

Gruss, Patrick
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Krokodil/Nilpferd-Anhänger 
« Antwort #1, Datum: 22.02.2007 um 21:51:22 »   

Hallo,

das Objekt wurde erst kürzlich von Helmut Brandl wiederveröffentlicht, in:

Bulletin of the Egyptian Museum, Volume 2 (2005), S. ?? - ??

Gruss
Udimu
« Letzte Änderung: 23.02.2007 um 09:00:52 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 22.02.2007 um 14:50:48  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Krokodil/Nilpferd-Anhänger 
« Antwort #2, Datum: 09.03.2007 um 19:47:39 »   

Hallo zusammen !

Zitat:
Bulletin of the Egyptian Museum, Volume 2 (2005), S. ?? - ??

Auf den Seiten 29 - 39 :

Brandl, Helmut: Götter des Fajum : Amenemhat III., Sobek und Horus von Schedet - Zur Deutung des Bildprogramms eines ungewöhnlichen `Naos` im Museum von Herreya Razna / Zagazig.

In: Bulletin of the Egyptian Museum - Volume 2 (2005). - Hrsg.: Hawass, Dr.Zahi. - Cairo: SCA, 2005. - S.: 29 - 39. - mit 14 Fotos und Umzeichnungen :


Zitat:
" ... Das Ahmed Orabi-Museum von Herreya Raznah (Sharkeya) ist ein besonders interessantes, aber leider nur selten besuchtes Museum.  Unter seinen insgesamt 1664  Exponaten,  die fast ausschliesslich im östlichen Nildelta ausgegraben wurden, finden sich wichtige Quellen zur Erforschung der ägyptischen Zivilisation dieser Region von der Zeit der ersten Dynastien bis in die frühchristliche Epoche.

Dazu gehört ein naosförmiges Objekt, das von Shafik Farid in Tell Basta gefunden wurde und bereits durch eine kurze Beschreibung und eine Umzeichnung bekannt gemacht worden ist.3 ...

... Das Objekt Herreya Raznah, Ahmed Orabi-Museum, Inv. Nr. H.820, besteht aus grau-beigem Steatit und besitzt die Form eines Naos mit Rundstab und Hohlkehle, der als Basis fur eine halbplastische Krokodilsfigur dient. Das Stuck misst nur 2,80 cm in der Hohe, 2,20 cm in der Breite und 3,10 cm in der Tiefe.

Die Krokodilsfigur, deren Kopf und Halsbereich weggebrochen sind, ist noch 1, 30 cm lang, 0, 85 cm breit und 0, 40 cm hoch.
Durch Ausbrüche bzw. Abrieb an den Ecken und Rändern ist das Objekt heute auf eine annähernde Quaderform reduziert.

Ein grösserer Ausbruch befindet sich an der Stelle der rechten oberen Ecke. Der Stein wurde sicher nach der Anbringung seines Dekors durch Erhitzen gehärtet. Reste einer wahrscheinlich einmal vorhandenen Clasur sind nicht mehr festzustellen.

Die Unterseite des Quaders ist glatt. Sie weist jedoch im heutigen Zustand ein Bohrloch auf (max. Durchmesser : 0,50 cm), das derzeit für die Montage des Stücks auf einem Holzsockel genutzt wird. ... "


Nach den Fotos und Umzeichnungen aus dem Artikel frag am besten Helmut Brandl selbst.
Er ist hier im Forum unter Helmut_Brandl angemeldet.

Könnte sein das er noch in Zagazig ist, also etwas Geduld ...  

Gruß, Lutz.
> Antwort auf Beitrag vom: 22.02.2007 um 14:50:48  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB