Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 06:21:14


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (460)
   Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit (10)
  Autor/in  Thema: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit
Yahira  
Gast

  
Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Datum: 30.01.2008 um 21:35:33 »     

Hallo!

Ich bin neu und hab eine Bitte. Ich möchte ein Buch schreiben und brauch dafür etwas speziellere Hilfe. Kennt sich jemand mit der Zweiten Zwischenzeit und dem Alten Reich gut aus? Welche großen Tempelanlagen gab es damals schon und welche noch nicht? Also dass es Karnak schon gab ist klar und dass die Ptolemäertempel da noch nicht standen auch, aber was gab es da überhaupt so außer Theben? Gab es im Süden überhaupt interessante größere Tempel? Wahrscheinlich wird mein Buch eh nie veröffentlicht, aber ich wüsste das trotzdem gerne. Möchte nicht so tun, als wäre ich total schlau und bau dann den Luxortempel in die Zweite Ziwschenzeit ein, oder so. Also ich bin für jede Hilfe dankbar. Hoffentlich ist diese Frage jetzt nicht zu banal. Lieben Dank jedenfalls für eure Mühe.
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #1, Datum: 30.01.2008 um 21:39:11 »   

Hallo Yahira,

was bewegt einen ein Buch zu schreiben ohne Kenntnisse der Materie?


Zitat:
Also dass es Karnak schon gab ist klar ......Gab es im Süden überhaupt interessante größere Tempel?


Lies doch erst mal ein bischen - und dann schreibe (vielleicht).

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 30.01.2008 um 21:35:33  Gehe zu Beitrag
monja  weiblich
Member

  

Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #2, Datum: 30.01.2008 um 21:42:47 »   

Moin, Moin ...

ich empfehle , lies Dich in die Geschichte erst einmal ein.
Zum Beispiel mit dem Buch anfangen:
Ägypten. Die Welt der Pharaonen von Regine Schulz , Matthias Seidel

Gruß Monja.
> Antwort auf Beitrag vom: 30.01.2008 um 21:35:33  Gehe zu Beitrag
Yahira  
Gast - Themenstarter

  
Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #3, Datum: 30.01.2008 um 21:46:47 »     

Hallo Nauna,

also ganz ohne Vorkenntnisse bin ich nicht. Seit ich lesen kann interessiere ich mich für Ägyptologie und hätte es auch gerne studiert, wenn's nicht gar so exotisch gewesen wäre. War dann auch so schon schwer genug nen Job zu kriegen. Hab dann Geschichte und Archäologie studiert. Also bin nicht ganz ohne Ahnung. Gerade deshalb wüsste ich halt gerne, was für Tempel und Städte es schon vor dem Neuen Reich gab.
> Antwort auf Beitrag vom: 30.01.2008 um 21:39:11  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #4, Datum: 30.01.2008 um 22:28:17 »   

Hi Yahira,

Zitat:
Hab dann Geschichte und Archäologie studiert.
dann sollte Dir nicht nur klar sein, wie man sich die notwendigen Informationen verschafft, sondern Du solltest auch den Umgang mit dem notwendigen Handwerkszeug gelernt haben.

Was verleitet Dich zu der Annahme, dass sich jemand hinsetzt, und die Recherche für Dich erledigt?

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 30.01.2008 um 21:46:47  Gehe zu Beitrag
Yahira  
Gast - Themenstarter

  
Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #5, Datum: 31.01.2008 um 15:17:17 »     

Hallo Iufaa!

Also mal ehrlich, ich muss sagen, ich finde es sehr befremdlich, dass ich mich für meine Frage hier dauernd rechtfertigen muss. Aber ok, zur Information: ich sitze im Moment auf dem Campus der Fachhochschule der Bundeswehr für Verwaltung und habe nicht so den wahnsinns Zugang zu ägyptologischem Handwerkszeug. Deshalb bin ich auf die offenbar völlig naive Idee gekommen, Leute zu fragen, von denen ich annehme, dass sie Experten sind und mir eine (wie ich dachte relativ einfache) Frage beantworten könnten. Ich wollte ja auch keine wissenschaftliche Abhandlung darüber haben, sondern lediglich ein paar Orte südlich des frühren Theben genannt bekommen, an denen es Tempelanlagen des Alten Reiches zu sehen gibt. Drei oder vier hätten ja schon gereicht! Ist das für einen Experten mit soooo viel Recherchearbeit verbunden?
Offenbar war es auch eine falsche Annahme von mir, zu glauben, die Leute hier wären froh, wenn sie ihr Fachwissen mal irgendwo anbringen und einem armen, ahnunglosen Menschen weiterhelfen könnten. Tja, und dann kam wohl noch die Hoffnung hinzu, dass es hier im Forum nette und hilfsbereite Menschen gibt, die so freundlich wären, ihr Wissen mit mir zu teilen. Da dem aber nicht so zu sein scheint, danke ich ganz herzlich für diese Lektion in: "Wie die Welt wirklich ist" und verabschiede mich wieder aus dem Forum. Entschuldigt bitte, dass ich euch mit einer so dummen Frage zu belästigen gewagt habe. Schade, dass hier auf Fragen nur mit "Vorführen" und "sich-lustig-machen" antwortet.
Viel Spaß noch bei euren weiteren Tätigkeiten.
Gruß, Simone
> Antwort auf Beitrag vom: 30.01.2008 um 22:28:17  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #6, Datum: 31.01.2008 um 16:21:21 »   

Hallo Yahira,

Du musst Dich nicht für Deine Fragen rechtfertigen, aber Du solltest vielleicht mal drüber nachdenken.

1. auch hier sitzen nämlich nur wenige gerade mit Laptop in einem ägyptologischen Seminar und brauchen nur ein paar Schritte zu den relevanten Büchern machen, die meisten verdienen tagsüber ihre Brötchen.

2. wenn sich die Frage aus dem "Handgelenk" beantworten ließe, hättest Du vermutlich schon Antworten.

Ich schlage folgende Übungen vor:

- versuch mal in der Literatur Angaben über die Anlage des Luxor-Tempels vor Amenhotep III. zu finden. Alles, was Du dort oberflächlich siehst, ist A. III und später. Allerdings sollte schon zur Zeit der Hatschepsut dort ein Tempel existiert haben, den sie läßt auf dem Landweg von Karnak zum L-T 6 Barkenschreine bauen (dokumentiert auf der Roten Kapelle) - das macht nur Sinn, wenn dort schon ein Ziel existiert hat. Vermutlich hat dort auch schon eine Kultstätte im MR existiert, falls es dort Grabungsbefunde gibt, wird man sich die in der Literatur zusammensuchen müssen.

- alternativ empfehle ich die Aufstellung einer Übersicht über die Kultplätze von Satet und Khnum auf Elephantine. (Das mache ich gerade, wenn ich mal Zeit habe - im Übrigen ist die Kultstätte der Satet seit der Naqada-Zeit nachweisbar.) Die dazu notwendige Literatur findest Du in den Mitteilungen des DAI, Abteilung Kairo, Grabungsberichte ab 1975. Aufwand, inkl. Beschaffung der Bände mehrere Wochen.

M.a.W., wenn man eine halbwegs brauchbare Auskunft geben will, muss man für jeden Ort entsprechend tief in die Literatur einsteigen, das wird wohl keiner für Dich übernehmen.

Da wir hier auch schon Fragen hatten, wie "Ich schreibe gerade eine Hausarbeit/ ein Referat, erzählt mir bitte mal alles zu ...", wirst Du sicher auch die etwas genervte Reaktion in manchen Antworten verstehen.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 31.01.2008 um 15:17:17  Gehe zu Beitrag
Hausfrau  weiblich
Member

  

Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #7, Datum: 01.02.2008 um 11:31:29 »   

Zu Tempeln der Zwischenzeit

Elephantine: Ein Heiligtum der Satet, klein aus dem Mittleren Reich, war sicherlich noch in Betrieb.
Es gab auch noch einen Tempel des Chnum, in dem wurde in dieser Zeit auch gebaut, es fanden sich aber nur einzelne dekorierte Fragmente, man kann also wenig sagen.

Edfu: Es gab des Horustempel, doch von dem Bau der Zweiten Zwischenzeit kennen wir nur einzelne beschriftete Fragmente.

Elkab: Der Tempel der Nechbet wurde in der Zweiten Zwischenzeit ausgebaut, eine Barkenkapelle der 13. Dynastie konnten vollkommen rekonstruiert werden.

Medamud: Bedeutender Tempel der Month. Zahlreiche Um- und Anbauten in dieser Zeit.

Karnak: Der Amunre Tempel war sicherlich der wichtigste in Oberägypten. Es gibt viele Statuen von Herrschern und Beamten, die in ihm aufgestellt waren. Es fanden sich Stelen, die dort angebracht waren. Vom eigentlichen Aussehen des Tempels weiß man aber wenig. Vielleicht stand noch mehr oder weniger der von Sesostris I. erbaute Tempel.

Koptos: Umfangreiche Bauarbeiten im Mintempel. Darunter einige oder mehrere Kapellen von Nubcheperre Antef (V); vielleicht stand damals noch der bedeutende von Sesostris I. erbaute Tempel.

Abydos: Wichtiger Osiristempel, zahlreiche Bauarbeiten der Zweiten Zwischenzeit sind bezeugt. Der eigentliche Kernbau geht auf Sesostris I. zurück.

Im Alten Reich werden schon viele dieser Tempel gestanden haben. Doch aufpassen! Es handelt sich im Alten Reich eher um kleine, undekorierte Kapellen. Ausnahme ist vielleicht nur Abydostempel. Daneben gab es im Alten Reich im ganzen Land sog. Ka-Kappellen des Herrscherkultes. Auch in der Zweiten Zwischenzeit, in der sicherlich noch die meisten Tempelbauten des Mittleren Reiches, so oder so in Betrieb waren, waren die Tempel eher klein. Sie hatten noch keine Pylone und Säulenhallen und bestanden zum großen Teil aus Lehm mit einzelnen dekorierten Bauteilen aus Kalkstein, die dann auch dekoriert und beschriftet waren.

lg
nbt-pr
« Letzte Änderung: 01.02.2008 um 11:48:04 von Hausfrau »
> Antwort auf Beitrag vom: 31.01.2008 um 16:21:21  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #8, Datum: 01.02.2008 um 12:01:11 »   

Eine paar kleine Ergänzungen:

Tempel der Satet auf Elephantine - letzter Neubau (vor dem NR) durch Sesostris I., ein 1-kammriger Tempel mit vermutlich gedecktem Vorhof.

Tempel des Khnum - seit Mentuhotep Nebhepetra (MR) muss man eine eigene Kultanlage für Khnum annehmen, bis dahin Gastkult bei Satet. Schwer zu entscheiden, was da zu Beginn der 18. Dyn. noch stand, da es offensichtlich Brauch, bei Neubau das Gelänge zu "rasieren"

Theben-West, Medinet Habu - ein Kultplatz an der Stelle des späteren 18. Dynastie-Tempels der Hatschepsut läßt sich nach den Grabungen von Hölscher bereits im MR nachweisen - großzügig unter Hatschepsut rasiert (wenn es noch was zu rasieren gab).

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 01.02.2008 um 11:31:29  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Frage zu Tempelanlagen der Zweiten Zwischenzeit 
« Antwort #9, Datum: 01.02.2008 um 13:13:37 »   

Und nicht vergessen : Thotberg, Theben - West, mit hoher Wahrscheinlichkeit Prä- bzw. zumindest Frühdynastischen Ursprungs.

Sehr hübsch präsentiert, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, auf : Mentuhotep Nebhepetre ---> links auf " Varia " ---> " Theben im MR " ---> " Thotberg " .

Sie wissen schon, diese kleine ambitionierte usw.    

Grß, Lutz.
« Letzte Änderung: 01.02.2008 um 13:16:00 von Lutz »
> Antwort auf Beitrag vom: 01.02.2008 um 12:01:11  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB