Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
25.11.2017 um 06:42:04


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (460)
   Innereien auf dem Opfertisch? (10)
  Autor/in  Thema: Innereien auf dem Opfertisch?
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Innereien auf dem Opfertisch? 
« Datum: 30.03.2011 um 22:15:13 »   

Hallo,

beim gestrigen Besuch des Tempels der Hatschepsut in DeB habe ich mir zufälligerweise die Opfergaben vor Amun und Anubis in der Unteren Anubis-Kapelle genauer angesehen.
Neben schönem Federvieh hat Hatschepsut selbstverständlich auch das übliche Rindvieh dargebracht. Oberhalb des Halses des geschlachteten Tieres liegen jedoch Objekte, die mir in anderen Darstellungen von Rinderopfern bisher nicht aufgefallen oder einfach entgangen sind.
Die roten Gebilde sehen aus, als hätte man hier Herz und Lunge entnommen und ebenfalls als Gabe dargebracht.

Oder hate jemand eine bessere Idee?

Gruss, Iufaa
Hemet  weiblich
Member

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? 
« Antwort #1, Datum: 31.03.2011 um 10:17:45 »   

Hallo Iufaa, ich wußte, dass ich so eine Abbildung schon mal sah und habe mal gesucht. Im Grab des Nacht ist am Eingang des Grabes beim Vollzug des Brandopfers , siehe "Im Tal der Könige" Fotos von Araldo De Luca, herausgegeben von Kent R. Weeks diese Darstellung etwas deutlicher. Rinderschenkel und daneben 2 Gebilde, wobei das eine für mich auch wie ein Herz ausehen könnte. Oder es handelt sich um zwei Gefäße, in denen sich das bei der Schlachtung aufgefangene Blut befindet

Schöne Grüße nach Luxor von Irmi
> Antwort auf Beitrag vom: 30.03.2011 um 22:15:13  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator - Themenstarter

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? IMG_8443_wb.jpg - 315,91 KB
« Antwort #2, Datum: 31.03.2011 um 10:33:25 »   

Danke Irmi,

für den Hinweis. Hier ist es zu spät zum Überprüfen.

Ich habe mal die Objkete vergrößert, sieht aus, als hätte man die Luftröhre samt umgebender Organe entnommen und ausgebreitet.

Gruss
> Antwort auf Beitrag vom: 31.03.2011 um 10:17:45  Gehe zu Beitrag
Hemet  weiblich
Member

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? 
« Antwort #3, Datum: 31.03.2011 um 19:18:04 »   

Hallo Iufaa, in der Mitte Deines Bildes liegt doch der Schenkel des Rindes? Darüber sehe ich in der Vergrößerung ein Gefäß oder Krug und daneben das könnte ein Herz sein. Sieht aus wie ein Beutel. Unter dem Schenkel?, das könnte wirklich die Luftröhre mit einem Lungenflügel sein.
Aber, warum nur einer?
Schöne Zeit noch in Luxor.
Liebe Grüße Irmi
> Antwort auf Beitrag vom: 31.03.2011 um 10:33:25  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator - Themenstarter

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? 
« Antwort #4, Datum: 31.03.2011 um 23:32:15 »   

Das ist nicht der Schenkel. das ist der Hals.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 31.03.2011 um 19:18:04  Gehe zu Beitrag
monja  weiblich
Member

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? 
« Antwort #5, Datum: 01.04.2011 um 00:11:14 »   

Diese Darstellungen scheint es öfters zu geben, wie z. B. auch in Dra abu el-Naga im Grab von Schuroj.
Siehe Anhang.
Gruß Monja.
> Antwort auf Beitrag vom: 31.03.2011 um 23:32:15  Gehe zu Beitrag
snormi  weiblich
Member

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? IMG_8443a.jpg - 375,82 KB
« Antwort #6, Datum: 01.04.2011 um 08:06:14 »   

Nummerieren wir die Stücke doch zum allgemeinen Verständnis worüber wir gerade reden durch.

Nummer 1 ist der Rinderschenkel
Bei Nummer 2 dürfte es sich um eine Darstellung des Rippenstückes mit Fleisch handeln, das mit der Gardiner Bezeichnung F 43 Eingang in die Hieroglyphenliste gefunden hat.

Ich vermute unter Nummer 3 den Magen, der bei Wiederkäuern anders als bei anderen Tieren ist und auch bei den alten Ägyptern schon besondere Aufmerksamkeit genoss. Siehe hierzu ev. auch Arne Eggebrecht: Schlachtungsbräuche im Alten Ägypten, München 1973 S. 96

Gruß
> Antwort auf Beitrag vom: 31.03.2011 um 10:33:25  Gehe zu Beitrag
Hemet  weiblich
Member

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? 
« Antwort #7, Datum: 01.04.2011 um 22:25:08 »   

Ja, Snormi mit Nr. 1 hatte ich den Rinderschenkel gemeint. Und alles was Du benannt hast, ist für mich nachvollziehbar. Auch Deine Begründung für den Magen anstelle des Herz ist sicher richtig. Das ist wirklich interessant. Ich kann es aber leider nicht nachlesen.
Schöne Grüße Irmi
> Antwort auf Beitrag vom: 01.04.2011 um 08:06:14  Gehe zu Beitrag
Ramesses  maennlich
Member

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? 
« Antwort #8, Datum: 19.06.2011 um 13:53:41 »   

Ich habe in meinem früheren Leben selber unzählige Rinder seziert.

Mein unmaßgebliche Meinung dazu :

Nr. 1 ist von der Form her viel zu unspezifisch und für einen Oberschenkel viel zu klein. Die komplette Hinterkeule ähnelt einer  Pistolenform (wird auch unter diesem Begriff gehandelt)   Die links dargestellte Rundung lässt  zwar vermuten, dass es ein Teil des Beines sein könnte, aufgrund der Anatomie der Rinder wäre es dann aber der Unterschenkel.

Nr. 2  könnte von der Form her ein Teil der Leber oder Teil eines Lungenflügels sein

Nr. 3 kommt von seiner Form her dem Herz am nächsten. Die Mägen sehen ganz anders aus und sind auch viel größer.

Nr. 4 Die Riffelung ähnelt zwar der einer Luftröhre, aber an der hängt in der Natur seitlich nichts dran. Das Stück ähnelt keinem mir bekannten Rinderorgan. Allerdings kann es ja auch ein Zuschnitt sein.

Wenn ich mir das obere, leider recht kleine, Gesamtbild anschaue kommt mir der Gedanke es so interpretieren zu können, als hätte man das Rind am Hals aufgeschnitten und aufgeklappt um z. B. Herz und Lunge zu entnehmen.



Hoffe ich habe etwas geholfen

Viele Grüße

Hans
> Antwort auf Beitrag vom: 01.04.2011 um 22:25:08  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Innereien auf dem Opfertisch? 
« Antwort #9, Datum: 23.06.2011 um 11:00:21 »   

Die Art altägyptischer Darstellungen erschweren teilweise die Identifizierung der dargestellten Gegenstände.

In Berlin (FU) ist derzeit eine Dissertation am entstehen, die uns nach Abschluss event. etwas Aufschluss zu der Frage bringt.

Überlebensmittel - Die Darstellung von Speisen und Getränken in den Grabanlagen des Neuen Reiches mit Fokus auf die Nekropolen von Theben-West (Arbeitstitel)
Anke Weber M.A.

Hoffen wir auf einen baldigen Abschluss (und Publikation) der Arbeit.

Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 19.06.2011 um 13:53:41  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB