Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.10.2017 um 08:06:27


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Off-Topic (80)
   Ausstellung Ramses in Karlsruhe (10)
  Autor/in  Thema: Ausstellung Ramses in Karlsruhe
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Datum: 30.03.2017 um 13:59:28 »   

Hallo,

so ab und an kommt (auch bei mir noch ) Ägyptenfieber auf.
Nun sehe ich, dass in Karlsruhe bis mitte Juni eine Ramses-Ausstellung läuft. Karlsruhe ist von mir aus gesehen weit entfernt. Das will überlegt sein ...

War von euch schon einer dort und kann mir Kommentare zu der Ausstellung geben?

Danke
nauna
monja  weiblich
Member

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #1, Datum: 31.03.2017 um 14:20:45 »   

Wie ich gesehen habe, gibt es auch einen Katalog herausgegeben vom Badischen Landesmuseum Karlsruhe zu dieser Sonderausstellung:

"Ramses - Göttlicher Herrscher am Nil"
http://shop.landesmuseum.de/product_info.php?products_id=9267

Monja.
> Antwort auf Beitrag vom: 30.03.2017 um 13:59:28  Gehe zu Beitrag
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #2, Datum: 31.03.2017 um 15:04:48 »   


Zitat:
Wie ich gesehen habe, gibt es auch einen Katalog ...

Der sehr zu empfehlen ist. Form & Inhalt Top, aus meiner Sicht DAS neue (deutschsprachige) Standartwerk zu Ramses II. Jeden Cent Wert !  


- Vollbild -


- Vollbild -


- Vollbild -


- Vollbild -

Gruß, Lutz.
> Antwort auf Beitrag vom: 31.03.2017 um 14:20:45  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #3, Datum: 03.04.2017 um 20:12:21 »   

Sagt bloß, es war tatsächlich noch keiner dort?
> Antwort auf Beitrag vom: 30.03.2017 um 13:59:28  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #4, Datum: 28.05.2017 um 10:54:21 »   

OK, wenn niemand etwas zur Ausstellung sagen kann oder möchte, dann werde ich es nun selber tun.
Gestern traf ich mich mit Haremhab und anderen Freunden zum Besuch der Ausstellung in Karlsruhe. Außer Haremhab waren es interessierte Laien ohne großartige ägyptologische Vorbildung – im Grunde die Zielgruppe von Ausstellungen.

Zuerst ein persönlicher Eindruck: Die gezeigten Stücke sind mir nicht schon aus vielen anderen Ausstellungen bekannt. Eher handelt es sich hier um allgemein weniger bekannte, doch nicht minder interessante Exponate. Ein Blick in den Ausstellungskatalog zeigt, dass die meisten der Stücke mit Literaturangaben versehen sind – also durchaus schon ausgestellt, beschrieben oder erwähnt wurden.
Es werden schöne, durchaus sehenswerte Exponate ausgestellt. Der Besuch der Ausstellung war für mich durchaus lohnenswert.

Die lange Rückfahrt bot eine gute Möglichkeit im Gespräch mit meinen Bekannten deren Eindruck zu erfahren. Dieser deckt sich mit meinen Überlegungen, was ich ohne große Vorbildung zum Thema – rein aus der Ausstellung heraus – mitnehmen würde. Leider wenig.

Die Exponate waren größtenteils sehr schön und großzügig präsentiert. Die Ausstellung war über mehrere Räume verteilt, die durch Wandbeschriftung verschiedenen Themen unterstehen sollte. Trotz großzügig vorhandener Wandflächen fehlten hier nähere Erläuterungen und auch ich musste gar manchmal überlegen wie ich das Exponat in den großen Kontext der Raumüberschrift einfügen soll. Überflüssig fand ich mehrere raumdominierende Naophore. Die Vergöttlichung Ramses II. hätten auch ein oder zwei gezeigt. Schön war eine Wandkarte mit Handelsrouten und Einflussgebieten. Ein recht kleines Bild der Israelstele an der Wand wäre mir fast völlig entgangen. Sehr schön war die Animation zur Kadesch-schlacht. Bei den Keilschrifttafeln wäre es schön gewesen mal ein Bruchstück unter eine Lupe zu legen um dem Betrachter diese Schrift im Original zu zeigen. So lagen in der Vitrine vollgeschriebene Tafeln mit winzigen Keilschriftzeichen, die durch die Entfernung von Vitrinenglas zum Objekt nur schwerlich genauer zu betrachten waren. Wenigstens meine Bekannten (ich auch) hätten sich für einen genaueren Blick auf die Zeichen interessiert.
Ich habe auch Neues erfahren – ich gestehe – das der älteste Friedensvertrag um Hauptgebäude der UN ausgestellt ist war mir neu. Das er jedoch in Hieroglyphischen Abschriften auch in Ägypten zu finden ist, wäre eine nette Info gewesen.

Vielleicht bekommt man diese Hinweise und Informationen wenn man sich mit Audioguide durch die Ausstellung bewegt. Uns liegt solch ein Kopfhörerbesuch nicht. Wir hätten uns mehr Infos im Raum oder an den Objekten gewünscht.

Mir ist klar, dass man zu Steuerung des Besucherstromes lange Aufenthalte am Objekt nicht gerade wünscht, doch die Frage ist doch: wer sind die Besucher die die Eintrittsgelder zahlen? Nur wegen schöner Stücke, ohne etwas über ihre Bestimmung (möglichst einfach zu erfahren) gehen nicht Viele wiederholt in Ausstellungen. Solche interessierten Besucher verliert man so für weitere Ausstellungen.

Unser Besuch hat ca. 3 Stunden gedauert. Wir standen jedoch auch vor jeder Vitrine und ich habe, mit Haremhabs Unterstützung, versucht weitere Infos zu geben, auf Besonderheiten hinzuweisen und die Stücke näher in das Thema einzuhängen.
Meine Freunde resümierten: ohne mich hätten sie nur ein Fünftel der Zeit gebraucht! Jedoch wollen sie gerne mit mir wieder eine Ausstellung besuchen
> Antwort auf Beitrag vom: 30.03.2017 um 13:59:28  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #5, Datum: 28.05.2017 um 11:36:55 »   

Liebe Naunakhte,

von einer - ägyptologisch gut informierten - Bekannten hatte ich gehört, dass der Katalog erheblich besser sei als die Ausstellung! Das hat mich letztlich von einem eigenen Besuch abgebracht. (Dafür sei die Ausstellung in Rosenheim besser als der Katalog: Das nur so als Tipp!)

Eine vergrößerte Replik der Keilschriftversion des ägyptisch-hethitischen Friedensvertrags wurde  am 24. September 1970 von der Türkei der UNO übergeben. Sie hängt jetzt gegenüber dem Eingang des UN-Sicherheitsrates. Leider scheint die Wirkung auf die zeitgenössischen Diplomaten nicht besonders zu sein. An der Größe der Zeichen kann es wohl nicht liegen. Vielleicht mangelt es aber an den nötigen Akkadisch-Kenntnissen?

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 28.05.2017 um 10:54:21  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #6, Datum: 28.05.2017 um 12:15:54 »   

Lieber Michael,
danke für die Zusatzinfo zum Friedensvertrag.
Im Katalog habe ich bisher nur geblättert. Bisher gefiel er mir schon recht gut. Da werde in nächster Zeit noch genauer reinschauen.

Rosenheim ist mir für einen Besuch doch etwas weit - aber den Katalog kann ich mir ja dann ersparen

Lieben Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 28.05.2017 um 11:36:55  Gehe zu Beitrag
Haremhab  maennlich
Member

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 191.gif - 329,46 KB
« Antwort #7, Datum: 28.05.2017 um 19:51:03 »   

Hallo Naunakte, vielleicht kannst du mit dem Foto etwas zur Keilschrift erkennen.
Dreimal darfst du raten, wo ich das Foto gemacht habe.
> Antwort auf Beitrag vom: 28.05.2017 um 12:15:54  Gehe zu Beitrag
Hemet  weiblich
Member

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #8, Datum: 23.06.2017 um 22:33:28 »   

Liebe Nauna, ich war dann auch noch in Karlsruhe in der Ausstellung, habe mir den "schweren" interessanten Katalog mitgebracht und die weite Reise hat sich für mich wirklich gelohnt.
Liebe Grüße von Hemet
> Antwort auf Beitrag vom: 28.05.2017 um 19:51:03  Gehe zu Beitrag
Haremhab  maennlich
Member

  

Re: Ausstellung Ramses in Karlsruhe 
« Antwort #9, Datum: 24.06.2017 um 01:20:31 »   

wie weit war denn deine Anreise?
> Antwort auf Beitrag vom: 23.06.2017 um 22:33:28  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB