Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 08:24:56


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Nimaat Hapi (7)
  Autor/in  Thema: Nimaat Hapi
Imachyt  
Gast

  
Nimaat Hapi 
« Datum: 03.08.2002 um 08:36:17 »     

Hallo ihr Lieben.

Vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich habe eine Mail von einem sehr netten Herrn bekommen, der Informationen über Nimaat Hapi sucht, leider aber nicht fündig wurde. Er weiß lediglich dass Sie die Frau von Chasemui und Mutter des Pharao Djoser war.

Habt ihr noch mehr Informationen oder Quellenangaben? Ich selbst werde mich natürlich auch auf die Suche machen, aber ich dachte mit vereinten Kräften geht das besser!

Liebe Grüße
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Nimaat Hapi 
« Antwort #1, Datum: 03.08.2002 um 10:22:29 »   

Hi Imachyt,
ich befuerchte das sind schon alle Fakten (und sie sind nichtmal wirklich sicher!), hier die Belege:

Die Dame ist von Siegelabrollungen aus dem Grab des Chasechemui in Abydos her bekannt, dort wird sie als 'Mutter der Königskinder', und  'die etwas sagt, das man dann sofort ausführt' bezeichnet, das Siegel gehort ihrer Wirtschaftsanlage (jede bedeutende Königin hatte sowas, diese Anlagen hatten auch Verwaltungen mit Siegeln, die Abydossiegel der Nimaathap stammen von solch einer Verwaltung).

Desweiteren gibt es Siegelabrollungen aus einem Grab in Bet Khallaf, diese dürften von ihrem persönlichen Siegel stammen, hier wird sie bezeichnet als: Mutter des Königs von Ober- und Unteragypten' 'Gefährtin des Horus'. und  'die etwas sagt, das man dann sofort ausführt'

Sie erscheint sie noch in den Inschriften im Grab des Meten, der für ihren Totenkult verantwortlich war. (er wird bezecihnet als 'Diener des Hauses der Königsmutter Nimaathap'.

Es gibt einer Granitschale die sie nennt.

Das sind jetzt alle Belege. Streng genommen ist die Beziehung zu Djoser und Chasechemui nur aus den Fundorten ihrere Objekte erschlossen und wird nirgendwo explizit erwähnt!

Quelle:

Silke Roth, Die Königsmütter des ALten ägypten, Wiesbaden 2001, 59-67

Gruss Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 03.08.2002 um 08:36:17  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nimaat Hapi 
« Antwort #2, Datum: 03.08.2002 um 16:53:00 »   

Hi,
damit ist ja schon fast alles gesagt. LÄ 1111/12 hält Djoser für den mutmaßlichen Sohn der Nimaathapi mit Chasechemui, Helck dagegen leitet Djosers Thronanspruch aus der Heirat  mit den Königstöchtern Inetkaus und Hetephernebti ab. Djoser sei der Sohn von Nimaathapi und Nebka/Sanacht habe ich auch schon gehört.

Irgendwo habe ich aber gelesen, dass Nimathapi zusammen mit Netjeri-chet das Begränis des Chasechemui in Abydos ausgerichtet haben sollen- Keyser/Dreyer sollen näheres gefunden haben (Dreyer, Stationen, S 31 ff).
Stadelmann schließt daraus, das Nebka kein "älterer Bruder" von Djoser war (nach Lauer), sondern nur ein oberä. Fürst (Mastaba in Bet Challaf).
Vielleicht gibt´s da etwas genaueres.

semataui

PS: Dem Roman "Imhotep" liegt Lauer´s Theorie zugrunde.
« Letzte Änderung: 03.08.2002 um 17:14:05 von semataui »
> Antwort auf Beitrag vom: 03.08.2002 um 10:22:29  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Nimaat Hapi 
« Antwort #3, Datum: 03.08.2002 um 17:09:25 »   

Hallo Udimu

du hast das Buch von Silke Roth zitiert. Ist das Buch empfehlenswert (vom Preis mal ganz abgesehen  )?
Das Thema würde mich nämlich sehr interessieren.

Gruß
naunakhte
> Antwort auf Beitrag vom: 03.08.2002 um 16:53:00  Gehe zu Beitrag
Imachyt  
Gast - Themenstarter

  
Re: Nimaat Hapi 
« Antwort #4, Datum: 03.08.2002 um 17:12:05 »     

Hallo!

Erstmal danke ich euch sehr für die Informationen. Ich selbst hab außer dem genannten Fakten in meinen Post und etwas zur Grabmastaba nichts weiteres gefunden. Werde das mal so weitergeben, danke für das  Bemühen!
> Antwort auf Beitrag vom: 03.08.2002 um 17:09:25  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Nimaat Hapi 
« Antwort #5, Datum: 03.08.2002 um 18:07:46 »   

@semataui

Zitat:
Irgendwo habe ich aber gelesen, dass Nimathapi zusammen mit Netjeri-chet das Begränis des Chasechemui in Abydos ausgerichtet haben sollen

ich glaub das geht schlichtweg darauf zurück, dass man von beiden Siegelabrollungen im Grab des Chasechemui fand.

@naunakhte

Zitat:
Silke Roth zitiert. Ist das Buch empfehlenswert?

Weiss nicht, es ist sehr detailiert mit vielen Abbildungen, aber eigentlich steht nicht viel neues drin; ist ganz nett mal alles (also bis Ende der 12. Dynastie) zusammengefasst zu haben. Ich denk mal aber Lana Troy, Patterns of Queenship ist da einfach besser und umfassender ( leider manchmal etwas allzu schlusselig in den Quellen). Die Roth hab ich mir schenken lassen, brauchte also nicht zu bezahlen. Also wer die Troy nicht hat (oder kein englisch mag (oder kann) und etwas Hieroglyphen kann, und auch das Alte und Mittlere Reich mag, dann ist es trotzdem ganz okay.

Gruss
Udimu

> Antwort auf Beitrag vom: 03.08.2002 um 17:12:05  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Nimaat Hapi 
« Antwort #6, Datum: 05.08.2002 um 10:21:14 »   

Kleiner Nachtrag:
Imhotep, der Arzt der Pharaonen
Pierre Montlaur, rororo ISBN 9783499 127922 (Ausg. 1993)
semataui
> Antwort auf Beitrag vom: 03.08.2002 um 16:53:00  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB