Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 21:36:56


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Pharao & Hofstaat (290)
   Könige aus Griechenland! (15)
  Autor/in  Thema: Könige aus Griechenland!
IndianaEngst  
Gast

  
Könige aus Griechenland! 
« Datum: 13.08.2005 um 21:26:08 »     

Neulich laß ich ein Buch mit dem titel " Das Haus des Adlers" von Duncan Sprott, in dem die Rede von Königen aus Griechenland ist. Wenn ich aber nachschlage finde ich bloß Alexander. Was ist dran an den herrschern aus Griechenland?
monja  weiblich
Member

  

Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #1, Datum: 13.08.2005 um 21:57:33 »   

Moin IndianaEngst,

schau einmal hier im Lexikon unter "Ptolemäerzeit"
da findest Du einiges.


Gruß Monja.
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2005 um 21:26:08  Gehe zu Beitrag
KleopatraSais  
Gast

  
Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #2, Datum: 14.12.2005 um 15:28:47 »     


Sagt man nicht auch..dass Ramses der 2. etwas griechisches an sich hatt.denn es ist doch nicht typisch für einen Ägypter der weiße Haut hatt u wahrscheinlich rote Haare??  
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2005 um 22:08:04  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #3, Datum: 14.12.2005 um 16:02:16 »   

Hallo Kleo,

über Ramses II sagt man vieles, dass er der größte aller ägyptischen Herrscher und Vater aller seiner Kinder gewesen sei. Man darf es getrost glauben.

Eine "griechische" Abstammung sagt man ihm aber nicht nach.
1. Eine helle (sicher nicht weiße) Hautfarbe im Vergleich zu der dunkelbraunen von Ägypter mit nubischen Vorfahren ist sicher auch nicht ungewöhnlich, die ist bei den semitischen Stämmen der Nachbarländer "üblich" - und dürfte auch in der damaligen Zeit in Unterägypten vorgeherrscht haben. Die Unterschiede zwischen beiden Rassen sind noch bei heutigen Ägyptern zu sehen. Da man die Herkunft seiner Familie im Delta vermutet, ist eine helle Hautfarbe sicher nicht gnaz unwahrscheinlich

2. Die berühmten roten Haare sind schwer zu übersehen, häufig findet man aber auch das Vermutung, die Farbe könnte aber auch auf Henna oder post-mortale Einfärbung durch die Mumifizierungsmethoden erzeugt worden sein. Andererseits heisst sein Vater Sethi - in diesem Namen ist unschwer der Bezug zu dem "rothaarigen" Seth erkennbar. Welche statistischen Daten haben wir bzgl. der Anzahl "rothaariger" Ägypter zu dieser Zeit? War das wirklich so eine "Ausnahme"?

3. Griechenland - schau doch mal in ein Geschichtsbuch, z.B. in den "Großen Plötz" und vergleiche mal die Zeiten.

Gruss, Iufaa
« Letzte Änderung: 16.12.2005 um 11:33:39 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.12.2005 um 15:28:47  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #4, Datum: 16.12.2005 um 02:12:00 »     

An Mumien unterschiedlichster Herkunft und Art konnte bisher nur das postmortale Dunkeln der Haare nachgewiesen werden. Das für ein Aufhellen, dazu gehört auch das Färben dunkler in rote Haare, nötige oxidante Milieu würde bei dauerhafter "Anwendung", im Falle Ramses' also mit der Balsamierung beginnend, zu einer völligen nichtbiologischen Zersetzung der Haare führen.
Renate Germer zweifelt in ihrem Werk "Mumien" aus nachvollziehbaren Gründen die Verwendung von Henna bei Ramses II. an. Folgt man ihr, so bleibt in der Tat nur der Schluss, dass Ramses rothaarig gewesen ist.

Literatur:
Bahn, Paul G.; Tombs, Graves & Mummies; George Weidenfeld & Nicholson Ltd., London; 1996
« Letzte Änderung: 16.12.2005 um 02:20:04 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 14.12.2005 um 16:02:16  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #5, Datum: 16.12.2005 um 11:45:28 »   

Hi,

hier ein Originaltext aus Tyldesley, Mumien, Wien 1999, S. 113:

Zitat:
Dann wurde eine Sträne von seinem seidigen Haar analysiert. Da der Pharao (R. II.) mit über neunzig Jahren starb, war es keine Überraschung, dass sein natürlich Haarfarbe weiß war. Die zu Erhaltung seines Körpers eingesetzten Chemikalien färbten sein Haar in ein jugendliches Rotgelb. Die Analyse seiner Haarwurzeln ergab, dass sein natürliche Haarfarbe ein rötlicher Braunton gewesen sein muss.

Soviel zum einheitlichen Stand der Kenntnisse. Aber bei der Ägyptologin Tyldesley bin ich inzwischen auch vorsichtig geworden - auch die schreibt gelegentlich (fehlerhaft) ab.

Was hier jedoch angedeutet wird, ist keine aktive (oxidative) Färbung der Haare, sondern wohl eher eine langsame passive Einfärbung der weißen Haare durch ölige Bestandteile der Balsamierungsmittel.

Gruss, Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 16.12.2005 um 02:12:00  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #6, Datum: 17.12.2005 um 15:18:23 »   

Hier noch ein Nachtrag zum Lesen:

Red haired pharoahs

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 16.12.2005 um 11:45:28  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #7, Datum: 18.12.2005 um 02:20:52 »     

Vielleicht sollte man zu dem Thema eher ein paar gute Friseure anstelle der Altertumswissenschaftler befragen...
« Letzte Änderung: 18.12.2005 um 02:24:43 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 17.12.2005 um 15:18:23  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Könige aus Griechenland! Haare_Ramses_II.JPG - 341,52 KB
« Antwort #8, Datum: 31.12.2005 um 01:29:19 »     

Im Anhang ein Foto der Haare.

Quelle:
Bahn, Paul G.; Tombs, Graves & Mummies; George Weidenfeld & Nicholson Ltd., London; 1996
« Letzte Änderung: 31.12.2005 um 01:33:37 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 18.12.2005 um 02:20:52  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #9, Datum: 04.01.2006 um 11:06:51 »     

In einem Aufsatz aus den Dreißigerjahren (des letzten Jahrhunderts) berichtet ein Völkerkundler, der leider nur mit dem Kürzel E. R. zeichnet, von Negerstämmen im mittleren und südlichen Sudan, die sich ihr Haar mit in Wasser verrührtem Ocker färben. Ocker, bekanntlich durch Eisenoxyd gefärbter Ton, ist von gelber bis roter Farbe.
Die Haare werden mit dem Ockerbrei bedeckt; ist die "Packung" getrocknet, werden die Haare durch Kämmen vom Ocker befreit. Das Ergebnis kommt dem nahe, was Tyldesley als "jugendliches Rotgelb" bezeichnet.

Quelle:
Raab, Luise; Das Wikingerschiff; Verlag „Das Wikingerschiff“, Lengerich i. Westf.; 1935
> Antwort auf Beitrag vom: 31.12.2005 um 01:29:19  Gehe zu Beitrag
Gast_A.  maennlich
Member

  

Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #10, Datum: 08.01.2006 um 22:10:16 »   

Hallo!

Im Anhang mal ein Foto wie "blonde" Nubier wohl ausgesehen haben. Die Aufnahme müsste - wenn ich mich richtig erinnere - aus dem Grab des Amenhotep (genannt Hui; TT40) stammen. Hui wurde unter Tutanchamun zum „Vizekönig von Kusch“ ernannt.

Gruß A.

P.S.: Das Bild zeigt im unteren Register wieder die Hände und nubischen Köpfe am Gehörn der Schlachtrinder. Dazu gab es ja kürzlich auch eine Diskussion.
> Antwort auf Beitrag vom: 04.01.2006 um 11:06:51  Gehe zu Beitrag
Okeanos  
Gast

  
Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #11, Datum: 23.02.2006 um 23:53:34 »     

Hallo!

Die Rede ist sehr wahrscheinlich von den Ptolemäern, die griechischer Abstammung waren, deren letzter Herrscher (bzw. Herrscherin) Kleopatra war, die einzige aus der makedonischen Dynastie die auch unter anderem Ägyptisch konnte.
Früher gab's keine griechische Pharaos in Ägypten, Kolonien aber schon!

Gruß!
> Antwort auf Beitrag vom: 13.08.2005 um 21:26:08  Gehe zu Beitrag
IndianaEngst  
Gast - Themenstarter

  
Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #12, Datum: 24.02.2006 um 07:05:03 »     

ich geh mal ins OffTopic: Laut Bibel ist  der Erste Sohn von ramses der zehnten Pöage zum Opfer gefallen, ich habe auch im Rahmen meiner Recherche nicht sehr viel über ihn gefunden, um nicht zu sagen garnichts gefunden auser seinem Namen: Kha!
Weiss jemmand mehr?
> Antwort auf Beitrag vom: 23.02.2006 um 23:53:34  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #13, Datum: 24.02.2006 um 07:16:11 »   

Die ältesten Söhne Ramses II. findest findest du hier.
Geh unter Familie => Söhne.

"Kha" alleine ist kein vollständiger Name für einen ägyptischen Prinzen.

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 24.02.2006 um 07:05:03  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Könige aus Griechenland! 
« Antwort #14, Datum: 13.07.2006 um 11:11:12 »     

Noch ein kurzer Nachtrag zur Rotfärbung von Haaren:

Als pflanzlicher Farbstoff für Rot wurde auch die Wurzel der Schminkwurz, Akanna tinctoria Tausch, nstjw, genutzt, einer Art des Borretsch, die im gesamten Mittelmeerraum vorkommt. Das Ergebnis, die rötliche Färbung von Haut und Haar durch den Wirkstoff Alkannin, wird ebenso häufig wie falsch von heutigen Betrachtern auf Henna, Lawsonia inermis, zurückgeführt, dem es sehr nahe kommt.
« Letzte Änderung: 13.07.2006 um 11:23:03 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 24.02.2006 um 07:16:11  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB