Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
30.11.2021 um 22:28:22


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



2833 Begriffe
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ?
Suchen | Filter | Abkürzungen | Begriff eintragen | NEU

Verlauf:
Katimala (Königin, 21. Dynastie, Nubien)
Doppelkrone
Weiße Krone
Krone
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Modius (= gr. Kalathos)
Lateinische Bezeichnung für einen Scheffel (röm. Getreidemaß von ca. 8 l, ein Holzgefäß mit Dauben und Beschlägen). Auf römischen Münzen erscheint der Modius häufig als Attribut der Göttin Annona (Personifikation des Jahresertrags oder der Ernte) und der Ceres (griech. Demeter, Göttin des Wachstums, daher auch Göttin des Ackerbaus u. der Ehe). In Verbindung mit Annona ragen aus dem Gefäß oben häufig Ähren heraus, in Verbindung mit Ceres Mohn. Der Modius erscheint gelegentlich auch als alleiniges Bild auf römischen Münzen.

Auf griechischen Münzen der hellenistischen Zeit taucht der Modius auch als Kopfbedeckung griechischer Götter auf, wenn diese, wie z.B. Demeter oder Serapis, in Beziehung mit der Fruchtbarkeit (oder Getreideernte) standen.

Der Begriff wird "in diesem Sinne" auch in der Ägyptologie verwendet, hier wohl in jedem Falle für das Teil, dass die Federkrone trägt. Gleichbedeutend wird im LÄ für den "Modius" auch die Bezeichnung "Kalathos" (der; griechisch, "Korb", ursprünglich wohl die  Form eines geflochtenen Weidenkörbchens) verwendet.Die folgende Abbildung zeigt die Statue der Meritamun, Gemahlin Ramses II., aus Achmim.





Eingestellt durch: Iufaa (27.01.2006)
Bearbeitet durch: -
Unterstrichene Lexikon-Links wurden automatisch generiert.


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB