Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

nächster Artikel »
Echnaton als Sphinx & Lehmziegelmauer von fünf bis sieben Metern Stärke
Erneut zahlreiche aufsehenerregende Funde in Iunu (Heliopolis).
Von Lutz am 21.05.2019 um 08:49:01 

Fragmente großer Palmsäulen aus Rosengranit (wahrscheinlich aus dem 3.Jht.v.Chr.), Keramikfunde und das Relief-Fragment eines zerstörten Denkmals aus der Zeit des Echnaton und, sehr ungewöhnlich, ein Gräberfeld des späten 2.Jht.v.Chr. - das sind nur einige der Funde der gerade beendeten Grabungssaison unter Co-Direktor Prof. Dr. Dietrich Raue, in Cairos Stadtteil Matariya, dem altägyptischen Iunu (Heliopolis) :

" Aufsehenerregende Zeugnisse aus dem Alten Ägypten entdeckt " (IdW - Susann Huster, Universität Leipzig, 20.05.2019)

" Neue Funde am „Platz der Schöpfung“ " (damals.de - Martin Vieweg, 21.05.2019)

Zitat:
... Wie die Universität Leipzig bekannt gibt, findet am 29. Mai um 18.15 Uhr im Hörsaal 8 der Universität (Hörsaalgebäude am Campus Augustusplatz; Universitätsstraße, 04109 Leipzig) ein Vortrag zu den Ausgrabungen des vergangenen Jahres statt.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: