Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
27.05.2020 um 23:58:41


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (259)
   Amuns Penis (26)
  Autor/in  Thema: Amuns Penis
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #15, Datum: 28.03.2020 um 23:28:00 »   

Hallo!

Symmetrisch zum Inschriftband "B" ist zu entziffern:



Versteckten Text anzeigen...

Gruß, Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 27.03.2020 um 22:25:28  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #16, Datum: 29.03.2020 um 17:16:40 »   

Liebe Seschen,

der Sarg lässt Dich nicht los!

Versteckten Text anzeigen...

Für diejenigen, die diesen Thread nur lesend verfolgen und es u.U. nicht wissen: QbH-sn.w=f ist eines der vier Horuskinder. Auf diesem Sarkophag tauchen noch zwei weitere Erwähnungen auf, die ebenfalls als Titel des Verstorbenen aufzufassen sind. Den vierten Namen der Horuskinder habe ich nicht finden können.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 28.03.2020 um 23:28:00  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #17, Datum: 29.03.2020 um 21:01:40 »   

Lieber Thoth,

in dem Buch Joshua Aaron Roberson, The Awakening of Osiris and the Transit of the Solar Barques, 2013 wird zur Szene, die mehrfach belegt ist, folgendes geschrieben (S. 11):
Zitat:
The figure wears a bag-shaped wig with a uraeus at the brow and the curved, false beard of a deity. Above him, a large rs-hieroglyph labels the prone mummy as “awake.”

Viele Grüße,
Michael Tilgner
« Letzte Änderung: 29.03.2020 um 21:46:02 von Michael Tilgner »
> Antwort auf Beitrag vom: 23.03.2020 um 17:45:03  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #18, Datum: 30.03.2020 um 20:58:02 »   

Hallo!

Zitat:
Auf diesem Sarkophag tauchen noch zwei weitere Erwähnungen auf, die ebenfalls als Titel des Verstorbenen aufzufassen sind...

Ich habe noch einen gefunden!



Versteckten Text anzeigen...

Gruß, Seschen
PS: Ich habe noch etwas in Arbeit...
« Letzte Änderung: 30.03.2020 um 22:21:11 von Seschen »
> Antwort auf Beitrag vom: 29.03.2020 um 17:16:40  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #19, Datum: 30.03.2020 um 21:23:18 »   

Hallo, Seschen,

sehr schön - aber da ist noch eine Sache zu korrigieren ...

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 30.03.2020 um 20:58:02  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #20, Datum: 30.03.2020 um 22:23:39 »   

Hallo, Michael!

Ich habe die "Sache" (in der Graphik) korrigiert.

Gruß, Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 30.03.2020 um 21:23:18  Gehe zu Beitrag
Thoth  maennlich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #21, Datum: 31.03.2020 um 16:16:55 »   

Vielen Dank.

Sorry, dass ich es jetzt erst lesen konnte, aber ich habe im Moment leider sehr viel zutun.
Ich finde den Sarg auch sehr interessant.

Gruß
Thot
> Antwort auf Beitrag vom: 29.03.2020 um 21:01:40  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #22, Datum: 01.04.2020 um 22:24:00 »   

Hallo!

Ich habe noch etwas gefunden: die Inschrift auf der Fußplatte.

Unter dem "Tier":


Versteckten Text anzeigen...

Die drei Zeilen (gedreht und gespiegelt):



Mit "unten" beginnend:



"oben": Der Anfang ist unsicher, bzw. geraten:



Gruß, Seschen
 
> Antwort auf Beitrag vom: 31.03.2020 um 16:16:55  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #23, Datum: 02.04.2020 um 11:22:11 »   

Liebe Seschen,

das ist ja ein schöner Fund!

Zunächst zu den Hieroglyphen "oben": Ich meine, dass es mit Aa11 mAa beginnt. Schwach zu erkennen: P8 xrw; vergleiche diese Stelle mit dem Zeichen ganz unten. Danach deutlich D21 r. Nicht zu erkennen, aber sicher zu ergänzen: N35 n. Damit ist die Inschrift parallel zu der Vorderseite, wo alle Namen mit mAa-xrw "gerechtfertigt" abschließen.

Hier taucht ein neuer religiöser Titel auf, für den ich zwei weitere Belege gefunden habe.

Verwirrend ist, dass hier Name und "schöner Name" vertauscht sind. Auf der Vorderseite heißt es: A, "schöner Name" B; hier: B, "schöner Name" A. Vielleicht hilft ein Hinweis bei Hermann Ranke, Die Ägyptischen Personennamen, Bd. II, 1952, S. 7, Fußnote 1 weiter:
Zitat:
Wie Junker (...) gesehen hat, ist es nicht immer leicht zu entscheiden, welcher von 2 Namen als der "schöne" anzusehen ist, da die Worte rn=f nfr bald vor, bald hinter dem "schönen" Namen stehen.

Es handelt sich um einen sog. "nominalen Nominalsatz", in dem sowohl Subjekt wie Prädikat Nomen (Substantive) sind. Nach Alan H. Gardiner, Egyptian Grammar, § 126 ist die normale Wortfolge: 1. logisches Subjekt, 2. logisches Prädikat. Er schreibt aber weiter:
Zitat:
When, therefore, as we shall find to be the case in many instances, the logical predicate precedes the logical subject, we are justified in regarding this as a departure from the normal word-order, i.e.as an inversion (...)

In § 127 hebt er insbesondere hervor:
Zitat:
The logical predicate comes first in the following cases (...)
1. When the logical subject is rn=f 'his name', rn=s 'her name'.
Ex. nDs +dj rn=f a commoner whose Name is Djedi, lit. a commoner, Djedi is his Name.

Auf unseren Fall angewandt heißt das, das beide Möglichkeiten anzutreffen sind: "A, 'sein schöner Name' (ist) B" und "A (ist) 'sein schöner Name', B". Welcher von den beiden Namen nun der Hauptname und welcher der "schöne" ist, bleibt ein bisschen im Ungewissen.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 01.04.2020 um 22:24:00  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #24, Datum: 02.04.2020 um 23:36:03 »   

Hallo, Michael!

Zitat:
Zunächst zu den Hieroglyphen "oben": Ich meine, dass es mit Aa11 mAa beginnt. Schwach zu erkennen: P8 xrw; vergleiche diese Stelle mit dem Zeichen ganz unten. Danach deutlich D21 r. Nicht zu erkennen, aber sicher zu ergänzen: N35 n. Damit ist die Inschrift parallel zu der Vorderseite, wo alle Namen mit mAa-xrw "gerechtfertigt" abschließen.

Ja, das ist logisch und sicher richtig. Mich hatte das fehlende n irritiert.
Ich korrigiere hiermit die Umzeichnung:



Gruß, Seschen
« Letzte Änderung: 03.04.2020 um 08:03:22 von Seschen »
> Antwort auf Beitrag vom: 02.04.2020 um 11:22:11  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Amuns Penis 
« Antwort #25, Datum: 04.04.2020 um 12:04:08 »   

Hallo,

auf dem Fußteil tauchen Namen und Titel auf, die wir schon hatten, bis auf den:

wn aA.wj n.w p.t
"der die Türen des Himmels (d.h. der Kapelle) öffnet" (Wb I, 311.5) - thebanischer Priestertitel

m Jp.t-s.wt
"im 'Tempel von Karnak'" (Wb I, 66)

Im Lexikon der Götter und Götterbezeichnungen, Bd. II, S. 383 wird dieser Titel mit "Der die Türflügel des Himmels in Karnak öffnet" übersetzt und seine Funktion als "Bezeichnung des Verstorbenen" angegeben. Beleg ist ein Sarg in Leiden. Ein ähnlicher Beleg ist am 8. Pylon im Tempel von Karnak: wn aA.wj m Jp.t-s.wt (LD III, 237, b).

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 02.04.2020 um 23:36:03  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB