Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Die vermutliche Mumie Ramses' I.
Noch ein Fall für die Kriminalstatistik
Von Gitta am 28.07.2002 um 20:28:23 

Die Mumie aus dem Michael C. Carlos Museum of Emory University, die von Wissenschaftlern für die sterblichen Überreste von Ramses I. gehalten werden, wird zurückgegeben an Ägypten. Sie wurde vermutlich um 1860 zusammen mit anderen Mumien aus der Cachette in Deir el-Bahri gestohlen und später vom Niagara Falls Museum käuflich erworben. Von dort aus ging sie ins Carlos Museum, um wissenschaftlich untersucht zu werden. Dort stellte man fest, dass es sich u.a. wegen der hochwertigen Mumifizierung und der Körperhaltung um eine königliche Mumie handeln muss. Sie wurde auf das Neue Reich datiert. Ausserdem besteht große Ähnlichkeit mit der Mumie von Sethos I. Nach den Untersuchungen wurde es immer wahrscheinlicher, dass es sich tatsächlich um Ramses I. handelt.

Im Mai 2003 findet in Atlanta eine große Ausstellung statt "Ramses I. - Wissenschaft und die Suche nach dem verlorenen Pharao", in dessen Mittelpunkt die Mumie stehen soll. Anschließend wird sie, begleitet von einer großen Zeremonie, nach Ägypten zurück gehen. Die Verantwortlichen des Carlos Museum fordern einen DNA-Vergleich mit den relevanten, in Kairo befindlichen Mumien.

Quellen:
http://www.emory.edu/central/NEWS/Releases/RamessesI1026250061.html
http://www.uk.sis.gov.eg/online/html7/o110722g.htm

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: