Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Virtuelles globales Museum im Internet
Centre for Computer-aided Egyptological Research (CCER) startet anspruchsvolles Projekt
Von Gitta am 16.02.2003 um 20:46:26 

Das CCER (Centre for Computer-aided Egyptological Research) in Leiden hat eine Internet-Datenbank geschaffen, um Artefakte aus den europäischen ägyptischen Sammlungen eine breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zur Zeit befinden sind bereits 6.600 Stücke in der Veröffentlichung (allein 1.500 aus Wien!), bis Ende 2004 sollen es 17.500 sein. Zu den einzelnen Artefakten werden ausser Fotos (häufig aus mehreren Perspektiven) alle verfügbaren Informationen geliefert: Datierung (mit Grundlage), Inventarnummer, Fundort, Gattung, Material, Technik, Größe, Bibliographie - teilweise sogar Umzeichnung, Transkription und Übersetzung der hieroglyphischen Texte. Die Verlinkung mit einem umfangreichen Glossar macht Recherchen zusätzlich informativ.

Voraussetzung für den Zugriff auf die Daten ist die Mitgliedschaft im Verein der Freunde des CCER. Der Mitgliedsbeitrag beträgt für Privatpersonen 50 € pro Jahr. Dieser Umstand hatte mich zunächst ein wenig misstrauich gemacht. Nach intensiverer Beschäftigung mit der Datenbank denke ich jedoch, dass der Mitgliedsbeitrag durchaus gut angelegt ist. Mit einem auf 24 Stunden begrenzten kostenlosen Probezugang kann jeder sich sein eigenes Bild machen.

Nachstehend Auszüge aus der Webseite des GlobalEgytianMuseum:


Zitat:
Über GÄM

Das "Globale Ägyptische Museum" (Global Egyptian Museum, GEM) ist ein virtuelles Museum ägyptischer Altertümer. Das GEM enthält jetzt schon 6.600 Objekte aus 10 europäischen Sammlungen mit ausführlicher Dokumentation und Farbphotographien. Die Menge der präsentierten Objekte und die Anzahl der beteiligten Museen wird alljährlich erhöht werden. Ende 2004 soll das GEM mehr als 17.500 Objekte enthalten.

Das Internet ermöglicht die ständige Aktualisierung von Informationen sowie die Vornahme von eventuell notwendigen Berichtigungen.

Das GEM stellt interessierten Laien ebenso wie professionellen Ägyptologen, Archäologen und Kunsthistorikern zuverlässige Informationen zur Verfügung. Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren bieten wir eine eigene Kids!-Ecke an.

Damit Sie sich mit dem virtuellen Museum vertraut machen können, bieten wir Ihnen bei Ihrem ersten Besuch des GEM 24 Stunden lang freien Zugang.

Wenn Sie die Sammlung öfter und ohne Einschränkungen besuchen und die Informationen in Ruhe lesen möchten, sollten Sie jetzt ein "Freund des GEM" werden.

Wenn Sie vor dem 1. April 2003 Mitglied werden, erhalten Sie innerhalb weniger Tage und völlig kostenlos den vorzüglichen ersten Teil der Multimediaserie Schätze Ägyptens in Europa als Willkommensgeschenk. Diese CD-ROM präsentiert 1000 Hauptwerke aus zehn verschiedenen Sammlungen ägyptischer Kunst; sie wurde im Jahr 2000 vom Internationalen Museumsrat (ICOM – UNESCO) mit einem Multimedia-Kulturpreis ausgezeichnet.

* Das GEM ist eine Initiative des CCER und wird vom CCER koordiniert.



Zitat:
Dieser Website bietet Schätze Ägyptens aus verschiedenen Europäischen Museen. Wissenschaftliche Informationen zu den Objekten, Hieroglyphentexte und Farbabbildungen werden auf interaktive Weise zur Verfügung gestellt.

Der Basismodus ist auf die interessierte Öffentlichkeit zugeschnitten, während der Expertenmodus die vollständige Datenbank eröffnet, die Wissenschaftlern und Amateuren detaillierte wissenschaftliche Informationen bietet.

Das Datensuchsystem, das eine detaillierte Kombinationsrecherche erlaubt, basiert auf dem Multilingual Egyptological Thesaurus, (Publications Interuniversitaires de Recherches Égyptologiques Informatisées, Bd. XII, Utrecht 1996), der einen von der Internationalen Ägyptologiekommission (CIPEG) des Internationalen Museumsrates (ICOM/UNESCO) empfohlenen Standard darstellt.

Das in sich vernetzte Glossar aus mehr als 400 Einträgen erklärt ägyptologische Wörter und Konzepte, die durch Bilder und Strichzeichnungen ergänzt werden. Wissenschaftliche Informationen über Götter, Könige, Dynastien, Ausgrabungsstätten etc. werden auf benutzerfreundliche Weise zugänglich gemacht.

Die Führung präsentiert fünfzehn Objekte aus der Sammlung mit einem gesprochenen Kommentar.
QuickTime VR wird für die Rotation von Objekten und für Panoramaansichten verwendet.

Die Benutzeroberfläche und die Informationen sind in sieben Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch und Spanisch.
Beteiligte Museen:
Koninklijke Musea voor Kunst en Geschiedenis / Musées Royaux d'Art et d'Histoire, Brussels
National Museum of Ireland, Dublin
National Museums & Galleries on Merseyside, Liverpool
Kunsthistorisches Museum, Vienna
Institut de Papyrologie et d'Égyptologie, Lille
Museo Arqueológico Nacional, Madrid
Museo Egizio di Firenze, Florence
Roemer- und Pelizaeus Museum, Hildesheim
Museu Nacional de Arqueologia, Lisbon
Allard Pierson Museum, Amsterdam

In Forbereitung:
The State Hermitage Museum, St. Petersburg
Ägyptisches Museum, Leipzig
National Museum of Antiquities, Leiden



Zitat:
Mitgliedschaft

Privatpersonen können den "Freunden des GÄM" beitreten. Die Mitgliedschaft ermöglicht Ihnen den freien, uneingeschränkten Zugang zum GÄM. Der Beitrag beläuft sich auf € 50,- pro Jahr. Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie den Erhalt und die weitere Entwicklung des GÄM.

Institutionen können das GÄM mittels eines Mitgliedsbeitrages zum GÄM nutzen. Der Mitgliedsbeitrag berechtigt zum uneingeschränkten Zugang zum GÄM. Die Beiträge variieren je nach Art der Institution.

Freunde des GÄM und Institutionen, die das GÄM abonnieren, erhalten die in den kommenden Jahren erscheinenden Teile der "Schätze Ägyptens in Europa" kostenlos.


Das GEM (GÄM) ist zu erreichen unter

http://www.GlobalEgyptianMuseum.com

Quelle
Info per E-Mail

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
manetho16.02.2003 um 23:37:41
Ich habe diese erste CD bereits seit über einem Jahr und nutze sie auch. Die CD ist sehr gut. Wenn das Ganze analog aufgebaut ist und in vernünftigen Ladezeiten bleibt, schon eine empfehlenswerte Sache.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: