Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Schelte für Hawass
Projekt zum Schutz der thebanischen Gräber liegt auf Eis
Von Gitta am 18.05.2003 um 16:15:06 

12.05.2003

In einem Artikel des Egyptian State Information Service beschwert sich ein leider nicht namentlich genannter Verfasser vehement über die Verschleppung eines Projektes, das die thebanischen Gräber vor dem Verfall schützen könnte.

Der Ingenieur Steffen Lorenz aus Berlin, dem antiken Ägypten und der Erhaltung seiner Schätze verbunden, hatte dieses Projekt in Zusammenarbeit mit deutschen Instituten und Fachleuten im Jahre 1999 ins Leben gerufen. Es handelt sich um ein Verfahren, das die Gräber durch bessere Klimatisierung vor Schäden bewahren soll. Es wurde dem SCA, namentlich Dr. Gaballah Ali Gaballah, früherer Chef des SCA und Vorgänger von Zahi Hawass, vorgestellt. Gaballah räumte seinen Chefsessel und das Projekt geriet in Vergessenheit. Vielleicht rutschte es auf der to-do-list auch ganz nach unten.

Der Verfasser hielt den Kontakt zu Steffen Lorenz, besuchte ihn in Berlin und sprach die weitere Vorgehensweise durch. Er sagte zu, Zahi Hawass zu informieren. Steffen plante daraufhin, im April des Jahres vor Ort die weiteren Vorkehrungen zu treffen. Steffen kam also nach Ägypten, doch Zahi Hawass war in die USA abgereist, um dort eine Ausstellung zu eröffnen.

Der Verfasser lässt keinen Zweifel an seinem Zorn über das ingnorante Verhalten, vor allem auch vor dem Hintergrund der alarmierenden Warnung der UNESCO hinsichtlich des Zustandes der Gräber.

Der abschließende Satz lautet: "Wir warten auf die Rückkehr von Dr. Hawass, damit das Projekt eventuell doch noch das Licht der Welt erblicken möge"

Quelle
http://www.uk.sis.gov.eg/online/html9/o120523r.htm

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Steffen Lorenz E-Mail16.12.2011 um 17:36:31
SCHELTE FÜR HAWASS aus 2003

Hallo "Gitta", ich habe keine Ahnung, ob diese Nachricht überhaupt noch von Interesse ist und Sie erreicht, aber ich kann über diesen absolut traurigen Fall einiges berichten, da ich derjenige welcher bin.

Offensichtlich sind Sie ja an diesem netten Land interessiert!?

Beste Grüße
Steffen Lorenz



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: