Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Archäologische Fundstücke aus Ägypten in der Schweiz konfisziert
Wieder Schmuggelgut aufgespürt
Von Gitta am 03.09.2003 um 23:25:05 

KAIRO - Mehrere archäologische Fundstücke, die illegal aus Ägypten exportiert wurden, sind Ende August in Genf konfisziert worden. Die Schweiz wartet jetzt auf ein Rechtshilfegesuch aus Kairo, wie das Bundesamt für Justiz (BJ) mitteilte.

Eine ägyptische Delegation sei letzte Woche in dieser Sache in die Schweiz gereist, sagte BJ-Sprecher Folco Galli. Er bestätigte damit eine Meldung des staatlichen ägytischen Pressedienstes.

Demnach ist der zur Zeit inhaftierte ägyptische Geschäftsmann Tarek al-Soweissi in die Affäre verwickelt. Der Mann soll insgesamt 280 archäologische Gegenstände aus verschiedenen Epoche in die Schweiz geschickt haben.

Unter den Fundstücken sollen sich zwei Mumien, Statuen und Reste von Statuen der Pharaonen Ptah, Sekhmet und der griechischen Göttin Aphrodite, sowie in Granit gehauene Stelen befinden.

Quelle
http://www.swissinfo.org/sde/Swissinfo.html?siteSect=113&sid=4198995&ticker=true

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: