Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Die Barke der Hathor von Dendera
SCA-Archäologen legten im März Barkensanktuar in Dendera frei
Von Gitta am 16.05.2004 um 17:06:31 

Eine Mission des SCA, die seit Anfang des Jahres Restaurierungsarbeiten am Tempel von Dendera durchführt, legte im März den Barkenraum des Tempels frei. Die von den Archäologen (als Darstellung) gefundene Barke soll für das alljährliche Fest der Hathor, eines der glanzvollsten seiner Zeit, verwendet worden sein.

Bildliche Darstellungen von heiligen Barken, mit denen die Götter von einem Tempel zum anderen getragen wurden, sind relativ selten. Die aus dem Neuen Reich noch erhaltenen Bilder oder Reliefs zeigen Boote in Form von Papyrusnachen in einer Art Sänfte, die in einer Prozession zum Fluss heruntergetragen wurde, um auf ein dort wartendes Boot verladen zu werden. Dieses wurde dann den Nil entlang geschleppt. Die Enden der Götterbarken sind mit großen Kragen geschmückt, der hohe Götterschrein teilweise mit einem weißen Tuch verhüllt. Hier und da sind an den Rümpfen noch Vergoldungsreste auszumachen. Der Schrein war wohl mit Edelsteinen besetzt.

Hathor von Dendera war eng verbunden mit Horus von Edfu. Beide Gottheiten bildeten ein Paar und hatten einen Sohn, der je nach Tempel unterschiedliche Namen trug. In Dendera war es Ihy, ein junger "Gott der Musik", dargestellt mit Jugendlocke.

Zweimal im Jahre jeweils zum Geburtstag der beiden Götter wurde das Fest der Vereinigung gefeiert. Die Barke mit der heiligen Statue der Hathor wurde aus dem Sanktuar von Dendera in einer großen Prozession nilaufwärts gezogen, während Horus - ebenfalls festlich begleitet - ihr nilabwärts entgegen kam. Wo beide sich begegneten wurde durch das Herumführen eines Taues um die beiden Prozessionsboote die Vereinigung unter Gesängen und Gebeten zelebriert.

Das Foto links zeigt das Modell einer Götterbarke im Tempel von Edfu (Foto: Gitta).

Auszug aus einem ausführlichen Artikel in Al-Ahram Weekly, Ausgabe 690.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: