Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Reinigungsprozedur für Obelisken
Obelisk Sesostris' I. wird 'aufpoliert'
Von Gitta am 23.05.2004 um 18:39:35 

Der Obelisk in Mataria, einem Außenbezirk von Kairo, soll einer mechanischen Reinigung unterzogen werden. Das 20,4 m hohe und 121 t schwere Monument aus Rosengranit datiert auf die 12. Dynastie, genauer gesagt auf die Zeit Sesostris' I. Ursprünglich standen an dieser Stelle zwei Obelisken am Eingang eines großen Sonnentempels. Die Monumente waren errichtet worden anlässlich des Jubiläumsfestes des Königs. Al Mataria und Ain Shams (das antike Heliopolis) sind die ersten bekannten Orte, wo dem Sonnengott Re Obelisken gewidmet wurden. Der Tempel von Heliopolis war ursprünglich von einer gewaltigen Mauer umgeben, die zur Zeit des Napoleonfeldzuges noch sichtbar war. Heute finden sich dort nur noch wenige Reste. Ausserhalb des Tempels waren die Tempelpriester bestattet worde.

Heliopolis geht zurück auf prädynastische Zeiten, wie die Freilegung eines NegadeII-Friedhofes belegt. Heliopolis ist ausserdem mit der Josephsgeschichte verbunden. Der Prophet soll an dieser Stelle mit seiner Familie wiedervereint worden sein, die dann von ihm in Heliopolis untergebracht worden war.

Nach einer Meldung von Egypt online

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
Grab aus der 26. Dynastie in Kairo für Touristen zugänglich
Freilegung der legendären Stadt On (Heliopolis) beschlossen
Heliopolis wird touristisch

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
semataui24.05.2004 um 12:11:11
Jo, und Josef heiratete die Tochter der Hohepriesters von On/Iunu



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: