Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Ramses-Kolossalstatue in Achmim
Teile des Monumentes wurden bereits freigelegt
Von Gitta am 01.08.2004 um 20:16:34 

Im Zuge von Grabungsarbeiten stießen Forscher in Achmim auf eine 12 m hohe Kolossalstatue von Ramses II., das größte Monument seiner Art, das von diesem Herrscher bisher gefunden wurde, hieß es von der ägyptischen Altertümerverwaltung. Kopf, Brust und Rumpf seien bereits freigelegt, weiß SwissInfo in einem Online-Artikel zu berichten.

Auch aus Kairo gibt es Neues aus der Archäologie, wie im selben Artikel zu lesen ist. Bei Bauarbeiten für eine Moschee entdeckte man ein Grab aus der 26. Dynastie. Der Aufseher einer Silbermine wurde hier reich bestattet. Davon zeugen aufgefundene Grabbeigaben wie Schmuck, Statuen und Amulette.

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
SCA will Min-Tempel in Achmim ausgraben
Verlegung eines muslimischen Friedhofes in Achmim beschlossen

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Irjnefer_d.J. E-Mail02.08.2004 um 14:18:14
Werden wir da noch erfahren, in welchem archäologischen Kontext diese Statue einst gestanden hat ?

Gruß
Irjnefer d.J.

Gitta E-Mail02.08.2004 um 15:18:18
Du hast Recht. Darauf hätte ich noch eingehen sollen. Ich habe gestern vergessen, die ähnlichen Artikel hinzuzufügen. Es könnte um um den Ramses II. Tempel gehen, um dessentwillen ein muslimischer Friedhof weichen musste (siehe Artikel vom 08.09.2002).

Gitta E-Mail02.08.2004 um 20:47:33
Nach einer Verlautbarung von Zahi Hawass gegenüber der Nachrichtenagentur MENA (veröffentlicht von Reuter's) stammt das gefundene Grab aus dem Neuen Reich (also nicht 26. Dyn.). Obwohl es bis zur Decke unter Wasser steht, konnte scheinbar der Inhalt schon identifiziert werden: Reliefs, ein ungeöffneter Basalt-Sarkophag, Kanopen und Goldreste (Splitter). Als Grabinhaber wird ein "Ankh Khansu Derat Hor" angegeben. Man scheint zu überlegen, ob man das komplette Grab aus dem Wasser hebt.

http://www.reuters.com/newsArticle.jhtml?type=scienceNews&storyID=5836811 via http://www.geocities.com/TimesSquare/Alley/4482/EEFNEWS.html

Udimu04.08.2004 um 15:22:46
Basalt-Sarkophag und der Name "Ankh Khansu Derat Hor" hören sich meiner Meinung nach (ich kenne keine privaten Basalt Sarkophage des Neuen Reiches!) eher doch nach 26. Dynastie an.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: