Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Diverse Themen in Al-Ahram Weekly
Letzte Ausgabe 2005 mit einigen interessanten Themen
Von Gitta am 01.01.2006 um 22:44:50 

Die jüngste Ausgabe von Al-Ahram Weekly, Ausgabe 775, befasst sich in der Rubrik "Egypt" auch mit einigen ägyptologischen Themen:

Umzug einer Kolossalstatue
Berichtet wird über die verschobene Wiedererrichtung der Kolossalstatue Ramses' II. vom Vorplatz der Kairener Ramses Station auf der Baustelle des neuen Grand Museums. Aus Gründen der Sicherheit soll diese nun erst Anfang 2007 erfolgen, nachdem die erste Bauphase dort beendet ist.

Gesetzesänderung
Ägypten wird das Gesetz zum Schutz gegen Diebstahl antiker Stücke, gegen Schmuggel und illegalen Antikenhandel verschärfen. In der Hauptsache geht es um folgende Punkte
  • Festlegung von Bannmeilen für jedes Monument.
  • Der Besitz von antiken Artefakten wird generell verboten, Besitzer müssen ihre Stücke innerhalb eines Jahres nach Inkrafttreten des Gesetzes abgeben.
  • Anstelle der Polizei werden Beamte des SCA für Vorfälle innerhalb archäologischer Gebiete zuständig sein. Der Minister für Kultur ist in solchen Fällen befugt, Spezialisten dem SCA zu unterstellen.
  • Das Strafmaß für Antikenschmuggel wird drastisch erhöht: Haftstrafe von bisher 15 Jahren auf lebenslänglich und Geldstrafen von bisher LE 50.000 auf LE 100.000 bis 500.000.Das Anbringen von Graffiti und Werbung an antiken Mauern wird ebenfalls unter Strafe gestellt. Es kann 12 Monate Haft und eine Geldstrafe von LE 150.000 nach sich ziehen.


"Bröckeln" von Großer Pyramide verlief glimpflich
Vor zwei Wochen löste sich offensichtlich ein Block von der Großen Pyramide in Giza, stürzte herab und zersplitterte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Nach Aussage von Kulturminister Hosni gibt es jedoch nach wie vor keine Sicherheitsbedenken; eine Gefahr für Besucher bestehe nicht. Der Vorfall sei auf normale Erosion zurückzuführen, kann aber auch als Folge unerlaubter Kletterpartien angesehen werden. Einmal mehr ist das jedoch ein Grund, jeweils eine der drei Pyramiden turnusmäßig zu schließen, zu restaurieren und sowohl von innen als auch von aussen instandzusetzen.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: