Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Vielleicht nicht Tut´s Ring, aber scheinbar sein Fluch
Fundstück in England
Von Iufaa am 28.04.2007 um 12:54:39 

Newsbury today berichtet über die Geschichte eines mysteriösen, möglicherweise rund 3000 Jahre alten Ringes.

Der jetzige Besitzer, Markas Dove aus Kintbury, berichtet, dass der Ring von seinem Vater 1987 nach einem Sturm mittels eines Metaldetektors am Strand der Isle of Wight gefunden wurde. Der Ring steckte mehr als einen halben Meter tief im Schlamm.

Die Identifikation des Ringes steht noch aus, ebenso ist unklar, wie er seinen Weg an die Küste der Isle of Wight gefunden hat auch - vermutet wird der Untergang eines Schiffes, beladen mit ägyptischen Antiquitäten, Anfang des 20. Jhd. Elisabeth O'Connell, Kuratorin am Britischen Museum vermutet, dass der Ring aufgrund der Inschrift "jemandem" am Hofe Tutanchamuns gehört haben könnte.

Markas Dove berichtet, dass unabhängig von der Zuweisung des Ringes, der "Fluch des Pharaos" seit dem seine Familie verfolge: "meine Mutter erkrankte direkt danach an Krebs, die Familie verlor ihr Hauss, und der Vater leidet seit dem an schweren Depressionen, und nichts lief mehr gut für sie."

Jetzt befindet sich der Ring im Tresor eines Freundes - ob das hilft?

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: