Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Kurzfristig Nachhause
Leihgaben zur Erröffnung des Grand Museum
Von Iufaa am 30.04.2007 um 13:39:40 

Yahoo News meldete am 29.4.2007, dass Ägypten von verschiedenen Museum die kurzzeitige Leihgabe von bedeutenden Objekten der pharaonischen Geschichte anlässlich der Eröffnung des "Grand Museum" einfordern will.

Wie Zahi Hawass, Generaldirektor des SCA, mitgeteilt hat, gehören zu den Objekten, die ausgeliehen werden sollen, nicht nur die Büste der Nefertiti (Berlin), sondern auch der Rosetta-Stein (Brit. Museum, London), der Tierkreis (Zodiac) aus der Decke des Tempels in Dendera (Louvre, die Statue des Hemiunu, Neffe des Khufu und Baumeister von dessen Pyramide (Roemer-Pelizaeus Museum, Hildesheim), und die Büste des Anchhaf, Baumeister der Chephren-Pyramide (Museum of Fine Arts, Boston).

siehe auch: Egypt State Information Service vom 30.4.2007

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Lutz01.05.2007 um 01:07:14
Ich find`  ja die Kombination von " Leihgabe " und " einfordern " schon jedes Mal auf`s Neue recht aussagekräftig ...  


Zitat:
... der Tierkreis (Zodiac) aus der Decke des Tempels in Dendera (Louvre) ...

Jetzt wird`s interessant : Das Teil ist nämlich wirklich und nachweislich auf brutalste Art geklaut.

Der Tierkreis wurde gegen den ausdrücklichen, schriftlich geäußerten Willen des amtierenden ägyptischen Großwesiers von einem französischen Ingenieur Namens Lelorrain (im Auftrag des Sammlers und Händlers S.L.Saulnier) aus der Decke des Tempels in Dendera herausgesprengt und nach Frankreich verbracht (Januar 1821).

Der britische Konsul (Salt) wollte die Aktion unter Einschaltung der Ägypter verhindern - da er auch scharf auf das Teil war - kam aber zu spät.

1839 wurde die Sammlung Saulnier in Paris versteigert, der Louvre erwarb u.a. den Zodiac ...

Gruß, Lutz.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: