Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Zahis Wunsch nach mehr
Rückgabe der Carnarvon-Sammlung gefordert
Von Iufaa am 13.11.2007 um 15:17:44 

Wie die Times Online heute am 13. Nov. berichtet, forderte Zahi Hawass von den Nachkommen Lord Carnarvons die Rückgabe der Objekte aus dem Grabe Tutankhamuns, die diesem seinerzeit überlassen wurden.
Hawass betonte, dass zahlreiche Objekte der Sammlung nach Ägypten gehörten. Gegenüber Lady Carnarvon sagte Hawass, dass der 5. Earl of Carnarvon, der Urgroßvater des jetzigen Earls, tatsächlich nur daran interessiert gewesen sei, "Geld und Geschäfte zu machen".
Lady Carnarvon wies darauf hin, dass die Sammlung nur kleine Objekte enthielte, die nur im Sinne der Forschungsgeschichte Bedeutung haben. Sie lud Hawass ein, die Sammlung zu besichtigen, betonte aber, dass diese in England bleiben werde. Sie fügte hinzu, dass der 5. Earl Ländereien verkauft habe, um seiner Leidenschaft für das alte Ägypten folgen und die Ausgrabungen dort finanzieren zu können.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Pat-Sachmet15.11.2007 um 23:57:14
Hmmm...Stimmt schon das die Objekte nach Ägypten gehören und zwar nicht nur diese, aber, wo will Hawass alles exponieren? Und eigentlich, ist es nicht unfair wenn man nur in Ägypten die Sachen sehen kann? Vor allem wenn man einen schmalen Geldbeutel hat ist es doch schön, wenn man in ein Museum gehen kann! naja, war nur so ne Überlegung von mir.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: