Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Zahi Hawass zu den Feten aus Tut´s Grab
Another "Dig day" in Al-Ahram
Von Iufaa am 11.10.2008 um 23:25:36 

In der aktuellen Ausgabe seiner "Dig days" in Al-Ahram, Ausgabe Nr. 917, vom 9 - 15 October 2008, äußert sich Dr. Zahi Hawass, Generalsekretär der ägyptischen Altertumsbehörde (SCA) kurz zur Geschichte der beiden Feten, die man im Grab des Tutankhamun, KV62, im TdK gefunden hat, und zu den Untersuchungen (CT- und DNA-Untersuchungen), die jetzt an der Fakultät für Medizin durchgeführt werden.

Die beiden Feten, deren Geschlecht laut Hawass nicht bekannt ist, wurden irgendwann nach ihrer Entdeckung in die medizinische Fakultät der Kairener Universität gebracht, wo sie lange unbeachtet blieben. Nachdem man sich wieder an die Feten erinnert hatte, wurde sie in der Fakultät tatsächlich wieder aufgefunden, eine davon allerdings in einem erbärmlichen Zustand.

Da vor einiger Zeit DNA-Proben von Tutankhamun genommen wurden, hofft das SCA anhand dieser und der DNA-Proben der Feten Hinweise auf eine mögliche Vaterschaft zu bekommen. Sollte Tutankhamun der wahrscheinliche Vater der Feten sein, so könnten weitere Untersuchungen, d.h. Vergleiche mit der mitochondrialen DNA (mtDNA) der Feten helfen, Nefertiti, die als Großmutter in Frage kommt, unter den bisher aufgefundenen Mumien zu identifizieren.

Diese Hoffnung basiert einerseits auf der biologischen Tatsache, dass die mtDNA praktisch ausschließlich über die mütterliche Linie vererbt wird, andererseits auf der Annahme, dass Anchesenamun die Mutter der Feten war.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Meritay27.10.2008 um 14:14:51
Diese Nachrichten haben mich sehr überrascht, da ich nichts anderes wusste, als das sich DNA nicht länger als ca. 700 Jahre hält um dann zu verfallen... .Bin neugierig auf weiteres.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: