Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
ägyptischer Gewürzwein
Kräuter in 5100-Jahre altem Wein
Von Iufaa am 14.04.2009 um 10:36:28 

LDNews berichtete am 13. April über chemische Untersuchungen an Weinresten aus einem Königsgrab aus dem Alten Reich.

Patrick McGovern vom University of Pennsylvania Museum of Archaeology and Anthropology untersuchte eines von 700 Gefäßen die im Grabe von König Skorpion I. in Abydos gefunden wurden. Die chemischen Analysen ergaben, dass das Gefäß tatsächlich Wein enthalten hatte. Die US ergaben weiterhin Hinweise auf Reste von Baumharzen, die vermutlich zur Konservierung oder zu medizinischen Zwecken eingesetzt worden waren, und eine Reihe von Kräutern.

Der Zusatz von Harzen und Kräutern zu Wein, Bier und Wasser ist schon aus späteren medizinischen Papyri bekannt, wobei die Zusätze zur Schmerzbehandlung, als Laxantien, Diuretika, oder als Aphrodisiaka eingesetzt worden sein sollen. Kräuter aus dem östlichen Mittelmeerraum, die zu den im Wein gefunden chem. Substanzen passen, sind Koriander, Balsam, Minze, Salbei, Sennesblätter, Garmander, Bohnenkraut and Thymian.

Es gelang jedoch noch nicht, bei den Untersuchungen bestimmte Kräuter oder Kräuter-Kombinationen zu identifizieren, da es noch an eindeutigen Biomarkern fehlt. Ob die alten Ägypter mit den Zusätzen eine medizinische Behandlung oder (nur) eine Geschmacksveränderung erreichen wollten, ist ebenfalls noch unklar - obwohl beides eine brauchbare Erklärung für die Zusätze wäre.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Haremhab14.04.2009 um 14:28:29
Da ist mir ein schöner Riesling aus dem Rheingau oder von der Mosel lieber.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: