Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Nofretete ist zu Hause
Neues Berliner Museum wird bestückt
Von Iufaa am 06.10.2009 um 11:21:27 

Verschiedene Internetquellen, z.B. Kunstmarkt.com, Monstersandcritics, berichten, dass in Vorbereitung für die Eröffnung des neuen Museums in Berlin, jetzt neben anderen Objekten die Büste der Nofretete wieder an ihren alten Platz zurückgekehrt ist.


Vielen Dank an Lutz für den einen oder anderen Quellenhinweis.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
heka-waset06.10.2009 um 16:52:45
Nun ja nicht an ihren alten Platz aber zumindest wieder ins Neue Museum. Die Büste steht jetzt im Nordkuppel-Saal in der 2. Etage neben Apollo-Saal und Niobiodensaal. Im 2. Geschoss war ursprünglich die Abguss-Sammlung, im 3. Kupferstichkabinett und Brandenburgische Kunstkammer. Ägypten war beschränkt auf den nördlichen Teil des 1. Geschosses (´Mythologischer Saal, Gräbersaal, Hypostyl´) sowie den so genannten "Ägyptischen Hof" mit illusionistischer Landschaftsmalerei. Im Zuge einer zweiten Umbauphase gehörte dann der "Griechische Hof" auch zum ägyptischen Museum und beherbergte die Amarna-Sammlung. Der Südteil des 1. Geschosses gehörte damals der Sammlung der "Vaterländischen Altertümer". Im Zuge der Neuorganisation des Museums und dem Neubau des Südlichen Gebäudeteils wurden die Sammlungen jetzt anders verteilt:
1. Geschoss: Süden: Museum für Vor- und Frühgeschichte, Norden "Ägyptisches Museum". In der 1. Etage befinden sich im "Mythologischen Saal" die Bereiche Ägyptologie und Ägyptomanie, im "Gräbersaal" der Themenbereich "Pharao" im "Hypostyl" 30. Jahrhunderte, das Menschenbild im Alten Ägypten, auf dem Umgang des ägyptischen Hofes der Themenkomplex-Tempel und im östlichen Saal die Kultkammern des Merib, Metjen und Manofer sowie der Eingangsbereich des Grabes des Nefer-Bau-Ptah. In Ebene Null, ursprünglich nicht Teil der Austellung, befinden sich die beien Höfe "Ägyptischer Hof" mit dem Komplex "Tod und Jenseits" sowie der Griechische Hof mit dem Thema "Chaos und Ordnung". Diese gehören, wie die gesamte Nord-Süd-Achse zur "Archäologischen Promenade" und zeigen neben ägyptischen Stücken auch solche aus anderen Kulturen. Ebenfalls zu dieser Promenade gehören die beiden mittig gelegenen Räume "Gott und Götter" sowie "Zeit und Geschichte". Andere Austellungskomplexe des Untergeschosses sind "Jenseits", "Alttagsleben", "Frühzeit" und "Nubien".
Über das zentrale Treppenhaus erreicht man aus dem 1. Geschoss das 2. In diesem befinden sich ebenfalls im Norden die Räume mit der ägyptischen Sammlung: Der ehemalige Griechische Saal mit Privatplastik von der Frühzeit bis zur Spätzeit, der Apollo-Saal mit der Amarna-Sammlung inkl. Teje und Amenhotep III., ein neues Zwischengeschoss im ägyptischen Hof, die "Plattform" bzw. das "Sanktuar" mit den Amarna-Portraits, der Nordkuppelsaal mit Nofretete sowie der am besten erhaltene Saal des Museums, der Niobidensaal mit der "Bibliothek der Antike".

Lutz12.10.2009 um 09:47:01
Ein Beitrag von DW-TV der einen knappen Eindruck vom Konzept des Neuen Museums vermittelt :

Nofretete zieht um - Das Neue Museum Berlin und sein Ehrengast

Gruß, Lutz.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: