Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Weitere Anklagen gegen Hawass und S. Mubarak
Geld für Wohltätigkeitsfond
Von Iufaa am 17.06.2011 um 13:22:28 

AlAhramOnline meldet, dass aktuell die Vorwürfe von Nour Abdel Samad, Direktor für Ägyptens archäologische Stätten, gegen Zahi Hawass und Suzanne Mubarak untersucht werden.Nour Abdel Samad hat den Vorwurf erhoben, dass Hawass den privaten Wohltätigkeitsfond von S. Mubarak illegal mit 17 Mio-$ aus den Einnahmen der Tutankhamun-Ausstellungen in den USA unterstützt habe - wie Hawass selber in einer Talkshow angab. Darüber hinaus erhebt Samad den Vorwurf, dass Hawass illegal die Ausstellung von pharaonischen Objekten in den USA und Australien genehmigt hätte - darunter Objekte der Tutanhkamun-Ausstellung, die ohne Dokumentation verliehen worden seien.Weiterhin seien 143 Objekte vom Ägyptischen Museum Kairo zwischen dem 30.7. und 14.10.2002 nach Washington verliehen, aber bisher nicht zurückgegeben worden.

Alle Vorwürfe werden von Mohamed Abdel Maqsoud (general supervisor of the office of the MSA) in einem Beitrag am 20. Juni in AlAhramOnline zurückgewiesen. Alle Vorgänge seien vertraglich geregelt und dokumentiert, sofern sie den zuträfen. Maqsoud wies darauf hin, dass alle Vorwürfe immer von den gleichen zwei Personen erhoben würden, sich aber bisher nicht belegen ließen.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: