Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Altägypt. Kunstzeh verbessert das Laufen
Untersuchungen mit Nachbauten an Freiwilligen
Von Iufaa am 06.10.2012 um 19:34:36 

Verschiedene Medien, darunter der Spiegel, berichten über die Ergebnisse eine Studie, in der die Auswirkungen alter Prothesen auf ihre Tauglichkeit beim laufen untersucht wurde.

In der Untersuchung von Jacky Finch von der University of Manchester wurde Nachbauten einer altägyptischen Zehprothese, gefunden an einer Frauenmumie, die zwischen 950 und 710 v. Chr. gestorben und bei Luxor bestattet worden war, und des "Greville Chester Kunstzehs", der vor dem Jahr 600 v. Chr. aus einer Mischung aus Leinen, Kleber und Gips hergestellt worden war. Die Objekte stammen beide aus Ägypten und gehören zur Sammlung des Brit. Museums bzw. zu der des Ägyptischen Museums Kairo. Nachbauten beider Objekte wurden von 2 Freiwilligen tragen, denen der Zeh aus med. Gründen amputiert worden war.

Nach der in Lancet publizierten Studie funktionierten beide Prothesen gut und verbesserten die Laufeigenschaften der Probanden, vor allem in "altägyptischen" Sandalen.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: