Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Schlechte Lebensbedingungen im Alten Ägypten
Fehlernährung und vermeidbare Erkrankungen
Von Iufaa am 11.03.2013 um 22:22:41 

Ein Artikel in LiveScience berichtet über Untersuchungen an Mumine und Skeletten aus der Nekropole Qubbet el-Hawa bei Aswan. Untersuchungen an 200 Verstorbenen zeigten, dass Wohlstand keine Gesundheit "kaufen" konnte. Obwohl kulturell bereits hoch entwickelt, zeigen die Analysen der menschlichen Überreste, dass sich die Gesellschaft insgesamt, aber auch die hochstehende Schicht der Governeure, gesundheitlich unter prekären Bedingungen lebten.

Die Lebenserwartung lag, infolge von hoher Sterblichkeit bei Kinder, Fehlernährung, und Infektionen des Magen-Darmtraktes durch verseuchtes Trinkwasser aus dem Nil, bei rund 30 Jahren. Ein großer Teil, der in der Nekropole aufgefundene Toten, war zwischen 17 und 25 Jahren alt.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: