Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Barkenstation der Hatschepsut auf Elephantine identifiziert
DAI-Bericht
Von Iufaa am 14.04.2016 um 12:36:40 

Vie EEF kam die Meldung, dass bei Ausgrabungen des DAI im Fundament des Khnum-Tempels auf Elephantine Blöcke einer Barkenstation der Hatschepsut identifiziert wurden.
Hier der engl. Text der Pressemitteilung des Antikenministeriums (basierend auf dem Bericht des DAI):


Zitat:
Barque station of Queen Hatshepsut discovered on Elephantine Island
------------------------------------------------------------
Ancient Egyptian Antiquities Sector Dr. Mahmoud Afify declared the discovery of a number of blocks that most probably belong to a previously unknown building of Queen Hatshepsut that was discovered this year by the German Archaeological Institute on the Island of Elephantine, Aswan.
According to Dr Felix Arnold, the field director of the mission, the building served as a waystation for the festival barque of the god Khnum. The building was later dismantled and about 30 of its blocks have now been found in the foundations of the Khnum temple of Nectanebo II. Some of the blocks were discovered in previous excavation seasons by members of the Swiss Institute, but the meaning of the blocks has only now become clear.
On several of the blocks discovered this year Queen Hatshepsut was originally represented as a woman. The building must therefore have been erected during the early years of her reign, before she began to be represented as a male king. Only very few buildings from this early stage of her career have been discovered so far. The only other examples have been found at Karnak. The newly discovered building thus adds to our knowledge of the early years of Queen Hatshepsut and her engagement in the region of Aswan. In the reign of Thutmosis III, all mentions of her name were erased and all representations of her female figure were replaced by images of a male king, her deceased husband Thutmosis II.
Based on the blocks discovered so far the original appearance of the building can be reconstructed. The building thus comprised a chamber for the barque of the god Khnum, which was surrounded on all four sides by pillars. On the pillars are representations of several versions of the god Khnum, as well as other gods, such as Imi-peref “He-who-is-in-his-house”, Nebet-menit “Lady-of-the-mooring-post” and Min-Amun of Nubia.
The building thus not only adds to our knowledge of the history of Queen Hatshepsut but also to our understanding of the religious beliefs current on the Island of Elephantine during her reign.
Ministry of Antiquities, Press Office Based on the the Mission's Report.


Deutsche Übersetzung:

Zitat:
Der Leiter der Abteilung für ägyptische Altertümer, Dr. Mahmoud Afify, meldet die Entdeckung einer Reihe von Blöcken, die höchstwahrscheinlich zu einem bisher unbekannten Gebäude der Königin Hatshepsut gehören, die dieses Jahr vom Deutschen Archäologischen Institut auf der Insel Elephantine, Aswan, entdeckt wurde.
Laut Dr. Felix Arnold, der Leiter der Mission, diente das Gebäude als eine Wegestation für die Fest-Barke des Gottes Khnum. Das Gebäude wurde später abgerissen, etwa 30 seiner Blöcke wurden jetzt in den Fundamenten des Chnum-Tempel von Nektanebos II. gefunden. Einige der Blöcke wurden von Mitgliedern des Schweizerischen Instituts bei Ausgrabungen in den vergangenen Jahren entdeckt, aber die Bedeutung der Blöcke ist erst jetzt klar geworden.
Auf einigen der in diesem Jahr entdeckten Blöcke war die Königin Hatshepsut ursprünglich als Frau dargestellt. Das Gebäude muss deshalb in den ersten Jahren ihrer Herrschaft errichtet worden sein, bevor sie begann, sich als ein männlicher König dargestellen zu lassen. Nur sehr wenige Gebäude aus dieser frühen Phase ihrer Karriere wurden bisher entdeckt. Andere Beispiele wurden in Karnak gefunden. Das neu entdeckte Gebäude ergänzt somit unser Wissen über die frühen Jahre der Königin Hatshepsut und ihr Engagement in der Region von Assuan. In der Regierungszeit von Thutmosis III wurden alle Erwähnungen ihres Namens gelöscht und sämtliche Darstellungen ihrer weibliche Figur wurden durch Bilder eines männlichen Königs, ihres verstorbenen Mannes Thutmosis II. ersetzt.
Basierend auf den bisher entdeckten Blöcke kann das ursprüngliche Erscheinungsbild des Gebäudes rekonstruiert werden. Das Gebäude umfasste eine Kammer für die Barke des Gottes Khnum, die auf allen vier Seiten von Säulen umgeben war. Auf den Säulen sind Darstellungen von mehreren Varianten des Gottes Khnum sowie anderer Götter, wie Imi-Peref "Der, der in seinem Haus ist", Nebet-Menit "Herrin des Ankerplatzes" und Min-Amun aus Nubia.
Das Gebäude ergänzt sich somit nicht nur unser Wissen über die Geschichte der Königin Hatshepsut, sondern auch unser Verständnis für die aktuellen religiösen Überzeugungen, die auf der Insel Elephantine während ihrer Regierungszeit vorlagen.
Quelle: Ministerium für Altertümer, Pressestelle, basierend auf dem Bericht der Mission.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: