Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Riesenwuchs bei Pharao Sanakht?
Knochenuntersuchungen und Größenrekonstuktion
Von Iufaa am 11.08.2017 um 18:04:16 

Verschiedene Quellen (siehe unten) berichten, dass Pharao Sanakht aus der 3. Dynastie möglicherweise an krankhaftem Riesenwuchs "gelitten" haben könnte. Über den Pharao, der in die Zeit zwischen 2690 bis 2670 v. Chr. datiert wird, ist wenig bekannnt, Knochenfunde in der "Mastaba K2" bei Beit Khallaf werden allerdings diesem König zugeschrieben.
Neuere Bewertungen der bisher vorliegenden Untersuchungen dieser Knochen durch Züricher Forscher, publiziert in "The Lancet", ergaben bei der Rekonstruktion der Körpergröße ein Höhe von ca. 187 cm - ungewöhnlich für die Zeit. Möglicherweise war eine hormonelle Störung für die Körperentwicklung verantwortlich.

Spektrum, der Standard

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: