Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.07.2024 um 00:09:02


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



2837 Begriffe
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ?
Suchen | Filter | Abkürzungen | Begriff eintragen | NEU

Verlauf:
Abaton
Abydos (Ort)
Stele
Israelstele
Stele
Merenptah (König, 19. Dyn)
Libyer
Stele
Tut-anch-Amun / Tutanchamun (König, 18. Dyn.)
Amun (Gott)
Pantheon
Sachmet (Göttin)
Bastet (Göttin)
Tut-anch-Amun / Tutanchamun (König, 18. Dyn.)
Libyer
Merenptah (König, 19. Dyn)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Ostrakon
Der Begriff Ostrakon (pl. Ostraka) kommt aus dem Altgriechischen und bezeichnet eine "Tonscherbe".

Mit Ostraka werden Scherben von Tongefäßen, seltener auch Muschelschalen, Eierschalen, Plättchen aus Kalkstein, bezeichnet. Im alten Ägypten wurden Ostraka oft anstelle des wertvolleren Papyrus verwendet, auf denen Notizen, Entwurfszeichnungen, Abrechnungen und kurze Briefe festgehalten wurden. Das folgende Ostrakon zeigt eine Übungsskizze für verschiedene Vogelarten, wie sie in den Papyrusdickichten der Wandbilder vorkommen (Kalkstein, Deir el-Medineh, 11,5 x 14,5 cm; Berlin, SMB-PK ÄMP 21770 - gem. Katalog 1967. Foto: Gitta Warnemünde).



Im griechischen Altertum wurden Ostraka auch als Stimmzettel bei Wahlen oder im Gericht benutzt, auf denen die Namen von Kandidaten oder Verurteilten (daher -> Scherbengericht) notiert wurden.



Eingestellt durch: Iufaa (19.04.2005)
Bearbeitet durch:  Iufaa (19.04.2005)
Unterstrichene Lexikon-Links wurden automatisch generiert.


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB