Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
12.05.2021 um 20:51:46


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



Neueste Beiträge


[ Nach Themen | Nach Beiträgen | Spezial ]

- Ohne Beitragstext anzeigen -

Jeweils letzter Beitrag der 10 aktuellsten Themen.

 1
 Nachbarländer / Re: Nubien
 Datum: Heute um 13:10:32 
Thema von Irjnefer_d.J. | Letzter Beitrag von Lolli2u
Hallo zusammen.

Mich beschäftigte vor kurzem die nubische Geschichte. Dabei erwies sich das von Hesire im Beitrag # 9 verlinkte Handbuch des László Török (The Kingdom of Kush) für meine Fragestellungen als sehr hilfreich. Ergänzend möchte ich hier an dieser Stelle ein weiteres Werk zur Historie Nubiens verlinken, namentlich Richard Andrew Lobban : Historical Dictionary of Ancient and Medieval Nubia, Lanham & Oxford 2004.

https://books.google.de/books/about/Historical_Dictionary_of_Ancient_and_Med.html?id=jF2jq5JrkS4C&redir_esc=y

Bezüglich der im Beitrag # 3 des Hesire gestellten Frage, wie man sich die Aethiopenzeit der "schwarzen Pharaonen" vorzustellen habe, sind mir zwei sehr anschauliche Bildgalerien in den Sinn gekommen, denen ich im Zuge meiner Recherchen begegnete. Nämlich diejenige von Matthias Gehricke :

https://www.matthiasgehrickephoto.de/Africa/Äthiopien-Sudan-201819/Sudan-Altertum/Tumbus-Tombos-Archäologische-Fundstätte  sowie :

https://www.matthiasgehrickephoto.de/Africa/Äthiopien-Sudan-201819/Sudan-Altertum/Karima-Barkal-Tempelbezirk

Ebenfalls sehr anschaulich fand ich die 2017 von Sundiata angelegte Galerie zum Königreich von Kusch :

https://wildfiregames.com/forum/index.php?/topic/21602-the-kingdom-of-kush-a-proper-introduction-illustrated/

Schließlich begegneten mir unter anderem über John Larson (Lost Nubia) immer wieder Fotografien von Horst Schliephack :

https://oi.uchicago.edu/gallery/semna-west?action=big&size=original#114F4_72dpi.png

Entsprechend den Angaben von László Török (Handbook 1997, S. 3 - 4) übernehme ich den Standpunkt, wonach die Gelehrten früher den Begriff "Nubien" im allgemeinen mit "Aithiopia" gleich setzten, wiewohl der Begriff Aithiopia eigentlich ein viel weiter reichendes Gebiet umfasste. Das altägyptische Ta-Nehesy bezeichnete dabei zwar "den Süden" als Ganzes, stand aber ebenfalls synonym für Nubien, sprich Ta-seti. Török stellte diesen Angaben unter anderem die folgenden, einschlägigen Quellen zur Seite : Steffen Wenig : Lexikon der Ägyptologie IV, 1981, S. 526 - 532, sowie : Tormod Eide ; Tomas Hägg ; Richard Holton Pierce : Fontes Historiae Nubiorum, Vol. II, Inscription No. 71, No. 84 u. No. 91. Hierzu Kawa, Irike-Amannote inscr. 71 u. 91, sowie No. 84 mit der geogr. Angabe Ta-seti in der Nastasen Stela des 4. Jh. v. Chr.

Lufaa hatte im Beitrag # 12 zur Frage der Entwicklung der antiken und späterhin christlichen Stämme der Noba zudem die Position vertreten, dass zur Herleitung ihrer Ethnologie zunächst weitere Informationen recherchiert werden müssten. Dazu fiel mir insbesondere die Arbeit zweier Anthropologen auf, welche in den 1960'er Jahren im Auftrag des sudanesischen Regierung entsprechende Untersuchungen durchgeführt hatten :
Kronenberg, Andreas u. Waltraud : Preliminary Report on Anthropological Field Work in Sudanese Nubia. In : Kush 11 (1963) S. 302 - 311. Sowie : Kush 12 (1964) S. 282 - 290 und : Kush 13 (1965) S. 205 - 212.

Ich selbst habe leider keine Zeit gefunden mir die eben genannten Ausgaben der Kush zu besorgen, auch weil ihre Ergebnisse nicht weit genug oben auf meiner Liste der einzustudierenden Werke standen.

Ich hoffe, dass die Links funktionieren,

Gruß Lolli            

 2
 Literatur & Lernen / Leipziger Weltchronik
 Datum: 29.04.2021 um 05:01:48 
Thema von Ihi | Letzter Beitrag von Ihi
Hello together !

Vor etwa 10 Jahren stellten Lutz Popko und Michaela Rücker in einem viel beachteten Aufsatz die Fragmente 1228 und 590 der Leipziger Weltchronik vor. Weiß jemand wie sich die Sache seither entwickelt hat ?

Gruß Ihi


 3
 Schrift & Sprache / Re: Transkription zum Pfortenbuch gesucht
 Datum: 27.04.2021 um 15:51:20 
Thema von Gerry | Letzter Beitrag von Michael Tilgner
Hallo, Gerry,

meines Wissens gibt es nur zwei Bücher, die Umschrift und Übersetzung anbieten:

Erik Hornung, Theodor Abt, The Book of Gates, Zurich, 2014.
Wie das Buch aufgebaut ist, kann man an der Leseprobe sehen. Das Buch enthält auch die Hieroglyphen.

Jürgen Zeidler, Pfortenbuchstudien, Wiesbaden, 1999
Der zweite Band enthält die Umschrift, Übersetzung und einen philologischen Kommentar. Er enthält aber die Hieroglyphen nicht. Diese sind in der Standardedition von Erik Hornung zu finden: Das Buch von den Pforten des Jenseits, Aegyptiaca Helvetica, Bd. 7 und 8 (1979-1980); höchstens noch antiquarisch erhältlich.

Man braucht eine gute Bibliothek in der Nähe, um an diese Bücher heranzukommen. Sie sind, soweit ich weiß, nicht online.

Viele Grüße,
Michael Tilgner

 4
 Pharao & Hofstaat / Re: Amun-Re und Satan
 Datum: 26.04.2021 um 21:43:25 
Thema von otto | Letzter Beitrag von Michael Tilgner
Hallo, otto,

Du findest immer die obskursten Seiten!

Den im Film zitierten Text gibt es tatsächlich! Er steht auf der Stele BM EA 138 des Britischen Museums. Sie gehört zu den Stelen, die in Hieratisch beschriftet sind und nicht mit Hieroglyphen. Der Film stützt sich auf eine Übersetzung von Heinrich Brugsch aus dem Jahre 1875. Obwohl Heinrich Brugsch zu den "Giganten" der Ägyptologie zählt, so ist doch die Philologie in der Zwischenzeit erheblich vorangeschritten. Die letzte Übersetzung in Deutsch, die ich finden konnte, ist das Schutzdekret für das Grab des Amenophis, Sohn des Hapu von Günther Roeder 1915; immerhin 40 Jahre später.

Die Stele wird heute in die 21. Dynastie gerechnet; sie ist nicht zeitgenössisch zu Amenophis III. Einige Anmerkungen:

Das Jahr in der Stele ist 31, nicht 11 wie bei Brugsch.

"Kak" ist nicht der Name einer Stadt, sondern muss Hw.t-kA "Grabkapelle" heißen (Wb III, 5.14); siehe den beigefügten Zettel aus dem Zettelarchiv. Es handelt sich um eine Fehlinterpretation bei der Übertragung des Hieratischen in Hieroglyphen.

Und der "Satan"? Im Text heißt es aAy "Feuersglut" (Wb I, 166.9). Dieses Wort ist nur einmal belegt, nämlich hier! Die Übersetzung ergibt sich eindeutig aus dem Determinativ Q7, das für Feuer steht (siehe auch den Zettel aus dem Zettelarchiv des Wörterbuchs). Mit der "Feuersglut des Königs" ist die Uräusschlange an seiner Stirn gemeint, wie das folgende ebenfalls eindeutig zeigt. Brugsch hat in seiner genialen Art die Bedeutung angesetzt, die er aus dem Text herauszulesen meinte.

Schade, dass solche Texte, dann auch noch in veralteten Übersetzungen, herangezogen werden, um die seltsamsten Theorien zu verbreiten!

Viele Grüße,
Michael Tilgner

 5
 Schrift & Sprache / Re: Wort GottesAegyptisch.jpg - 59,62 KB
 Datum: 20.04.2021 um 22:34:18 
Thema von otto | Letzter Beitrag von Michael Tilgner
Hallo, Otto,

Du hast mit Deinen Zweifeln ganz recht. Ich habe die alten Bezeichnungen für die Sprache Ägyptens aus dem Wörterbuch (TLA) herausgesucht (siehe beigefügte Abbildung).

Die ägyptische Sprache hieß rA n Km.t "Sprache Ägyptens". Wie Wb anmerkt, wurde das in der klassischen Sprache nur selten benutzt. Die gängige Formulierung im Neuägyptischen (eine sprachliche Weiterentwicklung des Mittelägyptischen) war mdw.t Km.t "Wörter Ägyptens" oder mdw.t rmT.w Km.t "Wörter der Menschen Ägyptens" oder "Wörter der Ägypter".

mdw-nTr bzw. mdw.t-nTr "Worte Gottes" oder "Gottesworte" war die Bezeichnung für die hieroglyphische Schrift bzw. Schriften.

Viele Grüße,
Michael Tilgner

 6
 Schrift & Sprache / Re: Bohairisch und Sahidisch
 Datum: 20.04.2021 um 21:21:03 
Thema von otto | Letzter Beitrag von Michael Tilgner
Hallo, Otto,

laut Coptic Encyclopedia, Bd. 8 hat Ludwig Stern diese Bezeichnungen für die koptischen Dialekte in seiner Koptischen Grammatik, Leipzig, 1880 eingeführt.

Ich hänge noch einige Ausführungen zum Wort "Coptic" aus dem entsprechenden Eintrag der Coptic Encyclopedia, Bd. 8, S. 146 an. Daraus kann man entnehmen, wie sich die Kopten selber nannten. Dazu noch der Eintrag "Kime" aus Wolfhart Westendorf, Koptisches Handwörterbuch, Heidelberg 1965-1977, S. 64, weil darin die sahidischen bzw. bohairischen Bezeichnungen für die ägyptische Sprache aufgeführt sind. Eine Tabelle der koptischen Buchstaben findet man z.B. bei Wikipedia unter Koptische Schrift.

Viele Grüße,
Michael Tilgner

 7
 Schrift & Sprache / Re: Fabricius
 Datum: 19.04.2021 um 15:44:36 
Thema von Michael Tilgner | Letzter Beitrag von chrisbern
Danke für Eure Antworten und die Tipps und Links. Es ist so faszinierend "The Book of the Dead" zu ... lesen (?), eher anzuschauen und sich daran zu erfreuen einen langen Hieroglyphentext in einem Kontext zu sehen.Und die Hieroglyphica PDF konnte ich mir problemlos mit meinem Google Konto runterladen. Grüße!
Ich hoffe das Projekt Fabricus wird sich weiter entwickeln. Es ist etwas frustrierend, dass es keine Plattform gibt, wo man sich mit den Machern austauschen könnte (Tips, Ratschläge, Fragen usw). Alles denkbare hat heute zu tage eine Facebookseite, WWW, Forum und YouTube Kanal. Fabricius schwebt irgendwie in der Leere. Schade, weil die Idee dahinter schon grandios ist.Geburtsfehler sind auch verzeihbar, aber man muss den Nutzern die Chance geben über Problemchen zu reden.

 8
 Schrift & Sprache / Re: Inschrift auf Ushabti
 Datum: 16.04.2021 um 16:51:43 
Thema von Markus_I | Letzter Beitrag von Michael Tilgner
Hallo, Markus I,

willkommen an Bord!

Zitat:
Kann mir jemand dabei behilflich sein, was auf einem antiken Ushabti steht!?

Zumeist stehen nur Titel und Name des Grabbesitzers auf dem Uschebti. Wenn es ein längerer Text ist, handelt es sich um den sog. Uschebti-Spruch. Den Wortlaut findet man z.B. auch im Lexikon dieses Forums im Eintrag Uschebtis. Es handelt sich um Spruch 6 des ägyptischen Totenbuchs.

Viele Grüße,
Michael Tilgner

 9
 Neues aus der Ägyptologie / Re: Luxor - Ausgrabungsstelle von der entdeckten Stadt
 Datum: 14.04.2021 um 19:03:07 
Thema von unas | Letzter Beitrag von Sen-nefer
Hallo,

Auf der Webseite von archeo3D findet man eine 3D Rekonstruktion der neu ausgegrabenen verlorenen Stadt "Rise of Aten".

Gruß,

Sen-nefer

 10
 Neues aus der Ägyptologie / Re: Al Asasif Cachette
 Datum: 29.03.2021 um 22:41:55 
Thema von Lolli2u | Letzter Beitrag von Lolli2u
Alles klar Michael,

warten wir zu diesem Thema bis der Katalog erscheint.

Vielen Dank für deine Meinung,

herzlich gewunken

Lolli2u  

RSS-Feed


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB