Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
07.12.2019 um 06:12:58


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



Neueste Beiträge


[ Nach Themen | Nach Beiträgen | Spezial ]

- Ohne Beitragstext anzeigen -

Jeweils letzter Beitrag der 10 aktuellsten Themen.

 1
 Forum und Chat / Re: News
 Datum: 28.11.2019 um 20:30:34 
Thema von Thoth | Letzter Beitrag von Apedemak
Hallo Thoth,

Interessante News im Ä-Blatt kann theoretisch jeder posten, allerdings ist der Bereich moderiert. D.h. Artikel müssen erst freigeschaltet werden durch berechtigte Personen. Etwas mehr als ein Link muss es schon sein. Die Grundregeln findest du direkt auf der Erstellungs-Seite.

Gruß
Apedemak

 2
 Neues aus der Ägyptologie / Re: Echnaton-Museum in Minia?
 Datum: 26.11.2019 um 04:50:40 
Thema von Haremhab | Letzter Beitrag von Lutz
" Berliner Ägyptisches Museum wird Projektpartner bei der Einrichtung des Echnaton-Museums nahe Amarna " (Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Pressemitteilung, 19.11.2019)

Zitat:
Seit 2002 entsteht im ägyptischen el-Minja in Mittelägypten, rund 250 km südlich von Kairo, das Akhenaton-Museum (Echnaton-Museum). Die Ägyptischen Museen in Hildesheim und Berlin sind seit Jahren mit großem Engagement beteiligt. Nun sollen für den Innenausbau und die Ausstellungsarchitektur in Minja unter deutscher Leitung auch finanzielle Mittel der Bundesregierung fließen. ...

... Das Akhenaton-Museum (Echnaton-Museum) liegt rund 50 Kilometer von Tell El-Amarna entfernt, der Fundstätte zahlreicher Objekte der Amarna-Zeit. Es wird sich hauptsächlich der 17-jährigen Herrschaftsperiode unter Pharao Echnaton und dessen Gattin Nofretete widmen. Das Museum soll nach derzeitigem Stand Ende 2022 eröffnen und wird dann neben dem Grand Egyptian Museum in Giza, dem Nationalmuseum am Tahrir und dem National Museum of Egyptian Civilization in Al-Fustat eines der größten Museen in Ägypten sein. ...

Gruß, Lutz.

 3
 Off-Topic / 52. Ständige Ägyptologische-Konferenz (SÄK) 2020
 Datum: 17.11.2019 um 15:35:52 
Thema von monja | Letzter Beitrag von monja
Anders als im Voraus geplant war, findet 2020 die 52. Ständige Ägyptologische-Konferenz (SÄK) 2020 nicht in Tübingen, sondern vom 17.07. bis 19.07.2020 in Mainz statt.
Mehr Infos dazu hier:

SÄK 2020 Mainz

Monja.

 4
 Literatur & Lernen / Zeitabschnittszuordnung nach von Beckerath
 Datum: 16.11.2019 um 10:32:08 
Thema von Caelatorix | Letzter Beitrag von Caelatorix
Hallo,

für die Recherche meines aktuell in Produktion befindlichen (experimentalarchäologischen) Films (superlowbudgetprojekt) bitte ich beim Umgang mit folgender Quelle um Hilfestellung:

Beckerath, Jürgen von: Chronologie des pharaonischen Ägypten; Münchner ägyptologische Studien, Band 46, Verlag von Zabern, Mainz, 1997; ISBN 3-8053-2310-7

Es sind noch aktuell Fragen zur chronologischen Zuordnung offen, die ich trotz vorliegender Quelle bisher nicht klären konnte, da von Beckeraths Werk diese Zeitabschnitte nicht umfasst, bzw. ich keine eindeutige Zuordnung in dem  vorliegenden Werk finden kann.
Ich möchte für die noch offenen Fragen ungern auf Wikipedia als Informationsquelle verweisen. Vielleicht kann mir jemand hierzu ein entsprechendes Werk empfehlen (Stan Hendrickxs u.a.?)?  

Folgende Fragen konnte ich bisher nicht klären:
zeitliche Zuordnung Griechisch-römische Zeit 332 (Alexander d. Gr.) bis (?)

Quelle über den Herrschaftszeitraum von NASTASEN, nubischer König [siehe Vorgänger Thutmosis III. / 18. Dynastie, NR]  (?)

Herrschaftszeitraum von Hatusili III., Hethiterkönig [siehe Ägyptisch-Hethistischer Friedensvertrag, geschlossen zwischen Ägypten (Ramses II., 19. Dyn. (NE), 1279 – 1213 v. Chr.und dem Hethiterreich (Hatusili III.) während des 21. Regierungsjahrs von Ramses II.
Abschluss Friedensvertrag: 1259 v. Chr.

Zuordnung prädynastische Zeit.
Zuordnung spätprädynastische Zeit

Herrschaftszeitraum von Ahhotep I. [17. Dynastie (NR)], Grabgruft: {DB320} / Deir el-Bahari

Ich habe als Nichtägyptologe keinen Überblick über die Fachbücher zu den genannten Themen.

Vielen Dank für jede weiterführende Hilfestellung!

 5
 Die Schrift / Re: The Demotic Palaeographical Database Project
 Datum: 14.11.2019 um 17:42:36 
Thema von Lutz | Letzter Beitrag von Claudia Maderna-Sieben
Dear friends, colleagues and supporters,

after the official announcement at the 12th International Conference of Egyptologyists (mistake intended ), here comes the not less official announcement on Facebook. The Demotic Palaeographical Database Project IS ONLINE!

What does this mean for you? Easy – you can from now on use the beta version of our palaeography module. More than 30 texts are included so far, containing thousands of searchable signs and words. At the moment, we cover a time span from 644 BC to 452 CE and a geographical space from Sais to Philae. You can apply all sorts of filters – if you want to see only Roman Period signs from Thebes, you got it! If you want to see only the pA-sign written with two strokes instead of the usual one – you got it! If you for some weird reason want to see all the attestations of the uniconsonantal “m” in the demotic text of the Rosetta Stone – you got it!

Furthermore, the module serves as a portal. Word searches provide links to the Thesaurus Linguae Aegyptiae (Demotic), the Demotische Wortliste, the Chicago Demotic Dictionary and give you the page number of Erichsen’s Demotisches Glossar. If you are interested in diachronic development, we have links to the TLA (older Egyptian) and the Coptic Dictionary Online. Our text editions (yes, we enter complete texts!) offer you links to the TLA for each and every included word. Of course, they also contain transliterations, translations, commentary and so on. Our statistics section lets you find out how many of our thousands of attestations were written at your selected time period or place or both if you like.

Where can you find all this? Check out demotischdemotisch.de and click on “palaeography”. Of course you can jump right into it, but our recommendation is to first go through our tutorial, which you can open by clicking on the “?”. This will take you on a quite fun tour through all the functions of the module and will show you how to use them. As already mentioned, this is a beta version, so two things are important to know: 1. It does not work on cell phones yet, so please check it out on your computer. 2. There will be mistakes. If you want to help us, let us know when you find them. This includes basic functionalities as well as specific readings and interpretations. Just send us an email (please do not do it on Facebook, since we might not see it there).

Since this is an ongoing project, new texts will be included almost every week and we will from now on make regular announcements about what is new. For now, there is only one more thing to say – enjoy, share, recommend, give us feedback – it will be highly appreciated!

demotischdemotisch.de

 6
 Die Schrift / Re: Bedeutung
 Datum: 31.10.2019 um 11:53:17 
Thema von Peter | Letzter Beitrag von Peter
Achso, ja da ist mir ein heftiger Denkfehler passiert. Sorry, danke. Ich dachte, dass wäre ein Wort aus zwei Wörtern zusammengesetzt.
Habe ganz vergessen, dass das in dem Fall bloß Determinative/Klassifikatoren sind.
😅

Ja ich meine das Wort.😅

Gruß Peter

 7
 Literatur & Lernen / Re: Koptisch lernen
 Datum: 27.10.2019 um 17:29:34 
Thema von Laadox | Letzter Beitrag von Sokar
Hallo,
schau mal bei Amazon.
und hier: Koptisch

gruß Harald

 8
 Ägyptische Götterwelt / Re: Wer war denn nun der Schöpfergott?
 Datum: 25.10.2019 um 18:37:15 
Thema von Laadox | Letzter Beitrag von Lutz
Garry J. Shaw : Götter am Nil - Ägyptische Mythologie für Einsteiger. - [A.d.Engl.v. Jörg Fündling]. - Mainz : Zabern, 2015. - ISBN : 978-3-8053-4885-0. - 240 S. - Seiten 18 & 20 :

Zitat:
... in Wirklichkeit zeigen die verschiedenen Schöpfungsberichte bemerkenswert viel Verbindendes, denn sie weisen dieselben Kernthemen auf und verlaufen in immer ähnlichen Strukturen. Anscheinend legten sich die regionalen Kultzentren allgemeingültige mythologische Grundlagen jeweils passend zurecht, indem sie die Rollen einzelner Akteure, Schöpfungsphasen oder -aspekte hervorhoben und ihre eigenen Ortsgottheiten an die Stelle derer setzten, die anderweitig vorkamen. Auf diese Weise legten Ägyptens diverse Priesterschaften eher Alternativ- als konkurrierende Versionen vor, was das Risiko eines Gerangels zwischen den Glaubensrichtungen senkte.

Obwohl es also keinen allgemeinen Schöpfungsmythos gab, existierte doch immerhin ein übergeordnetes Konzept – eine gemeinsame Basis – dafür, wie es tatsächlich zur Schöpfung gekommen war: Tief in Nun (dem unendlichen dunklen Ozean) erwachte ein Gott oder kam auf den Gedanken, zu erschaffen. Durch seine Macht teilten sich er oder seine Erscheinungsformen in die vielen Aspekte der geschaffenen Welt auf, wodurch sie die ersten Götter schufen und außerdem den ersten Erdhügel, der aus den Fluten auftauchte. Später ging die Sonne – in manchen Berichten das unabhängige Auge des Schöpfergottes, in anderen soeben aus einem Ei geschlüpft – zum ersten Mal auf und brachte Licht dorthin, wo einst Dunkelheit geherrscht hatte. ...

Gruß, Lutz.

 9
 Die Schrift / Re: semi-zeichen
 Datum: 25.09.2019 um 14:21:24 
Thema von otto | Letzter Beitrag von Lutz
Adolf Erman / Hermann Grapow : Wörterbuch der Aegyptischen Sprache - Band III. - Berlin : Akademie-Verl, 1971. - Seite 446 (& folgende) :


- Vollbild -

Gruß, Lutz.

 10
 Die Schrift / Re: Nemes-Tuch
 Datum: 25.09.2019 um 02:11:54 
Thema von otto | Letzter Beitrag von Lutz
Adolf Erman / Hermann Grapow : Wörterbuch der Aegyptischen Sprache - Band II. - Berlin : Akademie-Verl, 1971. - Seite 269 :


- Vollbild -


Katja Goebs : Untersuchungen zu Funktion und Symbolgehalt des nms. - In: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde - ZÄS 122(2). - 1995. - S. 154-181. - Seite 156 :


- Vollbild -


James P. Allen : The Origin of nms 'Nemes'. - In: Göttinger Miszellen - GM 252. - 2017. - S. 5-7.

RSS-Feed




Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB