Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
03.08.2020 um 17:36:32


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Die Schrift (492)
   Schenkel und Henkel (4)
  Autor/in  Thema: Schenkel und Henkel
otto  
Member

  

Schenkel und Henkel 
« Datum: 22.03.2020 um 12:42:42 »   

Hallo,

ich suche die Begriffe für Henkel und es zeigt immer nur die für Schenkel.

Was tun?
http://aaew.bbaw.de/tla/servlet/BwlBrowser?f=0&l=0&off=0&csz=-1&lcd=&tcd=&scd=Henkel&pn0=1&db=%C4gyptisch&bc=Start
Lutz  maennlich
Member

  

Re: Schenkel und Henkel 
« Antwort #1, Datum: 22.03.2020 um 16:43:22 »   

Rainer Hannig : Großes Handwörterbuch Deutsch-Ägyptisch - Die Sprache der Pharaonen, (2800 - 950 v. Chr.). - [Hannig-Lexica 3]. - Mainz : von Zabern, 2000. - XXII, 1753 Seiten

konsultieren ... Seite 607 - 608 :



(det.)


Drt (DAt, dt) - Henkel (eines Gefäßes).
> Antwort auf Beitrag vom: 22.03.2020 um 12:42:42  Gehe zu Beitrag
otto  
Member - Themenstarter

  

Re: Schenkel und Henkel 
« Antwort #2, Datum: 22.03.2020 um 18:49:48 »   

Danke, Lutz, kannst Du mir das Wort erläutern. Ich arbeite zu Sprachbildern.

Ich stelle fest daß z. B. der Begriff des "Henkels" in verschiedenen Sprachen anders gebildet wird.
z.B. nehmen manche die Hand zur Grundlage
Engl.: handle (Hand)
Ital.: manico (manus)
Russ: ручка (рука)
Andere nehmen das Ohr
Ung.: fül (fül)

Und jetzt frage ich mich, ob auch Ägyptisch in diese Gruppe gehört? Da D ja im hebr, für jad (Hand) steht, könnte es doch sein, oder?
« Letzte Änderung: 23.03.2020 um 06:59:25 von otto »
> Antwort auf Beitrag vom: 22.03.2020 um 16:43:22  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Re: Schenkel und Henkel 
« Antwort #3, Datum: 22.03.2020 um 22:57:54 »   

Lieber Otto,

in der Tat handelt es sich um das Wort "Hand" Dr.t (Wb V, 581 ff). Wb V, 584.13 führt in der Rubrik "(Hand) von Gegenständen" an: "an einem Steingefäss: aus Silber - (ob Henkel?)" und hat dafür auch nur einen Beleg (DZA 31.651.500). Ob Rainer Hannig mehr Belege hat? In seinem Großen Handwörterbuch Ägyptisch-Deutsch, 1995, S. 1009 führt er an: Dr.t m HD "ein *Henkel aus Silber" - das ist doch der Beleg aus dem Wb! * bedeutet bei Hannig: "unsicher, unklar, noch nicht beweisbar". So steht es auch im Großen Handwörterbuch Deutsch-Ägyptisch", Mainz, 2000, S. 607 f. Als Determinativ hat er im letzteren Werk auch F51 "Fleischstück" angegeben, was für einen Henkel allerdings keinen Sinn ergibt - und auch nicht im DZA-Beleg steht. Da hat er die hieroglyphische Schreibung für "Hand" einfach schematisch übernommen.

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 22.03.2020 um 18:49:48  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB