Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Zahi schreitet ein: Tut nicht schwarz
Hawass spricht mit der Presse
Von Iufaa am 26.09.2007 um 20:57:38 

Zahi Hawass wehrt sich gegen den Versuch afroamerikanischer Aktivisten die antike ägyptische Kultur als schwarz-afrikanische Kultur darzustellen.

Nach seinem Vortrag am 6. Sept. hatte es in Philadelphia "Demonstrationen" gegeben, bei denen Tutankhamun von afroamerikanische Aktivisten als Pharao schwarz-afrikanischer Herkunft dargestellt worden war. Hawass erklärte gegenüber der Presseagentur Mena (-> Middle East Times online) und gegenüber AFP, "Tutankhamun war kein Schwarzer, und die Darstellung der [alten] Ägypter als Schwarze enthielte kein Körnchen Wahrheit." Weiter sagte er "Die [alten] Ägypter waren keine Araber und auch keine Afrikaner trotz der Tatsache, dass Ägypten in Afrika liege."

Der folgende Artikel von Steven Barnes im Philadelphia Inquirer ist als Hintergrundbetrachtung sicherlich lesenswert.

Nun haben wir es schwarz auf weiß.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Anchesamun E-Mail29.09.2007 um 13:36:45
ich verstehe nicht war er schwarz oder nicht?
Ich selbst denke nicht das er schwarz war.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: