Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 02:44:51


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Alltagsleben der Ägypter (219)
   Bügeln (9)
  Autor/in  Thema: Bügeln
Ti  weiblich
Member

  

Bügeln 
« Datum: 04.06.2004 um 08:35:53 »   

Guten Morgen zusammen,

da ich mich gerade einer der sinnentleertesten Tätigkeiten im Haushalt überhaupt widmen muß, habe ich mir die Frage gestellt, wie die Ägypter dieses Problem gelöst haben. Besonders im Neuen Reich, als die feingefälteten Leinengewänder besonders trendy wurden. (Ich bekomme ja schon Anfälle, wenn ich nur Oberhemden bügeln muß)

Meine Großmutter, die noch auf Leinenbettücher schwor und die Segnungen eines Dampfbügeleisens als verweichlichenden Luxus abtat, verbrachte einen kompletten Vormittag mit der Pflege von zwei Laken. Sie wurden angefeuchtet gereckt und gestreckt wieder angefeuchtet und dann mit ihrem antiquierten Plätteisen, das sie auf dem Herd wärmte, bearbeitet.

Gibt es Hinweise darauf, daß die alten Ägypter ähnlich vorgingen?

Liebe Grüße Ti
Haremhab  maennlich
Member

  

Re: Bügeln 
« Antwort #1, Datum: 04.06.2004 um 08:57:25 »   

Hallo Ti,

wohl noch nie was von Edelknitter gehört?!

Haremhab
« Letzte Änderung: 04.06.2004 um 10:13:30 von Haremhab »
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 08:35:53  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Bügeln 
« Antwort #2, Datum: 04.06.2004 um 10:38:49 »   

Hallo Haremhab,

Du meinst, wenn man einen Fehler schon nicht kaschieren kann, dann sollte man so deutlich wie möglich darauf hinweisen? Also war die Entstehung des Faltenwurfs nichts anderes als "aus der Not eine Tugend machen"?

Naja, die Stones haben gemäß dieser Maxime so deutlich auf ihre Unfähigkeit, Musikinstrumente (inkl. Stimme) zu bedienen, hingewiesen, daß sie Millionen damit verdienen konnten und ebenso viele süchtige Fans, zu denen auch ich gehöre. Faltenwurf inklusive.  

Liebe Grüße Ti

PS: Gab es nun ein ägyptisches Bügeleisen, oder nicht?
« Letzte Änderung: 04.06.2004 um 10:40:38 von Ti »
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 08:57:25  Gehe zu Beitrag
nebcheperure  
Gast

  
Re: Bügeln 
« Antwort #3, Datum: 04.06.2004 um 11:00:48 »     

Hallo Ti,
mich würde das auch mal interessieren, wie diese feinen Falten in die Leinengewänder kamen.
Vielleicht wurden die Falten mühsam akribisch gelegt und sich dann eine Weile draufgesetzt . Der Halt wäre sicher nicht gewährleistet gewesen.  
Liebe Grüße neb
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 10:38:49  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Bügeln 
« Antwort #4, Datum: 04.06.2004 um 11:06:38 »   

Hallo Ti,

das LÄ verweist unter dem Stichpunkt "bügeln" aus ein Stichwort "Wäscherei".

Unter diesem Stichwort wird das waschen der Stoffe, auswringen, trocknen, bleichen und zusammenfalten beschrieben. Das Wort "bügeln" kommt nicht vor.

Gehen wir erst mal davon aus, dass sie ökonomisch arbeiteten und sich durch das richtige trocknen, diese "lästige, sinnentleerte" Tätigkeit sparten.


Gruß
nauna

(deren Bügeleisen auch schon laut ruft   )
« Letzte Änderung: 04.06.2004 um 17:17:59 von naunakhte »
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 10:38:49  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Bügeln 
« Antwort #5, Datum: 04.06.2004 um 13:29:53 »   

Hallo Ihr,


Zitat:
... wie diese feinen Falten in die Leinengewänder kamen



Zitat:
... wird das waschen der Stoffe, auswringen, trcknen, bleichen und zusammenfalten beschrieben.


Hätte ich auch draufkommen können, daß Falte von falten kommt.  

Danke für Eure mitfühlenden Worte!   Und mein tief empfundenes Beileid für alle, die heute (bei diesem Wetter) keine Ausrede mehr haben, die absurdeste aller Haushaltspflichten hinauszuschieben. Der Berg ruft!  

Liebe Grüße Ti
« Letzte Änderung: 04.06.2004 um 13:32:06 von Ti »
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 11:06:38  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Bügeln 
« Antwort #6, Datum: 04.06.2004 um 14:05:30 »   

Hi,
schaut Euch mal diese Zeichnung an:

Sie zeigt
a. einen Pharao, ungebügelt, aber mit frischer Wäsche
b. eine Frau, gefaltete Kleidung tragend
c. einen Zwitter, gefaltete Kleidung tragend

Man erkennt deutlich, dass die Wäsche erst gefaltet wurde und zwecks Glättung der Falten mit schweren, massiv goldenen Anch-Zeichen behangen wurde. (Keine Press- sondern Zug-bügelung.)

Die Zeichnung ist in der 5. Dynastie entstanden, kurz vor der Erfindung des Kabels. Der Kabelhalter war schon entwickelt, wie man deutlich erkennen kann.
Einige Ägyptologen meinen, dass die Hängebügelung per "anch" eine Weiterentwicklung der prädynastischen Sandalenbügelung sein. Belege dafür gibt es allerdings nicht.

Ich bin geplättet!  
semataui
« Letzte Änderung: 04.06.2004 um 14:37:47 von semataui »
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 13:29:53  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Bügeln 
« Antwort #7, Datum: 04.06.2004 um 19:20:40 »   

Hallo Semataui,

da bist Du leider einer alten Fehlinterpretation ausgesessen. Die Darstellung hat nichts mit Plattbügeln zu tun, sondern zeigt von links nach rechts:

- den "Geheimrat des königlichen Morgenhauses (Herj-sescht3 m pr-dw3t)" - das ist der diensttuende Arzt Pharaos, gefolgt von
- der diensttuenden "Schwester", und dem
- "Desinfektionspriester", in der Regel ein Vorlesepriester in Ausbildung.

Alle drei tragen Tablett-PCs, auf denen das Befinden Pharaos on-line durch einfache Markieren der zutreffenden klinischen Symptome festgehalten wird. Was Du für Stromabnehmer hälst, sind die damals noch unterentwickelten WLan-Antennen, die Palastmauern waren halt zu dick.
Der Desinfektionspriester trägt übrigens das typische selbstgestrickte "Ganzkörperkondom", eine angezeigte Schutzmassnahme bei der Entsorgung des königlichen Morgenstuhles.

Die Ankh-Zeichen sind ganz konventionell zu interpretieren, sie bedeuten einfach "Leben" und ihre Anzahl zeigt an, wieviele Kunden die Behandlung durch dieses Team "lebend" überstanden haben.

Jetzt bist erst recht geplättet - nich

Iufaa

p.s. Grüße an Wadj-Wer
« Letzte Änderung: 04.06.2004 um 22:11:00 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 14:05:30  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Bügeln Plissierholz.jpg - 20,43 KB
« Antwort #8, Datum: 14.01.2005 um 12:54:21 »   

Ti ist inzwischen selber fündig geworden.

Sie bat mich folgendes Bild eines Plissierholzes aus Florenz (Inv. Nr. 2691) hier anzufügen.

nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 04.06.2004 um 10:38:49  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB