Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.11.2017 um 01:13:14


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Ägyptische Götterwelt (251)
   Totenrichter (10)
  Autor/in  Thema: Totenrichter
manetho  maennlich
Member

  

Totenrichter 
« Datum: 08.09.2003 um 22:33:59 »   

aus sematauis Darlegung zum Totenbuch:


Zitat:
...Anrufung der 42 Götter, die aus verschiedenen Orten stammen. Diese Orte mit den 42 Gauen gleichzusetzen ist nicht möglich, da sich einige im Jenseits befinden. Der Ursprung des Papyrus Turin 1791 ist wohl die 10. Dynastie, da sich alle genannten Orte in Unterägypten befinden.


Mit diesen Totenrichtern habe ich so mein Problem.

Wie ist man auf die Zahl 42 gekommen?

Das nur mit altägyptischer Zahlenmystik abzutun ist zu simpel, irgendwo muss es einen Grund geben.

Zunächst verweist mich die Zahl auf die Anzahl der Gaue. Funktioniert aber nicht, da erst aus griechisch-römischer Zeit die Zahl der Gaue 42 betrug bzw. belegbar ist.
Eine Einteilung des Landes in Provinzen existiert spätestens seit Beginn der Pharaonenzeit. Die Gaue entstanden aus den Einflußgebieten königlicher Güter während der ersten Dynastie anstelle älterer, uns nicht mehr greifbarer Unterhäuptlingstümer. Die an der Südgrenze und dem NW-Rande des Deltas liegenden, wie die sich um die alten Hauptstädte Thinis und Memphis gruppierenden Gaue entstanden später, da ihre Gauzeichen nicht mehr auf Standarten stehen. Auch in geschichtlicher Zeit lassen Teilungen von Gaue und Neueinrichtungen erkennen, daß die Entwicklung nicht abgeschlossen ist. Seit dem MR haben wir überhaupt nicht mehr mit "Gauen" zu rechnen, sondern zahlreiche der alten Gaue werden in kleinere Stadtbezirke unterteilt, die nun die Verwaltungseinheiten bilden.
Da der Papyrus aus der 1. ZZ. stammt, scheidet dies also aus.

Andererseits lassen sich aber in einigen Namen Herkunftsorte  herleiten.
Beispiel:
Der mit brennenden Augen aus Sa kommt  (möglicherweise Sais?)
Der Feurige, der rückwärts aus Junu hervorkommt (Heliopolis)
Der Knochenbrecher, der aus Nen-nisut kommt (Herakleopolis)

Dies wären - wenn schon nicht Gaue - so zumindest Siedlungszentren. Ist die Zahl 42 dann Zufall? Zufall, das es dann in der Folge diese bestimmte Anzahl der Gaue kam?
semataui  maennlich
Member

  

Re: Totenrichter 
« Antwort #1, Datum: 09.09.2003 um 11:17:02 »   

Hi Manetho,

Zitat:
Dies wären - wenn schon nicht Gaue - so zumindest Siedlungszentren. Ist die Zahl 42 dann Zufall? Zufall, das es dann in der Folge diese bestimmte Anzahl der Gaue kam?


Ich denke, so wird eher ein Schuh daraus. Die 42 Gaue sind spätzeitlich. Da man sich schon bemüht hat, die Orte und deren Götter zu erwähnen ist es denkbar, dass man die Gaue den Totenrichtern abgepasst hat und nicht umgekehrt.

Der südlichste im Papyrus Turin 1791 genannte Ort ist (glaube ich) Achmim. Alle weiter südlich gelegenen Orte gehörten zum Herrschaftsgebiet der 11. Dyn.
Man hat vielleicht eine ältere Handschrift umredigiert: nachdem für Osiris der Ort Busiris in uä. genannt wird, würde man für den Gott in seinem Gefolge Abydos erwarten. Genannt wird aber Naref in Unterägypten. Herakleopolis erscheint 3 mal, Heliopolis 5 mal!

Mir ist noch aufgefallen, dass keine Göttin zu den Totenrichtern zählt!?

Gruß
Semataui
 
« Letzte Änderung: 09.09.2003 um 11:18:28 von semataui »
> Antwort auf Beitrag vom: 08.09.2003 um 22:33:59  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Totenrichter 
« Antwort #2, Datum: 09.09.2003 um 11:57:48 »     


Zitat:
Mir ist noch aufgefallen, dass keine Göttin zu den Totenrichtern zählt!?


Find ich voll in Ordnung. Es reicht doch völlig aus, wenn das Maß aller Dinge eine GöttIN ist, die Ma'at

Mit der Exekutive soll sich ruhig die Männerwelt rumschlagen.

Gitta

> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 11:17:02  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Totenrichter 
« Antwort #3, Datum: 09.09.2003 um 12:00:46 »   

Hi Gitta,

sind die Totenrichter nicht die judicative, die 3. Gewalt?  


sema
> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 11:57:48  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Totenrichter 
« Antwort #4, Datum: 09.09.2003 um 12:08:55 »     

Ja, stimmt. Die Exekutive dürfte wohl die "Große Fresserin" sein bzw. Osiris  

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 12:00:46  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Totenrichter 
« Antwort #5, Datum: 09.09.2003 um 12:13:18 »   

Hi Gitta,

Zitat:
"Große Fresserin"
oder Sachmet?

womit wir wieder bei den Weibern wären.....

sema
> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 12:08:55  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Totenrichter 
« Antwort #6, Datum: 09.09.2003 um 12:24:56 »     

Naja, so ganz ohne geht's dann wohl doch nicht.


Zitat:
oder Sachmet?


Aber nicht im Totenbuch, oder hab ich was nicht mitgekriegt? Im Moment ist sie mir als Erfüllungsgehilfin von Re in Erinnerung, der sie dann kaum wieder bändigen kann, der arme Kerl.

Warum sind eigentlich die blutrünstigen Gestalten in Ägypten weiblich? Und nicht nur in Ägypten, wenn ich an Astarte denke. Mir fällt gerade kein "schrecklicher" Gott ein.

Gitta

> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 12:13:18  Gehe zu Beitrag
manetho  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Totenrichter 
« Antwort #7, Datum: 09.09.2003 um 13:20:12 »   

mahes
> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 12:24:56  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Totenrichter 
« Antwort #8, Datum: 09.09.2003 um 21:02:48 »     

Aha, auch "Herr des Gemetzels" genannt. Danke Manetho. Es beruhigt mich ungemein, dass die Blutrünstigen des Pantheons nicht ausschließlich weiblich sind

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 13:20:12  Gehe zu Beitrag
manetho  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Totenrichter 
« Antwort #9, Datum: 09.09.2003 um 22:25:32 »   

aber es ist doch schon eine Domäne der Weiblichkeit!

Offenbar ging es dereinst unter den Herren schon erheblich ritterlicher zu.
> Antwort auf Beitrag vom: 09.09.2003 um 21:02:48  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Powered by YaBB