Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.10.2021 um 03:50:34


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Schrift & Sprache (513)
   Tempeleide (7)
  Autor/in  Thema: Tempeleide
Geistsucher  maennlich
Member



Tempeleide 
« Datum: 22.06.2005 um 10:30:30 »   

Hallo.

Was (/ von wem / wann / wozu) ist ein Tempeleid ?
(Nicht in unserem Lexikon.)

Danke !
Geistsucher
monja  weiblich
Member



Re: Tempeleide 
« Antwort #1, Datum: 22.06.2005 um 11:47:00 »   

Moin...
Im LÄ findet man unter Eid - Eid, demot. etwa 13 Spalten Information darüber...
Das jetzt in Kurzform zusammenzufassen, artet in Arbeit aus

Wie wäre es, wenn Du es Dir durchliest und einen Lexikoneintrag einreichst?
Mit korrekter Quellenangabe wird es bestimmt gerne angenommen

Gruß Monja.
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2005 um 10:30:30  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Tempeleide 
« Antwort #2, Datum: 22.06.2005 um 20:06:55 »   

So, ich habe die LÄ-Artikel gelesen. Recht iuristisch geht
es da zu. Kommt keiner von euch an Spiegelberg, Allam oder
Seidl ran, damit wir mal ein zwei Eide im Zitat hätten ?

Geistsucher
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2005 um 19:38:02  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Tempeleide 
« Antwort #3, Datum: 22.06.2005 um 21:34:20 »     

Hallo Geistsucher,

Die Tempeleide dienten ja in der Hauptsache der Rechtssprechung. Es wurde auf einen Gott geschworen, dem der Tempel geweiht war, und/oder auf den König. Auf Meineid standen empfindlichen Strafen. Eine Formel lautete "So wahr Amun dauert! So wahr der Herrscher dauert, dessen Zorn unheilvoller ist als der Tod!". In den Texten (Gerichtsprotokollen) werden sie häufig als "Eid beim Herrn" wiedergegeben (Gutgesell "Arbeiter und Pharaonen", Seite 199).

Nicht zu verwechseln mit Priestereiden.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2005 um 20:06:55  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Tempeleide 
« Antwort #4, Datum: 23.06.2005 um 19:13:38 »   

Hallo Gitta.

Noch das erste Beispiel aus Kaplony-Heckel, Demot. Tempeleide:

Zitat:
"Streit um die Herausgabe der Mitgift aus Anlaß einer
Ehescheidung."

Wortlaut des Eides, den Ta-Min, Tochter des PA-alal leisten
soll am Tor von +mA, im Haus des MnTw, Herrn von Mtn; dem
Pa-wn, Sohn des PA-rmT-Mmj, im Jahr 2 im ersten Frühjahrs-
monat, am 14. Tag, mit folgenden Worten:

"Sowahr der Stier von Mtn lebt, der hier ruht, und jeder
Gott, der hier mit ihm ruht!
Ich habe nicht geschlafen, ich bin nicht gegangen zu einem
Mann, von meiner Heirat an mit dir im Jahr 22 bis heute. Es
ist kein Falsch in dem Eid."

Wenn sie den Eid leistet, so soll er von ihr lassen und soll
ihr vier Talente und 100 Silberlinge geben.


Aber nun, liebe Gitta, kommst Du bitte nicht umhin, ein Bei-
spiel für einen Priestereid anzuführen..! Bitte !..

Viele Grüße
Geistsucher
> Antwort auf Beitrag vom: 22.06.2005 um 22:08:26  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Tempeleide 
« Antwort #5, Datum: 23.06.2005 um 22:46:22 »     

Als Text kann ich momentan auf die Schnelle nur einige Fragmente zur Verfügung stellen, die Quack in einem Aufsatz für die "Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik" veröffentlicht hat:

1. Fragment:
Z. 1: „Ich [werde nicht essen] ein Tabu [...]“
Z. 2: „[...] Kopf abschlagen [...]“
Z. 3: „[...] ich [habe keinen] Mann [getötet...]“
(Ende des erhaltenen Bereiches)

2. Fragment:
Z. x+1: „[...] ich/mein; [ich] habe niemals [...]“ (Zuordnung unsicher)
Z. x+2: „[ich werde mich nicht verei]nen [mit ...]“
Z. x+3: „[...] in Unreinheit [...]“
Z. x+4: „[...] ihre [...] u[nd ...]“
(Ende des erhaltenen Bereiches)


Der größte Teil der Überlieferungen ist demotisch und stammt aus ptolemäischer Zeit und später (siehe auch LÄ), aber bei den beiden obigen Textfragmenten handelt es sich um hieratisches Mittelägyptisch. Sie müssen also älter sein.

Ich vermute, dass der Text der Priestereide in etwa dem entspricht, was z.B. in Edfu als "Ermahnungen an die Priesterschaft" angebracht ist. Die Texte stehen in einem ähnlichen Verhältnis zueinander wie unsere 10 Gebote (Du sollst nicht...) zum negativen Sündenbekenntnis der Ägypter (Ich habe nicht...):

Singt nicht in einem Tempelbezirk und im Inneren des Gotteshauses!
Betretet nicht die Stätte der Frauen (Priesterinnen)!
Tut nichts an einem Ort, an dem man es nicht tut!


Das ist ein Mini-Auszug aus einer Anzahl von Inschriften, die rund um einen Seiteneingang des Edfu-Tempels angebracht sind (Zitat aus "Treffpunkt der Götter", Dieter Kurth, Seite 149).

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 23.06.2005 um 19:13:38  Gehe zu Beitrag
Geistsucher  maennlich
Member - Themenstarter



Re: Tempeleide 
« Antwort #6, Datum: 24.06.2005 um 16:31:43 »   

Vielleicht kann man grob zusammengefaßt sagen:
Es geht einmal um ethische, einmal um kultische Gebote.

Geistsucher
> Antwort auf Beitrag vom: 23.06.2005 um 22:46:22  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB