Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
11.12.2017 um 07:01:19


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Die Schrift (448)
   Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein (13)
  Autor/in  Thema: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein
Michael Tilgner  maennlich
Member

  

Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Datum: 21.11.2016 um 22:39:19 »   

Hallo,

vor einiger Zeit fiel mir die folgende wunderbare Abbildung in einem Katalog auf. Um was handelt es sich? Wer ist der Gott? Welcher König ist das? Was kann man da lesen?

Viele Grüße,
Michael Tilgner
Haiko Hoffmann  maennlich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #1, Datum: 22.11.2016 um 11:34:04 »   

Hier nun mein Versuch:

Versteckten Text anzeigen...
« Letzte Änderung: 23.11.2016 um 16:44:59 von Haiko Hoffmann »
> Antwort auf Beitrag vom: 21.11.2016 um 22:39:19  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #2, Datum: 22.11.2016 um 13:13:11 »   

Hallo Haiko,
warum meinst du, dass der König vor Horus steht?
Gruß
nauna
> Antwort auf Beitrag vom: 22.11.2016 um 11:34:04  Gehe zu Beitrag
Haiko Hoffmann  maennlich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #3, Datum: 22.11.2016 um 13:25:38 »   

Weil ich mich geirrt habe. ...
Sorry, das ist natürlich Versteckten Text anzeigen...

Danke für den Hinweis! Habs auch gleich geändert.

Gruß

Haiko
> Antwort auf Beitrag vom: 22.11.2016 um 13:13:11  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #4, Datum: 23.11.2016 um 08:12:48 »   

Hallo,
meine Antworten auf Michaels Fragen:

1. Es handelt sich um ein Faksimile ("Amulett"?) einer Unterarmmanschette, Ägyptisches Museum Berlin, Inventarnummer 21685. (Foto: kairoinfo4u)  
Versteckten Text anzeigen...

2. Der Gott ist Month.

3. Der König ist anhand der Kartuschen identifizierbar:
Versteckten Text anzeigen...

4.In der Kolumne hinter dem Gott ist zu lesen:
Versteckten Text anzeigen...

Der Gott unterstützt den König symbolisch, er reicht ihm ein Krummschwert.  
Mit der anderen Hand verleiht er eine lange Jahresrispe mit einer Kaulquappe (Zeichen für 100.000), sowie zwei Anch-Zeichen und ein Was-Zeichen.
Die Symbolik kann gedeutet werden als:
Versteckten Text anzeigen...

Gruß, Seschen
« Letzte Änderung: 23.11.2016 um 12:15:31 von Seschen »
> Antwort auf Beitrag vom: 21.11.2016 um 22:39:19  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #5, Datum: 24.11.2016 um 00:17:56 »   

Hallo, Seschen, hallo, Haiko,

Versteckten Text anzeigen...

Viele Grüße,
Michael
> Antwort auf Beitrag vom: 23.11.2016 um 08:12:48  Gehe zu Beitrag
Haiko Hoffmann  maennlich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #6, Datum: 25.11.2016 um 13:08:21 »   

Das Problem ist, wie schon oft gesehen, die richtige Bestimmung der Zeitform pp. der Verben. Zunächst hatte ich noch Ssp.n=k gesetzt, dann aber von Grapow mich leiten lassen, welcher in seinen Abhandlungen, wie die Ägypter miteinander redeten, haargenau die der vorliegenden Schreibweise entsprechende Imperativform Ssp n=k anführt, und ich davon ausgehe, dass er sicher eine Instanz sein muss für mich, nach der ich mich getrost orientieren kann. Andererseits hätte ich mich durchaus dazu durchringen können, meine ursprüngliche Version zu belassen. Denn, wenn man sich den Text im Kontext mit der Darstellung betrachtet, so hat der Pharao ja bereits sein Schwert in der Hand, so dass man von einer Vollendung mit oder infolge seiner Krönung durchaus ausgehen kann.

Frage: Ist mein Analogieschluss, den ich in Sachen Erdenbewohner pp. (tp.j-tA) in Wb V 292.8 hin zu Wüstenbewohner (tp.w-xAs.t) gezogen hatte, abwegig oder durchaus denkbar? Auch wenn es wohl so ist, dass es für tp.w-xAs.t mit dieser Bedeutung keine Belege gibt?

Ansonsten bin ich schon auf die nächste Aufgabe gespannt.
> Antwort auf Beitrag vom: 24.11.2016 um 00:17:56  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein Fremdvoelker.pdf - 1,90 MB
« Antwort #7, Datum: 28.11.2016 um 22:12:30 »   

Hallo, Haiko,

zu Deiner Frage bezüglich tp.w xAs.wt:

Versteckten Text anzeigen...

Das Wort tp wird mit D1A (extendend library) geschrieben, um auch graphisch das Ausländische zu betonen.

Zu diesem Punkt eine Ergänzung: In der 5. Stunde des Pfortenbuches zeigt das untere Register Horus sowie 4 Gruppen von je 4 Personen, Ausländer mit ihrem charakteristischen Aussehen. Ausführlicher und sehr schön sind sie in einem Tafelband des 19. Jahrhunderts dargestellt. Ihre Bezeichnung ist in retrograder Schrift geschrieben, d.h. obwohl die Zeichen nach rechts blicken und also eigentlich von rechts nach links gelesen werden müssten, sind sie doch von links nach rechts zu lesen. Die letzte Tafel fasst noch einmal die Köpfe dieser Fremdvölker zusammen. Der linke obere Kopf scheint die Vorlage für die Hieroglyphe D1A tp gewesen zu sein.

Wie heißen die ausländischen Völker?

Viele Grüße,
Michael Tilgner
> Antwort auf Beitrag vom: 25.11.2016 um 13:08:21  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #8, Datum: 29.11.2016 um 08:06:22 »   

Hallo!

Zitat:
Wie heißen die ausländischen Völker?

Es sind nur drei Fremdvölker dargestellt!

1. Tafel, Spalte 13 (und noch einmal zwischen den Personen):
Versteckten Text anzeigen...

2. Tafel, Spalten 15-16 (und noch einmal zwischen den Personen):
Versteckten Text anzeigen...

3. Tafel, Spalten 24-25 (und noch einmal zwischen den Personen):
Versteckten Text anzeigen...

4. Tafel, Spalten 31-32 (und noch einmal zwischen den Personen):
Versteckten Text anzeigen...

Gruß, Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 28.11.2016 um 22:12:30  Gehe zu Beitrag
Haiko Hoffmann  maennlich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #9, Datum: 30.11.2016 um 05:51:07 »   

Hallo Seschen,
Mir fehlte etwas die Zeit. Ich hatte zwar schon allein von den Darstellungen schon gesehen, welche Völkergruppen da abgebildet sind, am merkwürdigsten ja der "Federschmuck" der Libyer ... und die Ägypter natürlich auch. Aber mir fehlte die Zeit des Notierens. Aber da Du es m.E. korrekt gemacht hast, erübrigt sich mein Beitrag. Ich vermute mal, dass wir den "Rest" jetzt aber nicht übersetzen sollten. Stand jedenfalls nicht in der Aufgabenstellung.
> Antwort auf Beitrag vom: 29.11.2016 um 08:06:22  Gehe zu Beitrag
Michael Tilgner  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #10, Datum: 30.11.2016 um 11:07:51 »   

Hallo, Seschen, hallo, Haiko,

Versteckten Text anzeigen...

Als Ergänzung zwei Abbildungen aus dem Katalog Sethos - ein Pharaonengrab, Basel, 1991, S. 62: Die erste Abbildung zeigt einen Teil der Fremdvölker, wie er noch von Rosellini in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gesehen wurde, die zweite den heutigen Zustand.

Eine Erläuterung der Fremdvölkerdarstellung im Pfortenbuch gibt Erik Hornung, Die Nachtfahrt der Sonne, Zürich / München, 1991, S. 81-83.

Viele Grüße,
Michael Tilgner




> Antwort auf Beitrag vom: 30.11.2016 um 05:51:07  Gehe zu Beitrag
Haiko Hoffmann  maennlich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #11, Datum: 30.11.2016 um 12:06:23 »   

Dank Belzoni, Rossellini etc. habe wir den schwachen Trost, trotz dieses traurigen Anblicks eine Vorstellung davon zu haben, wie es mal ausgesehen hatte. ...
> Antwort auf Beitrag vom: 30.11.2016 um 11:07:51  Gehe zu Beitrag
Seschen  weiblich
Member

  

Re: Übersetzungsübung: Ein Amulett aus Elfenbein 
« Antwort #12, Datum: 01.12.2016 um 10:13:41 »   

Hallo!

Etwas off topic , aber sehenswert:
ein 3D-Rundgang in der Grabanlage des Sethos I.!

Und mit etwas Ausdauer findet man auch die beiden Wände in deren unteren Registern die vier oben genannten Völker dargestellt sind:




(Quelle: cuicui.be)

Gruß, Seschen
> Antwort auf Beitrag vom: 30.11.2016 um 12:06:23  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:




Powered by YaBB