Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.11.2017 um 15:50:15


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Neues aus der Ägyptologie (107)
   Wem gehören Ägyptens Schätze? (33)
  Autor/in  Thema: Wem gehören Ägyptens Schätze?
Gitta  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #15, Datum: 04.02.2003 um 17:59:21 »     

Wenn ich mich nicht sehr irre, ist der Vertrag in Babylonisch abgefaßt - die seinerzeitige Diplomatensprache. Ich muss aber zu Hause nochmal bei Edel nachsehen (bin momentan noch im Büro).

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 04.02.2003 um 17:55:01  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #16, Datum: 04.02.2003 um 18:05:23 »   

Hallo Gitta!

Oh, dann muss in unserer Bibliothek mal auf Suche gehen. Stimmt, Babylonisch war damals Diplomatensprache. Dann brauchen wir uns über das Hethitische keine Sorgen machen.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 04.02.2003 um 17:59:21  Gehe zu Beitrag
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #17, Datum: 04.02.2003 um 18:30:33 »   

Hi, jetzt muss ich nochmal eingreifen:


Zitat:
Ich denke, man wird froh sein, dass das Ischtar-Tor in Berlin steht, wenn unsere "Führer" ihre Bomber losschicken. Wo unterscheiden wir uns da von den Taliban?


Ist das nicht ein Irrglaube (und ein bisschen westliche Ueberheblichkeit) zu denken, dass die Stücke bei uns besser aufgehoben sind als in der 'Dritten Welt'?

Ich möchte nur daran erinnern, dass Berlin vor 55 Jahren bombadiert wurde und da ging einiges an Kulturgütern kaputt. In England traf es z.B. Liverpool, da ging die ganze ägyptische Sammlung in Flammen auf. Taliban hin Taliban her, ich will die auf keinen Fall in Schutz nehmen, aber wir Deutschen hatten ja ein vergleicbares Regime, dass durch Europa zog und BEWUSST Kunstwerke zerstörte. Wer sagt, dass sowas nicht mal wieder geschieht?

Gruss
Udimu
> Antwort auf Beitrag vom: 04.02.2003 um 17:55:01  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #18, Datum: 04.02.2003 um 20:32:04 »   

Ich habe jetzt gerade nachgesehen. Es stimmt, der Vertrag zwischen Ramses II. und Hattusili III. ist auf Akkadisch abgefasst.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 04.02.2003 um 18:05:23  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #19, Datum: 04.02.2003 um 22:07:37 »     

Hab auch nochmal nachgesehen. So hab ich den Text nämlich auch auf meiner HP "verkauft". Wäre schon peinlich, wenn ich dabei daneben gelegen hätte.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 04.02.2003 um 20:32:04  Gehe zu Beitrag
Neb-chepru-re  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #20, Datum: 04.02.2003 um 22:42:59 »     


Zitat:
Ist das nicht ein Irrglaube (und ein bisschen westliche Ueberheblichkeit) zu denken, dass die Stücke bei uns besser aufgehoben sind als in der 'Dritten Welt'?


Ich denke, das hat nichts mit Überheblichkeit zu tun, die arabische Welt ist zur Zeit einfach kriegsgefährdeter als andere Regionen, das ist alles, zur Zeit des 2. Weltkrieges wären bestimmte Schätze dafür in anderen Regionen besser aufgehoben gewesen als in Berlin oder Hamburg, ist einfach eine Frage der Zeit und der Umstände.
> Antwort auf Beitrag vom: 04.02.2003 um 22:07:37  Gehe zu Beitrag
semataui  maennlich
Member

  

Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #21, Datum: 05.02.2003 um 11:07:45 »   

Hi Udimu,
natürlich hast Du recht, wenn Du die Zerstörungen in unserer Vergangenheit ansprichst.
Trotzdem halte ich die Konzentration solcher Kulturschätze an einer Stelle für bedenklich- abgesehen von der vor allem wirtschaftlichen Problematik, die Gegenstände zu erhalten (auch ohne äußere Gewalteinwirkung).
Gruss
sema
> Antwort auf Beitrag vom: 04.02.2003 um 18:30:33  Gehe zu Beitrag
Ptah  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #22, Datum: 05.02.2003 um 14:05:55 »     

Hey, ich bin soeben aus dem Kunsthistorischen Museum (Wien) nachhause gekommen; ich denke da schließ ich jetzt gut an die Debatte an.
Ich war diesmal nur in der Ägypten-Abteilung und hab wiedermal geknippst wie ein Japaner  
Jetzt aber zu meiner Idee:
Wir haben ja nun unser tolles Foto-Album; wie wärs wenn jeder von seinem nahegelegenen Museum die wichtigsten Sachen zusammenknipst (besonders die Berliner und eine Art "Katalog" in unserem Album öffnet!
Meine Fotos sind auf jedenfall bald online.

ceterum censeo, dass die "Schätze Ägyptens" sehr wohl (zwar geordnet und kontrolliert) auf der ganzen Welt verstreut sein sollten, wie dies größtenteils auch heut der Fall ist.
Sonst wär ich ja auch nicht auf diese tolle Idee gekommen.  

Masalam,
Ptah
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 11:07:45  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #23, Datum: 05.02.2003 um 14:55:32 »   

Das ist eine gute Idee mit den Fotos. Ich fotografiere sehr gerne, aber Innenaufnahmen sind nicht gerade mein Spezialgebiet, obwohl ich schon einige schöne Dinge fotografiert habe.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 14:05:55  Gehe zu Beitrag
Anubis  maennlich
Member

  

Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #24, Datum: 05.02.2003 um 17:28:25 »   

Das würde sich machen lassen,wenn es gewünscht wird.
Ich könnte mir Hildesheim vornehmen.
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 14:05:55  Gehe zu Beitrag
Ptah  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #25, Datum: 05.02.2003 um 19:53:59 »     

@ Anpu: super, jetzt sind wir schon 2! Nur: fotografier bei den wichtigsten Exponaten bitte die Info-täfelchen mit, das wäre eine tolle Ergänzung! (ich tipp meine gerade ab )

@Neb: Boah, wenn du wüsstest wie mühsam Innenaufnahmen ohne Blitz sind! Da muss man wirklich extrem ruhig in der Hand sein, sofern es nix zum Abstützen gibt. Ansonsten fotografier ich auch sehr gern.

masalam,
Ptah
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 17:28:25  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #26, Datum: 05.02.2003 um 20:47:35 »     

Es wäre für mich kein Problem, das Berliner Museum zu übernehmen. BTW: es ist wirklich mühselig, ohne Blitz und Stativ zu fotografieren - obwohl Vitrineninhalte mit Blitz erst recht nichts werden. Auf jeden Fall müssen die Beischriften zu den Exponaten mit zu den Fotos, am besten als Text (ist glaub ich besser als ein abfotografiertes Label). Sonst hat alles keinen Sinn.

Ich weiß nur nicht, ob es den Museen so gut gefällt, wenn wir ihnen Konkurrenz machen. Erstens haben einige ja ihre eigene Webseite und zweitens wollen sie auch ihre Glanzpapierkataloge verkaufen. Deshalb zweifle ich im Moment noch ein bißchen, ob das, was wir vor haben, rechtlich abgesichert ist. Haben die Admins entsprechende Infos?

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 19:53:59  Gehe zu Beitrag
Ptah  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #27, Datum: 05.02.2003 um 21:19:09 »     

Hallo Gitta,

ich hab 40 Beischriften, davon schon 20 abgetippt. Vielleich bin ich heut noch fertig.
Falls ja, dann möcht ich nämlich noch heute die Fotos reinstellen.

Hm, naja, andererseits machen wir ja nur tolle Werbung für die Museen; wens interessiert, der schaut sichs sowieso live an. Ich glaube nicht, dass es hier rechtliche Hürden gibt. Es fotografieren ja jährlich Millionen Besucher in Museen, da wäre es relativ schwierig gesetzliche Barrieren aufzustellen, die das Veröffentlichen dieser Fotos verhindern sollten.
Aber es ist immer gut, sich zu versichern.
Ich hoffe auf baldige Infos.
Ansonsten, wie gesagt, ich stell meine Fotos fürs erste mal rein.

Ptah
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 20:47:35  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #28, Datum: 05.02.2003 um 23:04:00 »     

Das sind ja tolle Fotos. Bin ganz begeistert. So gut krieg ich das leider nie hin  

Ich könnte mir vorstellen, dass solche Fotosammlungen sogar für Ägyptologiestudenten von großem Wert sein können. Viele habe ja keine Gelegenheit (und auch nicht unbedingt die finanziellen Mittel), um all die Museen zu besuchen. Wir haben nun schon Wien, Hildesheim und Berlin.

Vielleicht kommt ja noch das eine oder andere Museum dazu? Wie wär's z.B. mit Bonn? Sema Und München wär auch nicht schlecht.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 21:19:09  Gehe zu Beitrag
NebTauiAmunRe  maennlich
Member

  

Re: Wem gehören Ägyptens Schätze? 
« Antwort #29, Datum: 05.02.2003 um 23:39:47 »   

Ich hab noch einen kleinen Vorschlag. Bei vielen Stücken, die in Kunstgeschichten publiziert sind, sieht man immer nur die Vorderseite. Aber interessant wären zB bei Statuen auch Seiten- und Rückenansichten.

NebTauiAmunRe
> Antwort auf Beitrag vom: 05.02.2003 um 23:04:00  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2 3 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB